Nich schon wieder diesen Windows Kinderkram

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Nich schon wieder diesen Windows Kinderkram

Beitragvon hans » Freitag 31. Oktober 2003, 20:05

Geht das jetzt schon wieder los. Hatte doch erst vor nicht einmal vier Wochen gleich 2500 Updateaufforderungen in meiner Mailbox. Jetzt habe ich innerhalb von 20 Minuten neun Virenalarme folgender Art:
GMX hat geschrieben:Liebes GMX Mitglied,

in der folgenden an Sie adressierten e-mail wurde ein Virus gefunden!

Virus: "W32/Mimail-C"
Datei: "photos.zip/photos.jpg.exe"
Das ist doch zum junge Hunde kriegen. Würde am liebsten dem Angreifer, der wahrscheinlich aber nichts von seinem Glück weiss, den Stecker rausziehen. Leider läßte sich das mit Python nicht realisieren. Dabei ist der Virus scheinbar nichteinmal sehr neu (siehe http://www.heise.de/newsticker/data/se-02.08.03-003/ ).

Liebe Windowsuser, tut mir bitte einen Gefallen: löscht Outlook, nehmt einen vernünftigen und sicheren Browser und schaltet alle überflüssigen Dienste ab. (Ich weiß, dann bleibt von Windows nicht mehr viel übrig). Und spielt die Security Patches und die aktuellsten Virensignaturen ein oder verwendet ein anderes Betriebssystem.

Ein gefrusteter Internetuser wird es euch danken.

Hans
querdenker
User
Beiträge: 424
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 16:19
Wohnort: /dev/reality

Beitragvon querdenker » Montag 10. November 2003, 09:50

:mrgreen: full ack!
Ich bin in beiden welten (W* und *nix) am arbeiten.
W* hauptsächlich für die Arbeit, und da gibt es dann auch die meisten Lacher von meinem Kollegen und mir, wenn mal wieder einer ankommt:
Er:" ich habe da so ein Problem mit meinem Rechner, der macht ............. ! Was ist das und was kann ich dagegen machen"?
Ich:"Outlook raus, dafür Sylpheed-Claws, IE in die tiefste hinterste Ecke verbannen,dafür Mozilla installieren, sich mal mit der Funktionsweise eine s Netzwerkes und eines Computers auseinandersetzen, vernünftigen Virenscanner und 'ne Personal Firewall installieren. Außerdem Meldungen durchlesen, nicht einfach immer auf ja klicken. "
Als Antwort erhält man dann allerdings meistens:"Aber Outlook ist doch so bequem, und der IE doch auch"
Lakonische Antwort meinerseits (sollte ich mal ausdrucken und einfach hinhalten):"Sicherheit erfordert ein aktives Handeln. Entweder dich nervt das, was dein Rechner macht, dann tue was dagegen, oder lass es bleiben, dann nerv uns nicht weiter. Die Wundertüte gibt es nicht"
Er: " Ja aber hier in der Firma haben wir ja auch nicht die Probleme"
Kollege:"...sollen wir dir mal die Virus-Warnungen aus dem Mail-Gateway weiterleiten?" (sind ca 200 am Tag)
Er: "Und die PopUps von Susi und so weiter?"
Kollege:"Firewalls, die dicht sind. Willste die Logs auch noch haben?"
Er: Abgang ohne weitere Worte

Und jetzt die Preisfrage: "Was war das?"
Richtig, ein beratungsresistenter User. Er stand 'n paar wochen später wieder auf der Matte.

sf,sg, der querdenker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder