Joost und Zattoo

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Joost und Zattoo

Beitragvon Sr4l » Dienstag 1. Mai 2007, 20:16

Beides scheinbar gute TVoverINTERNET lösungen.

Joost: Nur mit Einladung kommt man rein.

Zattoo: Noch nicht in Deuthschland verfügbar (IP Check der Herkunft).
Konnte keine Schweizer Proxys finden.

Was haltet ihr von dem Angebot? Kennt ihr noch andere? Lohnt es sich noch mehr meiner Zeit zu investieren?
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon EnTeQuAk » Mittwoch 2. Mai 2007, 07:15

Links währen nicht schlecht ;)
N317V
User
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 8. April 2005, 13:23
Wohnort: München

Beitragvon N317V » Mittwoch 2. Mai 2007, 08:05

Ich guck kein TV.
Es gibt für alles eine rationale Erklärung.
Außerdem gibt es eine irrationale.

Wie man Fragen richtig stellt
joost
gelöscht
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 13:28

Beitragvon joost » Mittwoch 2. Mai 2007, 08:23

Bin's nicht gewesen, seh auch kein TV (und man könnte sich ärgern :lol:).
___________________
Schlechte Software ist schlimmer als keine Software
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 2. Mai 2007, 18:31

N317V hat geschrieben:Ich guck kein TV.

Ich auch nicht. D.h. in der Regel nicht. Manchmal schauen ich arte, 3sat, sowas. Von bem Kram auf dem Privatfernsehen wird mir in der Regel schlecht, wie man nur so Blödsinn senden kann. Radio ist da auch nicht so viel besser, mit ein paar kleinen (öffentlich-rechtlichen) Ausnahmen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon EnTeQuAk » Mittwoch 2. Mai 2007, 18:46

Was habt ihr alle gegen das Fernsehen?
Es hängt nur von den Zeiten ab, an denen man die Gloze anmacht ;)
19-20 UHR Pro7 Galileo... mein Wissenstuner *g*
danach Nachrichten auf ARD...
und danach gibts nen schönen Abendkrimi, bzw. nen schönen Spielfilm...

Man muss nur die richtige Arbeitszeit haben *g* dann klappts auch mit dem Fernsehprogramm ;)


MfG EnTeQuAk
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 2. Mai 2007, 19:35

EnTeQuAk hat geschrieben:Was habt ihr alle gegen das Fernsehen?
Es hängt nur von den Zeiten ab, an denen man die Gloze anmacht ;)

Nein, in der Regel hängt das vom Sender ab. Viele Leute meckern, dass sie Fernsehgebühren bezahlen, was ich teilweise auch verstehen kann. Nichtsdestotrotz finde ich, dass Privatfernsehen sich für meinen Geschmack zu sehr Richtung Fernsehen für Dummies/Couchpotatoes entwickelt.

EnTeQuAk hat geschrieben:19-20 UHR Pro7 Galileo... mein Wissenstuner *g*

Ich habe seit hmm, etwa 1999 Welt der Wunder auf Pro7 geschaut, das war damals gut. Später begannen dort die Themen sich zu wiederholen und Galileo entstand. Anfangs war Galileo noch interessant, aber inzwischen ist es total verkommen, wie auch Welt der Wunder, ahem Wunderwelt Wissen. Infotainment war anfangs amüsant, aber inzwischen nervt mich der Entertainment-Teil. Was interessiert mich ein Hühnerei-Experiment?

Wenn du wirklich hochwertige Wissenschaftssendungen sehen willst, noch mit Richtigem Anspruch, dann schau dir Quarks & Co. Dienstags alle zwei Wochen um 21:00 im WDR (öffentlich-rechtlich) an. Dort wird ein Thema diskutiert, aber wirklich genau, mit Versuchen, mit vielen Informationen und dennoch ansprechend und keinesfalls langweilig. Seitdem ich die erste Sendung dort gesehen habe, kommen mir Infotainment-Sendungen nur noch schäbig vor. Ich habe mehr davon eine Folge Quarks & Co. zu schauen, als in der Zwischenzeit 14 Galileo-Folgen. Die letzte Sendung die ich sah handelte von Schwärmen. Sehr gut aufgearbeitet, klar präsentiert, keine Werbeunterbrechungen.
Wissensmäßig ist auch 3sat (öffentlich-rechtlich) mit den Sendungen "nano" und (weniger) "neues" nicht übel, auf arte (öffentlich-rechtlich) läuft die Geographie-Dokumentation "Mit offenen Karten", die interessante, politisch-historische Einblicke in die Teile gewählrt, die normalerweise in den Medien und Lehrplänen keinen Platz haben. Zum Ausspannen ist auf arte auch noch "Karambolage" angenehm - ich mag den Stil und das läuft in die Richtung Infotainmeint, ist aber noch leicht und locker.

