Troubles mit meinem Notebook

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
rolgal_reloaded
User
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 24. Oktober 2006, 19:31

Troubles mit meinem Notebook

Beitragvon rolgal_reloaded » Dienstag 19. Juni 2007, 12:23

Hallo zusammen,

Bei meinem Notebook hat offensichtlich die Ansteckbuchse fürs Netzteil einen Defekt. Wenn der Stecker nicht perfekt positioniert ist, schaltet er auf Akkubetrieb um.
Das Netzteil habe ich gerade getauscht, das ist es sicher nicht.
Der nette Herr von Acer meint man kann nur das ganze Mainboard tauschen.
Wisst ihr eine Alternative, kann man sowas nicht flicken? Wenn ja, wer, wo um wieviel ?
Ich wohne in Österreich, Tirol.

Vielleicht gibts ja eine günstige Lösung.

LG

rolgal_reloaded
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Dienstag 19. Juni 2007, 13:10

Könnte einfach nur eine defekte Lötstelle sein. Ist die Frage wie gut man rankommt. Du könntest es bei einem versierten kleinen Computer laden probieren, die einen Lötkolben kennen ;)

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Beitragvon CM » Dienstag 19. Juni 2007, 13:22

jens hat geschrieben:Könnte einfach nur eine defekte Lötstelle sein. Ist die Frage wie gut man rankommt. Du könntest es bei einem versierten kleinen Computer laden probieren, die einen Lötkolben kennen ;)

An und für sich schon, aber mach' das nur, wenn klar ist, daß es keine Garantieansprüche mehr gibt. Ansonsten: Backup und Einschicken oder einem entsprechend autorisierten Händler geben. Das ist zwar blöde, aber die Firmen wollen es nicht anders ...

(Das ist meine komprimierte Erfahrung, die da spricht - andere haben hoffentlich bessere Erfahrungen gemacht.)

Gruß & viel Erfolg,
Christian
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Dienstag 19. Juni 2007, 13:23

Ja klar... Wäre dumm, seine Garantie mit einem eingriff weg zu schmeißen. Aber ich dachte mir, das versteht sich von selber ;)

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Beitragvon CM » Dienstag 19. Juni 2007, 13:50

jens hat geschrieben:Aber ich dachte mir, das versteht sich von selber ;)

Tut es sicher auch - halte ja rolgal nicht für dumm - aber ein Versehen ist schnell passiert ...
rolgal_reloaded
User
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 24. Oktober 2006, 19:31

Beitragvon rolgal_reloaded » Dienstag 19. Juni 2007, 16:32

tja,....leider habe ich keine Garantie mehr, dann wärs ja ein Klacks.

LG

rolgal_reloaded
Zizibee
User
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 08:36

Beitragvon Zizibee » Dienstag 19. Juni 2007, 19:30

Das Problem hatte ich bei meinem alten Notebook auch. Bei mir war es eine defekte Lötstelle bei der Stromzufuhr.
Hat damals über eine Stunde gedauert, bis ich da ran gekommen bin, aber jetzt geht es wieder.
Benutzeravatar
mkesper
User
Beiträge: 919
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:48
Wohnort: formerly known as mkallas
Kontaktdaten:

Beitragvon mkesper » Dienstag 19. Juni 2007, 22:25

Vielleicht hilft dir eine Google Suche weiter
rolgal_reloaded
User
Beiträge: 309
Registriert: Dienstag 24. Oktober 2006, 19:31

Beitragvon rolgal_reloaded » Mittwoch 20. Juni 2007, 15:30

Es ist wohl alles in Butter. Die ganze Geschichte, nein dieses mal nicht, ich breite mich eh so oft aus................... :D

Danke für eure Tipps!

LG

rolgal_reloaded
Benutzeravatar
Windtommyhoff
User
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 15. März 2007, 13:01
Kontaktdaten:

Beitragvon Windtommyhoff » Donnerstag 21. Juni 2007, 06:24

Ich hab auch nen Laptop (nicht hauen), nen Gericom. Mach ich ne wieder, aber gut, aus Fehlern lernt man.

Der Sag mal so überhaupt nichts. Wenn der Akku raus ist, das Kabel dran und ich Ewigkeiten (>30 Sekunden) die Powertaste halte, dann kann ich Glück haben, dass er an geht. Aber normalerweise bleibt er stumm.

Weiß da jemand einen Rat?! Garantie ist natürlich weg..
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Donnerstag 21. Juni 2007, 07:31

Windtommyhoff hat geschrieben:Weiß da jemand einen Rat?! Garantie ist natürlich weg..
Thinkpad kaufen :) Oder etwas anderes brauchbares
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Sr4l » Donnerstag 21. Juni 2007, 08:35

Ich habe das Problem bei mir auch.

Bei mir liegt es am 'Trafo' also zwischen Netzteil und Steckdose das Teil :-)

Immer wenn das auf einem Untergrund wie PVC Boden oder Teppich liegt schaltet es sich (eventuel) ab. Funktionieren tut es wenn ich es auf Steinboden Metall (z.B Heizung) oder Laminat liegen habe.
Aber auch die Wärme spielt eine Rolle :-) alles in allem sehr mysteriös.
Benutzeravatar
Windtommyhoff
User
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 15. März 2007, 13:01
Kontaktdaten:

Beitragvon Windtommyhoff » Donnerstag 21. Juni 2007, 08:52

Das Netzteil ist funktionstüchtig, behaupte ich. Ich tippe da auch auf eine Lötstelle oder ne ausgeleierte Buchse... mmmh. Kann man da vielleicht doch selbst was machen?! Der Akku ist natürlich im A...., wenn er läuft, dann auch nur ohne Akku. Ich hab mal beim Computerladen meines Vertrauens angefragt, der meinte, dass die Ladeeinheit, also das Ding, was im Laptop die ankommende SPannung/Strom, was weiß ich verarbeitet und verteilt schaltet irgendwie auf stumm, sobald was Unvorhergesehenes passiert. Das Dingen wird dann durch diesen "Hardreset" oder wie ers genannt hat wieder, ja, resetet.
Allerdings scheint es bei mir wirklich daran zu liegen, wie der Stecker im Laptop sitzt, oder so, weil ich die Kontrollleuchte am Lappi auch nicht immer sehe. Also die ist nicht immer an!

Wisst ihr evtl. wie man zerstörungsfrei so einen Laptop zerlegen kann um da mal rein zu gucken?
Zizibee
User
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 08:36

Beitragvon Zizibee » Donnerstag 21. Juni 2007, 11:40

Windtommyhoff hat geschrieben:Wisst ihr evtl. wie man zerstörungsfrei so einen Laptop zerlegen kann um da mal rein zu gucken?

Das ist wohl bei jedem Notebook etwas anderst. Aber generell baut man die Tastatur ab (sind nur zwei Schnappverschlüsse) löst dann die Schrauben auf der Unter- und evtl. der Rückseite und überall wo es dann am Rand noch hängt VORSICHTIG die Plastikteile aushebeln. Nun ist er zumindest mal offen, wie man dann weitermachen muss, hängt davon ab, wie fies da drinnen alles zusammen gebaut ist :?
Benutzeravatar
Windtommyhoff
User
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 15. März 2007, 13:01
Kontaktdaten:

Beitragvon Windtommyhoff » Donnerstag 21. Juni 2007, 12:06

Ok, das mit der Tastatur hilft einem ja schonmal weiter, danke! Ich gubck mal bei Gelegenheit rein...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder