Glade oder selbst schreiben

Programmierung für GNOME und GTK+, GUI-Erstellung mit Glade.
Antworten
NOTZE
User
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2004, 20:28

Donnerstag 21. Oktober 2004, 14:33

ja diese frage stellt sich mir schon seit langem.
Wenn ich meine apps mit glade zusammenklicke dann braucht der User ja noch extra das python-glade modul, aber von hand schreiben ist IMHO eine recht unsinnige und schwachmatische arbeit.
Wie händelt ihr das?
RainBowBender
User
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 10:33

Donnerstag 21. Oktober 2004, 17:08

von Hand schreiben ;)
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 21. Oktober 2004, 17:52

Hi NOTZE,

bei kleineren Anwendungen von Hand schreiben, aber bei umfangreicheren mit mehreren Tabs oder Fenstern nehm ich Glade.
http://www.boa3d.de/Bildschirmfoto-17.png ist gerade ein aktuelles Projekt, bei so vielen Optionen die bei Povray einzustellen sind, wird es, wenn man das alles von Hand codet schnell unübersichtlich, Änderungen sind bei Glade auch schnell mal gemacht und man kann auch verschiedene Designs von Oberflächen ausprobieren ohne am Programmcode groß was ändern zu müssen.


Gruß

Dookie
[code]#!/usr/bin/env python
import this[/code]
NOTZE
User
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2004, 20:28

Donnerstag 21. Oktober 2004, 17:57

Mich stoert es nur, dass der user sichn extra modul installieren muss.
Man bräuchte einen Code Generator wies den bei glade ja fuer c/c++ gibt.

Ich hab das: http://www.linuxjournal.com/article.php?sid=7421
gefunden aber irgendwie brauche ich da ja auch gtk.glade :-(
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 21. Oktober 2004, 18:22

Hi Notze,

den Codegenerator wirds nicht mehr lange geben bei Glade3 ist auch für C/C++ keine Codegernerierung mehr vorgesehen, dann sollen alle mit Glade erstellten GUIs mit libglade geladen werden. Die Module für gtk und/oder Gnome braucht der User ja sowieso und da ist normalerweise auch das Binding zu libglade dabei.


Gruß

Dookie
[code]#!/usr/bin/env python
import this[/code]
NOTZE
User
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2004, 20:28

Donnerstag 21. Oktober 2004, 19:08

Dookie hat geschrieben:Hi Notze,

den Codegenerator wirds nicht mehr lange geben bei Glade3 ist auch für C/C++ keine Codegernerierung mehr vorgesehen, dann sollen alle mit Glade erstellten GUIs mit libglade geladen werden. Die Module für gtk und/oder Gnome braucht der User ja sowieso und da ist normalerweise auch das Binding zu libglade dabei.


Gruß

Dookie
also bei Debian brauchts nen extra packet.
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 21. Oktober 2004, 20:07

stimmt, aber bei Debian ists auch kein problem das mit, apt-get install python-glade2, zu installieren :)


Dookie
[code]#!/usr/bin/env python
import this[/code]
NOTZE
User
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2004, 20:28

Donnerstag 21. Oktober 2004, 22:07

Dookie hat geschrieben:stimmt, aber bei Debian ists auch kein problem das mit, apt-get install python-glade2, zu installieren :)


Dookie
Joar naja.. ich werd wohl weiterhin glade2 verwenden.
Hab immer so garkeine lust alles hardzucoden.

mfg
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 20. November 2004, 22:35

Vielleicht findest du ja das hilfreich: http://primates.ximian.com/~sandino/python-glade/

Dort habe ich etwas von einem Code Genereator gelesen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Antworten