Passwortschutz

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Anfänger1911
User
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 17. November 2005, 16:25

Passwortschutz

Beitragvon Anfänger1911 » Donnerstag 17. November 2005, 20:25

Ich würde mein Programm gern mit einem Passwort schützen, das man nicht dafür benötigt um es abzuspielen sondern um es zu ändern! Geht das? Und wenn ja wie?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Passwortschutz

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 17. November 2005, 20:50

Anfänger1911 hat geschrieben:Geht das?

Simple Antwort: nein.

Mögliche alternative: es in eine pyc-Datei verwandeln, dann kann man den Quelltext nur noch schwer verändern.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Python 47
User
Beiträge: 574
Registriert: Samstag 17. September 2005, 21:04

Beitragvon Python 47 » Donnerstag 17. November 2005, 20:55

Schon mal was von Open source gehöhrt???
mfg

Thomas :-)
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 17. November 2005, 21:01

Python Master 47 hat geschrieben:Schon mal was von Open source gehöhrt???

Ich spreche von Freier Software.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Freitag 18. November 2005, 08:49

Mir ist gerade spontan eingefallen, das man ganze Programmteile ja mit einem Passwort verschlüßeln kann... Also als String in einer Datei auslagern und mit XOR verschlüßeln.
Beim starten wird das Passwort verlangt und die verschlüßelten Teile damit entschlüßelt und mit eval() "aufgeführt" (Was natürlich böse ist)

Oder man macht die ganze Sache mit der *.pyc Datei ;)

Naja, aber das war auch nicht das, was Anfänger1911 wollte...

Ach ja, OpenSource macht halt alles einfacher :!:

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Anfänger1911
User
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 17. November 2005, 16:25

Open source

Beitragvon Anfänger1911 » Freitag 18. November 2005, 14:47

Wo bekomme ich Open source und wie funktioniert das?
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Freitag 18. November 2005, 14:59


CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Open source

Beitragvon Leonidas » Freitag 18. November 2005, 15:10

Anfänger1911 hat geschrieben:Wo bekomme ich Open source und wie funktioniert das?

Hehe, der Witz war gut! Freie Software wird oft als Open Source betrachtet.

Edit (Leonidas): Nonsense-Satz korrigiert.
Zuletzt geändert von Leonidas am Freitag 18. November 2005, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Joghurt
User
Beiträge: 877
Registriert: Dienstag 15. Februar 2005, 15:07

Re: Passwortschutz

Beitragvon Joghurt » Freitag 18. November 2005, 15:57

Anfänger1911 hat geschrieben:Geht das? Und wenn ja wie?
Nein. Um es auszuführen, muss man es lesen können. Und wenn man es lesen kann, kann man die Daten auch einfach wieder abspeichern, sei es verändert oder unverändert.

Vielleicht kannst du aber SONYs nächstes DRM-Rootkit dafür mißbrauchen. :wink:

PS: Versuchs mal mit SPE als Entwicklungsumgebung, finde ich persönlich viel besser:

http://www.stani.be/python/spe/blog/

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: snafu