Funktion zur Polynome Approximation gesucht

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Lambert
User
Beiträge: 40
Registriert: Montag 20. Februar 2006, 09:32

Funktion zur Polynome Approximation gesucht

Beitragvon Lambert » Samstag 10. März 2007, 17:49

Hallo zusammen,

Ich suche eine Funktion die mir ein Polynome erstellen kann. Ich habe x,y und z und möchte mit diesen Stützstellen eine Funktion bilden. Es könnten bis zu 1000 *x,y,z werden.

Wisst ihr da was?

Gruß
lambert
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 10. März 2007, 20:21

Ich bin da nicht ganz so fit, aber x, y und *z*!? Es gibt 3D-Polynome?
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Beitragvon Rebecca » Samstag 10. März 2007, 20:47

BlackJack: Warum denn nicht? Wobei hier vermutlich x, y und f(x, y) gemeint ist, also 2d-Polynome.

Scipy kann anscheinend Splines: http://www.scipy.org/Cookbook/Interpolation.
Benutzeravatar
Dill
User
Beiträge: 470
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 14:52
Wohnort: Köln

Beitragvon Dill » Samstag 10. März 2007, 23:16

hast du jetzt 3 stützstellen oder 1000 3d stützpunkte?

Mit splines ist ihm wohl nicht geholfen, er will ja polynome.

Numpy ist doch das matlab für python, das sollte das dann können.
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Beitragvon Rebecca » Montag 12. März 2007, 17:14

Bei 1000 Stuetzstellen haette ein Interpolationspolynom im allgemeinen Fall (1000-1)-ter Ordnung. Die Dinger haben die unangenehme Eigenschaft, ziemlich stark zu oszillieren. Deswegen ist Spline-Interpolation da wesentlich gebraeuchlicher (Splines sind ja stueckweise aus Polynomen zusammengesetzt).

Dill: Numpy liefert Standard-Array/Matrix-Unterstuetzung, Scipy baut darauf auf und liefert mathematische Tools. Das scipy.interpolate-Modul kann anscheinend nur Splines... (behauptet die Doku, ich kanns gerade nicht ausprobieren).

Aber zumindest die Newtonschen Interpolationsformel sollte sich relativ einfach selbst programmieren lassen. :)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: egon11, Whitie