Python unter Linux?????

Probleme bei der Installation?
Mr.Black
User
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 8. März 2003, 21:43

Python unter Linux?????

Beitragvon Mr.Black » Samstag 8. März 2003, 21:46

Hallo Leute,
was brauche ich alles damit ich unter Linux mit Python proggen kann? bzw wie richte ich alles ein????

Danke schonmal....
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Sonntag 9. März 2003, 00:23

Hi Mr.Black,

kommt auf Dein Linux drauf an, ich brauchte unter Debian nur in der Konsole

Code: Alles auswählen

apt-get install python
eingeben und schon gings los. Natürlich gibts auch noch Zusatzmodule, die meist ebenso einfach zu installieren sind. Als Editor verwende ich vim bzw gvim.


Gruß

Dookie
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 9. März 2003, 15:17

Ich habe Suse Linux! Und bei mir ist auch noch nichts installiert!
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Beitragvon piddon » Sonntag 9. März 2003, 15:21

Einfach mal den yast(2) starten, und, ich glaube unter dev, die Python oakete installieren.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | python-wiki | python-forum FAQ
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon hans » Sonntag 9. März 2003, 17:42

wie Piddon schon sagte, einfach mal yast starten alle verfügbaren Pakete anzeigen lassen. Ihr werdet euch wundern wie viele Pakete es gibt. Zunächst einmal benötigt Ihr natürlich Python. QT ist ja in aller Regel bereits installiert.

Und dann könnt Ihr von Fall zu Fall entscheiden, welche Pakete noch mit drin sein sollen. Auf meinem Redhat sieht das dann wie folgt aus:

Code: Alles auswählen

[hans@rosi hans]$ rpm -qa |grep -i py
python-2.2.1-17
pyxf86config-0.3.1-2
python-tools-2.2.1-17
pygimp-1.2-1
orbit-python-1.99.0-4
gnome-python2-bonobo-1.99.11-8
python-devel-2.2.1-17
gnome-python2-gtkhtml2-1.99.11-8
PyXML-0.7.1-6
PyQt-examples-3.3.2-4
libxml2-python-2.4.23-1
pygtk2-libglade-1.99.12-7
python-optik-1.3-2
pygtk2-devel-1.99.12-7
gnome-python2-canvas-1.99.11-8
gnome-python2-1.99.11-8
pyOpenSSL-0.5.0.91-1
mod_python-3.0.0-10
kfloppy-3.0.5a-1
python-docs-2.2.1-17
PyQt-3.3.2-4
pychecker-0.8.11-2
pygtk2-1.99.12-7
rpm404-python-4.0.4-8x.27
PyQt-devel-3.3.2-4
postgresql-python-7.2.3-5.80
rpm-python-4.1-1.06
[hans@rosi hans]$
Keine Panik, ob ich die Pakete alle benötige, bezweifele ich selbst. Habe halt alles was nach einem Zusatzpakete zu Python roch, installiert.

Wenn ihr QT als graphische Oberfläche installieren möchtet, dann müßt ih PyQt installieren.

Redhat und Debianuser können statt yast Ihr Glück mal mit synaptic versuchen.

Hans
joerg
User
Beiträge: 188
Registriert: Samstag 17. August 2002, 17:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon joerg » Sonntag 9. März 2003, 17:55

hans hat geschrieben:...
kfloppy-3.0.5a-1
...
Hans

Macht man damit spezielle Python-Floppies? ;-)

Das war wohl "rpm -qa | grep -i py", oder?

Jörg
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon hans » Sonntag 9. März 2003, 18:20

Yes Sir, steht aber auch in der ersten Zeile des Codes. Geht aber eben am schnellsten.

Hans
joerg
User
Beiträge: 188
Registriert: Samstag 17. August 2002, 17:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon joerg » Montag 10. März 2003, 11:17

hans hat geschrieben:Yes Sir, steht aber auch in der ersten Zeile des Codes.


Oh je, manchmal bin ich auch wirklich blind. Naja, Sonntage... :(

Aber um wieder auf die Ursprungsfrage zu kommen:

Auch das Installieren von Python aus den Sourcen ging bei mir bisher immer absolut problemlos. Mit vier Befehlen auf der Kommandozeile ist alles fertig, da haben die Python-Packer gute Arbeit geleistet.

Jörg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder