IP eines Besuchers der Webseite herrausfinden.

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Laines
User
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2008, 18:42

Montag 14. Juli 2008, 14:05

Hi,
wie finde ich die IP des Besuchers meiner Webseite heraus, und kann darauf zugreifen?
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Montag 14. Juli 2008, 15:12

Wenn du WSGI verwendest, hast du `REMOTE_ADDR` als key in `environ` oder wenn du Werkzeug verwendest hast du `remote_addr` im `Request` objekt.

bei CGI kann ich dir das grad nicht sagen, nutz ich nicht :)

MfG EnTeQuAk
Laines
User
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2008, 18:42

Montag 14. Juli 2008, 15:36

Ich habs so probiert

Code: Alles auswählen

def registrieren(request):
    if request.method == 'POST':
        form = CreateUserForm(request.POST)
        if form.is_valid():
            ip = request.remote_addr
....
Als Fehler kommt "'WSGIRequest' object has no attribute 'remote_addr'" ich denke also das ich WSGI verwende :?
Kannst du mir bitte ein Beispiel für `REMOTE_ADDR` als key in `environ` geben...
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Montag 14. Juli 2008, 15:52

Knallhart vermutet, das du Django benutzt?

Bei Django kannst du via `request.META.get('REMOTE_ADDR')` an die IP kommen.

MfG EnTeQuAk
Laines
User
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2008, 18:42

Dienstag 15. Juli 2008, 14:46

Genau ich benutze Django, hat es vergessen am Anfang zu erwähnen.
Bekomme ich auch auf diesem einfachem Weg die MAC Adresse heraus?
Benutzeravatar
mkesper
User
Beiträge: 919
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:48
Wohnort: formerly known as mkallas
Kontaktdaten:

Dienstag 15. Juli 2008, 14:51

Wofür willst du denn die MAC-Adresse haben? Die hat nämlich mit IP und dem Web gar nichts zu tun, d.h. du bekommst sie als Webserver auch nicht heraus.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 15. Juli 2008, 16:32

Laines hat geschrieben:Bekomme ich auch auf diesem einfachem Weg die MAC Adresse heraus?
Die MAC-Adresse bekommst du gar nicht raus, weil sie nicht mitgeschickt wird.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
ne0h
User
Beiträge: 115
Registriert: Samstag 16. Februar 2008, 11:35

Dienstag 15. Juli 2008, 21:00

Wie meine Vorredner schon schrieben, die MAC Adresse bekommst Du so nicht raus und diese hat auch erstmal nichts mit der öffentlichen IP zu tun.

Es gibt Möglichkeiten, die MAC Adresse eines Rechners zu ermitteln, was aber generell

1. in eigenen Netzwerken angewandt wird, Stichwort: "ARP-Cache"

und

2. meinen Erfahrungen nach darauf hindeutet, dass hier nicht ganz "legale" Dinge die Absicht sind.

Somit hoffe ich, dass Du Dich nur mit den Bezeichnungen vertan hast, denn Hilfe für solche Angelegenheiten sollte Niemand hier geben, der sich damit auskennt.


MfG

ne0h
Laines
User
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2008, 18:42

Mittwoch 16. Juli 2008, 20:06

Es geht um eine Software zum abgeben von Klausuren. Jeder Student hat ein Benutzername und Passwort. Diese könnten ja leicht ausgetauscht werden und so eine Student für einen anderen etwas abgeben kann. Da jeder während der Klausur an einem eigenen Rechner sitzt lässt sich der Austausch der Benutzer durch die IP unterbinden. Die MAC währe jetzt noch eine Option gewesen, aber IP lang schon... :)
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 16. Juli 2008, 23:39

Naja, MACs kann man auch verstellen - teilweise sogar hardwareseitig, aber eigentlich fast immer softwareseitig.

Das ein Student die Arbeit eines anderen abgibt ist eigentlich gar nicht effektiv zu verhindern, außer du hast eine Vertraute person die den Abgabevorgang überwacht aber auch da kann sich ein Student bereits die Arbeit eines anderen genommen haben und abgeben.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Hyperion
Moderator
Beiträge: 7472
Registriert: Freitag 4. August 2006, 14:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 17. Juli 2008, 16:30

Laines hat geschrieben:Es geht um eine Software zum abgeben von Klausuren. Jeder Student hat ein Benutzername und Passwort. Diese könnten ja leicht ausgetauscht werden und so eine Student für einen anderen etwas abgeben kann. Da jeder während der Klausur an einem eigenen Rechner sitzt lässt sich der Austausch der Benutzer durch die IP unterbinden. Die MAC währe jetzt noch eine Option gewesen, aber IP lang schon... :)
Also wenn ich das Scenario richtig verstehe:
1.) Alle schreiben zur gleichen Zeit im gleichen Raum
2.) Jeder Student hat seinen eigenen Rechner
3.) Die Klausur wird zu Beginn ausgeteilt (von mir aus auch nur die Login Daten)

Wo ist dann noch ein Problem? Man führt ja auch bei einer Klausur auf Papier Aufsicht und unterbindet Täuschungsversuche. Irgend wie sehe ich da nicht so die Problematik ... außer der Kommunikation nach außen. Das ist aber ein generelles Problem, welches man sicher nicht so einfach in den Griff bekommt - außer man kappt alle Internet-Verbindungen ;-)
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 17. Juli 2008, 16:54

In einem Szenario wo die User nicht ausreichend Rechte haben die IPs zu ändern sollte das im Großen und Ganzen "ausreichend sicher"(TM) sein. Das Problem ist natürlich, dass unter Umständen die User miteinander kommunizieren können (Jabber, IRC etc) ohne dass die Aufsicht etwas mitbekommt - was sowas angeht sind die meisten Schüler ziemlich begabt :)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Donnerstag 17. Juli 2008, 17:02

Wenn die Schueler nicht miteinander und mit der Aussenwelt kommunizieren koennen, reicht es, jedem am Anfang ein Passwort zuzuteilen. Jeder Account, zudem nicht genau eine Klausur abgegeben wird, ist raus.

Wenn die Schueler untereinander kommunizieren koennen, koennen sie sich gegenseitig Aufagben loesen und trotzdem kann jeder an seinem Rechner eine Klausur abgeben. Da hilft dann die IP-Adresse auch nicht gegen.
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
Benutzeravatar
Hyperion
Moderator
Beiträge: 7472
Registriert: Freitag 4. August 2006, 14:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 17. Juli 2008, 21:37

Tja, selbst wenn es IM-Clients gibt ... Foren, Chaträume und Mail sind für das schnelle verbreiten der Aufgaben ja auch nicht zu verachten ... daher: I-Net abklemmen ;-) Und Ja, Schüler & Studenten sind da wirklich kreativ (hey, waren wir das nicht alle mal :-D )

Wobei ich mich grad ernsthaft frage, wieso man eine Klausur nicht auch mit Zettel und Stift stellen kann :-D Imho noch der beste Weg. Und für wirklich technische Sachen tut es doch auch ein Rechner-Tutorial, bei dem man sich die Abgaben erklären lässt. So kann man nach meinen Erfahrungen schnell rausfinden, wer das ganze verstanden hat und wer nicht (und das ist es ja, was zählt!).
lunar

Freitag 18. Juli 2008, 10:17

Hyperion hat geschrieben:Wobei ich mich grad ernsthaft frage, wieso man eine Klausur nicht auch mit Zettel und Stift stellen kann
Im Klausur-Stress handschriftlich Python-Code zu schreiben ... das stelle ich mir spannend vor: "Herr Professor, dass sollten aber schon vier Leerzeichen sein" ;)
Antworten