EnTeQuAk hat geschrieben:danach Nachrichten auf ARD...

(öffentlich-rechtlich)
Nein, im ernst, die Tagesschau ist nicht übel, Tagesthemen ist manchmal noch besser. Hängt auch davon ab, wer den Kommentar spricht.

EnTeQuAk hat geschrieben:und danach gibts nen schönen Abendkrimi, bzw. nen schönen Spielfilm...

Gute Spielfilme sehe ich im Fernsehen leider sehr selten, gute alte Spielfilme gibt es immerhin auf Kabel 1 (Daumen hoch an dieser Stelle). Statt Krimis les ich lieber ein Buch, finde ich entspannender als nach dem PC-Bildschirm noch einen anderen Bildschirm anzugucken.

Merkt man, dass ich was gegen Infotainmeint im Privatfernsehen habe? ;)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon EnTeQuAk » Mittwoch 2. Mai 2007, 19:57

Merkt man, dass ich was gegen Infotainmeint im Privatfernsehen habe?
... warum? Weil du immer das (öffentlich-rechtlich) betonst? *g*


Wollen wir das mal kommentieren:
Nein, in der Regel hängt das vom Sender ab. Viele Leute meckern, dass sie Fernsehgebühren bezahlen, was ich teilweise auch verstehen kann. Nichtsdestotrotz finde ich, dass Privatfernsehen sich für meinen Geschmack zu sehr Richtung Fernsehen für Dummies/Couchpotatoes entwickelt.

Das stimmt allerdings. Ich erinnere da nur an die zig tausenden Gerichtssendungen...

Ich habe seit hmm, etwa 1999 Welt der Wunder auf Pro7 geschaut, das war damals gut. Später begannen dort die Themen sich zu wiederholen und Galileo entstand. Anfangs war Galileo noch interessant, aber inzwischen ist es total verkommen, wie auch Welt der Wunder, ahem Wunderwelt Wissen. Infotainment war anfangs amüsant, aber inzwischen nervt mich der Entertainment-Teil. Was interessiert mich ein Hühnerei-Experiment?

Gut... ich schaus noch nicht so lange erst seit etwa 2002.
Welt der Wunder war damals wirklich genial. Galileo auch. Gut, es schwächt ab... aber... komm! Das Hünerei-Experiment fand ich sehr genial ;)

Wenn du wirklich hochwertige Wissenschaftssendungen sehen willst, noch mit Richtigem Anspruch, dann schau dir Quarks & Co. Dienstags alle zwei Wochen um 21:00 im WDR (öffentlich-rechtlich) an.

Eine der Pflichtsitzungen vor dem Fernsehen ;) schon seit einer Ewigkeit (meiner Zeitrechnung nach ;) )

Nein, im ernst, die Tagesschau ist nicht übel, Tagesthemen ist manchmal noch besser. Hängt auch davon ab, wer den Kommentar spricht.

Eine Zeit lang hab ich immer auf Pro7 die Nachrichten.. pardon.. "Newstime" geschaut. Aber das gibts nun ja auch nicht mehr. Nein... da kommt "Germanys Next Topfmoddel, das Magazin".
*kotz, würgggg*

Statt Krimis les ich lieber ein Buch, finde ich entspannender als nach dem PC-Bildschirm noch einen anderen Bildschirm anzugucken.

Buch... jaaa ich hab heute mein CherryPy3-Essentials Buch zugesendet bekommen ;) da hab ich nun auch wieder was zum lesen. *g*

MfG EnTeQuAk
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 2. Mai 2007, 20:19

EnTeQuAk hat geschrieben:
Merkt man, dass ich was gegen Infotainmeint im Privatfernsehen habe?
... warum? Weil du immer das (öffentlich-rechtlich) betonst? *g*

Weil in meiner Auflistung welche Sendungen ich gut finde, nur die öffentlich-rechtlichen gut abschneiden. Zufall?

