Es ist unsere Welt, wichtig!

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Martin89
User
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 12. Mai 2006, 21:03
Wohnort: /home/

Mittwoch 31. Januar 2007, 01:26

>hallo Leute!!!
>
>Bitte weiterleiten...Text in 3 Sprachen folgt English text below, Francais
>
>
>
>Alles Ausschalten
>am 1.februar 07 von 19h55 bis 20h00
>dringend: Aktion gegen den Klimawechsel
>
>Am 1. Feb 2007: nehmen Sie an der weltweit größten Bewegung gegen den
>Klimawechsel teil!!!
>Verschiedene Naturschutz-Organisationen senden eine Aufforderung an
>alle Bewohner unseres Planten, die 5 "Schweigeminuten": jeder soll
>Licht, Strom und sonstiges ausschalten, zwischen 19h55 und 20h00. Fünf
>Minuten, nicht nur um Energie zu sparen, sondern besonders, um die
>Bevölkerung, die Medien und Politiker auf die tägliche
>Energieverschwendung aufmerksam zu machen. Ein Akt, der nur 5 Minuten
>dauert, der nichts kostet, der aber der Regierung zeigt, dass die
>Klimakatastrophe ein schwerwiegendes Thema der Weltpolitik sein
>sollte. Warum dieses Datum? : Am ersten Februar veröffentlicht die UNO
>die neuesten Erkenntnisse zum Thema Klimawechsel!
>
>ALSO......DREHEN SIE AB!!!!!
>
>
>
>
>
>
>
>Turn everything off
>On February 1st between 7:45 p.m. until 8 p.m.
>Five minutes, not to save energy, but to
>Urgent: action against climate change
>
>On February 1st you can participate in the worldwide greatest action
>against climate change!!!
>
>
>Various environmental organizations are asking the peoples of this
>planet to hold 5 minutes of silence: Everyone should turn off all
>lights, electricity etc. between 7:45 until 8 p.m. to bring attention
>to other inhabitants, the media and politicians about the daily waste
>of energy. An act which takes only 5 minutes, which cost nothing, but
>shows the governments that climate change should be on the top agenda
>of world politics. Why this date? On February 1st the United Nations
>is publicizing the newest results and knowledge base on climate
>change.
>
>SO...TURN OFF!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
>
>
>
>
>
>
>
>Faites passer.
>On éteint tout
>le 1er février de 19h55 à 20h00
>
>Urgent : Action contre le changement climatique Le 1er février 2007:
>Participez à la plus grande mobilisation des citoyens contre le
>Changement climatique ! L'Alliance pour la Planète (groupement
>d'associations environnementales) lance un appel simple à tous les
>citoyens, 5 minutes de répit pour la planète : tout le monde éteint ses
>veilles et
>lumières le 1er février 2007 entre 19h55 et 20h00. Il ne s'agit pas
>d'économiser 5 minutes d'électricité uniquement ce jour-là, mais
>d'attirer l'attention des citoyens, des médias et des décideurs sur le
>gaspillage d'énergie et l'urgence de passer à l'action ! 5 minutes de
>répit pour la planète : ça ne prend pas longtemps, ça ne coûte rien,
>et ça montrera aux candidats aux élections législatives de juin 2007
>que le changement climatique est un sujet qui doit peser dans le débat
>politique.
>
>Pourquoi le 1er février ? Ce jour là sortira, à Paris, le nouveau
>rapport du groupe d'experts climatiques des Nations unies. Il ne faut
>pas laisser passer cette occasion de braquer les projecteurs* sur
>l'urgence de la situation climatique mondiale.
>
>* Est-ce vraiment le meilleur terme ? (CVE)
>Manuel de la Maduère
>06 14 62 74 10
>01 43 66 88 37
>
cracki
User
Beiträge: 72
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 05:01

Mittwoch 31. Januar 2007, 02:46

ich habs vielleicht ueberlesen, aber fuer welche zeitzone gelten die zeiten?

wenn jede ZZ ihre eigene aktion macht, das sieht doch mickrig aus. gleichzeitig muss das gemacht werden, dann sieht man auch was.
...meh...
Martin89
User
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 12. Mai 2006, 21:03
Wohnort: /home/

Mittwoch 31. Januar 2007, 08:14

Diese Diskussion hatte ich schon einmal. Meiner Meinung nach soll jede Zeitzone das für sich machen. Zum Beispiel sind die Amerikaner 6 und mehr Stunden hinter uns. Sprich wenn es bei uns 8 ist ist des bei denen 2 Uhr bzw noch früher.
Ich glaub nicht wirklich das es mickrig aussieht. Es hat sicher auch einen netten Effekt wenn es schön zeitversetzt über die Bühne geht.
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Mittwoch 31. Januar 2007, 09:10

Machen da eigenbtlich nur Private Haushalte mit? :)

Wär doch mal geil, wenn da so nen Flughaven oder so so etwas ma mitmachen würde... das wärs :D
Wird sich nur vermutlich nicht umsetzen lassen...
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sonntag 4. Februar 2007, 14:09

Ahhhh ich habe es verpasst :-D wäre auch schwierig geworden wir hatten einen Geburtstag da kann ich nicht einfach das Licht aus machen :-D
BlackJack

Sonntag 4. Februar 2007, 14:36

Wenn das Geburtstagskind alt genug geworden ist, hätten die Kerzen auf dem Kuchen vielleicht zur Beleuchtung gereicht. ;-)

Ich hab's auch verpasst. :-(
gummibaerchen
User
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 7. Oktober 2006, 15:13

Sonntag 4. Februar 2007, 15:11

BlackJack hat geschrieben:Wenn das Geburtstagskind alt genug geworden ist, hätten die Kerzen auf dem Kuchen vielleicht zur Beleuchtung gereicht. ;-)
lmao (LMAO: laughing my ass off)

Naja, habs auch gerade erst gelesen, wäre sicherlich mal was wert, und die Verluste bei den Energiekonzernen wären bestimmt auch ne Menge, wenn das JEDER Privathaushalt machen würde.

Krankenhäuser, Banken und andere solche Institutionen können da ja schlecht mitmachen..
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sonntag 4. Februar 2007, 18:32

DIe Kerzen hätten gereicht ^^ nur mal so 49 :-D

Es ist nicht unbedingt der Ausfall an Geld. Es wäre sicher ein riesiger Aufwand wenn auf einmal viel Strom nicht gebraucht wird.


Wenn das jeder machen würde wäre das echt mal geil die Städte müssten auch mit machen und die Straßenbeleuchtung abschalten lassen dann wäre das ein geiler Effekt aus der Luft her und dann alle Lichter über Europa auf einmal aus.
gummibaerchen
User
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 7. Oktober 2006, 15:13

Sonntag 4. Februar 2007, 18:58

Sr4l hat geschrieben:Wenn das jeder machen würde wäre das echt mal geil die Städte müssten auch mit machen und die Straßenbeleuchtung abschalten lassen dann wäre das ein geiler Effekt aus der Luft her und dann alle Lichter über Europa auf einmal aus.
Naja, aber gerade im Winter sollte man um 8 nicht das Licht ausmachen auf den Straßen, sonst geht es nachher doppel wieder an.

Dann aber in Rot/Blau von Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen :D
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Sonntag 4. Februar 2007, 20:20

Immer gleich diese Sicherheitsapostel.
merlin_emrys
User
Beiträge: 110
Registriert: Freitag 3. März 2006, 09:47

Montag 5. Februar 2007, 05:12

Keine schlechte Idee, vom Ansatz her, aber ich wuerde sagen: Den Initiatoren hat noch merklich die Uebung gefehlt.
Zunaechst kam die Aktion zu kurzfristig. Ich habe den ersten Aufruf Ende Januar gesehen, zu kurzfristig, um zu uebrlegen, ob ich mir das antun mag.
Am 31. ist es dann an noch zwei Stellen aufgetaucht. Alle nur im Internet, ausserhalb ist es mir nicht begegnet. Und das soll eine "grosse Aktion" werden? Mehr Vorlaufzeit und mehr "Nicht-Internet-Engagement" waeren da meiner Meinung nach besser gewesen.
Und dann sehe ich eine Fehlinformation in dem Text:
> Ein Akt, der nur 5 Minuten
>dauert, der nichts kostet, der aber der Regierung zeigt, dass die
>Klimakatastrophe ein schwerwiegendes Thema der Weltpolitik sein
>sollte.
Das ist falsch - ich erinnere mich nur ungern an meine anfaenglichen Probleme, als ich noch nicht herausgefunden hatte, welche Geraete in meiner neuen Wohnung nicht an dieselbe Steckdose durften. Induktionskochplatte und Kuehlschrank an -> Sicherung 'raus ...
Bis danach wieder alle Geraeteeinstellungen so waren, wie sie sein sollten, hat es gedauert. D.h., wenn ich wirklich meine Wohnung vom Strom abklemme, darf ich danach erstmal ein Viertelstuendchen oder so zusehn, dass danach auch alles wieder so laeuft, wie es soll.

Okay, mag sein, dass es das trotzdem wert ist (wobei ich bei einem groessern Haushalt echt ueberlegen wuerde, wieviele Stunden man dann mit der Wiederherstellung des Sollzustands beschaeftigt ist) - aber wenn die Macher dieser Initiative nicht darueber nachgedacht haben, ist es fraglich, wie durchdacht die Sache insgesamt ist. Und wenn sie es bemerkt haben totschweigen... naja. Und wenn sie das gar nicht so gemeint haben, sollten sie beim naechsten Mal vielleicht etwas klarer formulieren...
BlackJack

Montag 5. Februar 2007, 09:21

merlin_emrys hat geschrieben:Und dann sehe ich eine Fehlinformation in dem Text:
> Ein Akt, der nur 5 Minuten
>dauert, der nichts kostet, der aber der Regierung zeigt, dass die
>Klimakatastrophe ein schwerwiegendes Thema der Weltpolitik sein
>sollte.
Das ist falsch - ich erinnere mich nur ungern an meine anfaenglichen Probleme, als ich noch nicht herausgefunden hatte, welche Geraete in meiner neuen Wohnung nicht an dieselbe Steckdose durften. Induktionskochplatte und Kuehlschrank an -> Sicherung 'raus ...
Bis danach wieder alle Geraeteeinstellungen so waren, wie sie sein sollten, hat es gedauert. D.h., wenn ich wirklich meine Wohnung vom Strom abklemme, darf ich danach erstmal ein Viertelstuendchen oder so zusehn, dass danach auch alles wieder so laeuft, wie es soll.
Den Einwand verstehe ich nicht so ganz. Wenn man keine Geräte hat, die unbedingt ständig Strom benötigen, kann man doch einfach für fünf Minuten die Hauptsicherung ausschalten und danach wieder einschalten.

Ansonsten halt einmal durch die Wohnung und alle Geräte, wo es geht, abschalten und/oder Stecker ziehen, und nach fünf Minuten wieder einstecken und einschalten. Wenn man die Stecker direkt vor die Dosen legt, wo man sie herausgezogen hat, sollte man auch wieder die Richtigen "Partner" beim einstecken finden. Falls das auch noch Verwechslungsgefahr birgt, wäre der Anlass günstig zusammengehörige Dosen und Stecker mit farbigen Aufklebern oder Ähnlichem zu markieren.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8482
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 5. Februar 2007, 09:48

bzw. bei uns ist es so, das wir zig Schaltbare Steckdosen verwenden, um den unnötigen Standby-Strom einzusparen. Auch nett, sind zwischen-Stecker mit Schalter. Also sowas hier: http://shop.elv.de/output/controller.as ... tail2=9084 , leider nicht ganz billig :(

Alle Lampen, die lange an sind, sind Strom-Spar Lampen. :lol:

Da wir schon mal beim Thema sind: Unser Auto ist Umgerüstet auf Auto-Gas. Was aber jetzt nix mit Strom zu tun hat ;)

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
N317V
User
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 8. April 2005, 13:23
Wohnort: München

Montag 5. Februar 2007, 10:55

Ich bin sicherlich jemand, der sich auch gerne für den Umweltschutz engagiert und der einzige in meinem Bekanntenkreis, der letztes Jahr von den Stadtwerken Geld zurückbekommen hat, aber, mit Verlaub, die Klimastudie ist eine Frechheit. Da sind so viele Unstimmigkeiten drin, dass mir echt schlecht wurde, als ich das gelesen hab. Soweit ich das sehen kann, gibt es derzeit keine stichhaltigen Hinweise auf einen Klimawechsel. Wenn das so ein wichtiges Thema ist, dann sollten die Herren, die sowas erstellen bitte mal sauber arbeiten.
Es gibt für alles eine rationale Erklärung.
Außerdem gibt es eine irrationale.

Wie man Fragen richtig stellt
Benutzeravatar
Käptn Haddock
User
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 24. März 2006, 14:27

Montag 5. Februar 2007, 11:34

N317V hat geschrieben:Ich bin sicherlich jemand, der sich auch gerne für den Umweltschutz engagiert und der einzige in meinem Bekanntenkreis, der letztes Jahr von den Stadtwerken Geld zurückbekommen hat, aber, mit Verlaub, die Klimastudie ist eine Frechheit. Da sind so viele Unstimmigkeiten drin, dass mir echt schlecht wurde, als ich das gelesen hab. Soweit ich das sehen kann, gibt es derzeit keine stichhaltigen Hinweise auf einen Klimawechsel. Wenn das so ein wichtiges Thema ist, dann sollten die Herren, die sowas erstellen bitte mal sauber arbeiten.
Naja, das wir in einer Zeit des Klimawandels leben ist offensichtlich, schliesslich ist die letzte Eiszeit sooo lange nicht her. Also wird das Wetter durchaus noch wärmer. Man muß hier ein bisschen in geologischen Zeiträumen denken. Und das der Mensch dabei steigernd wirkt durch Treibhausgase ist auch nachweisbar. Was allerdings strittig wäre ist der Anteil, den der Mensch hat und wieweit er den Prozess beschleunigt, bzw einen sich selbstverstärkenden Effekt hervorrufen kann. Dazu sind die Klimamodelle einfach zu ungenau, wie auch an den zahlrichen je nach verbreitender Klientel wohlfeilen Analysen ersichtlich ist. FAkt ist auch, im Umwelt- und Klimabereich gibts Forschungsgelder und Subventionen von staatlicher Seite, da will jeder dabei sein und trommelt natürlich entsprechend um das Bedrohungsszenario möglich realistisch erscheinen zu lassen. So siehts aus ungeachtet der Tatsache, das es wirklich ein großes Problem ist.

Gruß Uwe
Antworten