EnTeQuAk hat geschrieben:Welt der Wunder war damals wirklich genial. Galileo auch. Gut, es schwächt ab... aber... komm! Das Hünerei-Experiment fand ich sehr genial ;)

Nein, ich fand dadurch dass sie das so unfassbar in die Länge gezogen haben dass das nur Zuschauerbindung war. Ebenso diese Lange Maschine wo man da was angeschubst hat und ab schluss irgendwas passiert ist (keine Ahnung was, es wurde mir nach drei Tagen zu blöd). Auch das x-te Autotuning finde ich nicht mehr so spannend. Und wie Ostereier hergestellt werden ist nicht zu vergleichen mit dem Schwarmverhaöten von Tieren. In eine Fabrik reinstellen kann ja jeder. Zum Beispiel die Sendung mit der Maus macht das auch gerne. Aber da ist ja noch wenigstens der lustige Kommentar vom Armin (oder wars Christoph?) dabei :D

Wenn du wirklich hochwertige Wissenschaftssendungen sehen willst, noch mit Richtigem Anspruch, dann schau dir Quarks & Co. Dienstags alle zwei Wochen um 21:00 im WDR (öffentlich-rechtlich) an.

Eine der Pflichtsitzungen vor dem Fernsehen ;) schon seit einer Ewigkeit (meiner Zeitrechnung nach ;) )
Die haben eine Internetseite schon seit mindestens 1998 und in der Sendung von irgendwann 1995 geht es um Internet. Ich gebe zu, 1998 hatte ich keinen Internetanschluss (wenn ich überhaupt wusste was das war), 1995 hatte ich noch nichtmal einen Computer.

EnTeQuAk hat geschrieben:Eine Zeit lang hab ich immer auf Pro7 die Nachrichten.. pardon.. "Newstime" geschaut.

Von Newstime fand ich am interessantesten die Bilder aus den Städten. Dann war wieder Zeit auf ARD zu schalten. Um echte Nachrichten zu schauen ;)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
joost
gelöscht
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 13:28

Beitragvon joost » Mittwoch 2. Mai 2007, 20:20

Würde wenn dann eher mit WoW anfangen als wieder mit TV.
___________________
Schlechte Software ist schlimmer als keine Software
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon EnTeQuAk » Donnerstag 3. Mai 2007, 06:31

Nein, ich fand dadurch dass sie das so unfassbar in die Länge gezogen haben dass das nur Zuschauerbindung war. Ebenso diese Lange Maschine wo man da was angeschubst hat und ab schluss irgendwas passiert ist (keine Ahnung was, es wurde mir nach drei Tagen zu blöd). Auch das x-te Autotuning finde ich nicht mehr so spannend. Und wie Ostereier hergestellt werden ist nicht zu vergleichen mit dem Schwarmverhaöten von Tieren. In eine Fabrik reinstellen kann ja jeder. Zum Beispiel die Sendung mit der Maus macht das auch gerne. Aber da ist ja noch wenigstens der lustige Kommentar vom Armin (oder wars Christoph?) dabei


Christoph, wenn mich mein Gedächnis nicht täuscht *g*

Eine der Pflichtsitzungen vor dem Fernsehen Wink schon seit einer Ewigkeit (meiner Zeitrechnung nach Wink )
Die haben eine Internetseite schon seit mindestens 1998 und in der Sendung von irgendwann 1995 geht es um Internet . Ich gebe zu, 1998 hatte ich keinen Internetanschluss (wenn ich überhaupt wusste was das war), 1995 hatte ich noch nichtmal einen Computer.

1998 war ich exakt 8 Jahre alt ;) und 1995, imt fünf Jahren wusste ich, was ne Sandburg ist... nicht, was ein PC ist :)

Weil in meiner Auflistung welche Sendungen ich gut finde, nur die öffentlich-rechtlichen gut abschneiden. Zufall?

Joa... gut... ;) ist nebenbei aufgefallen *g*

Würde wenn dann eher mit WoW anfangen als wieder mit TV.

Wobei Fernsehen da nun wirklich die günstigere Alternative ist, zu verblööden ;)

MfG EnTeQuAk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder