Python Entwicklungsumgebung?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Meik
User
Beiträge: 2
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 20:08

Python Entwicklungsumgebung?

Beitragvon Meik » Montag 22. Januar 2007, 20:12

Hi,
Ich habe mal von einem bekannten gehört das es für Python eine Entwicklungsumgebung gibt wo man einfach nur die Elemente an die Stelle ziehen muss und dann die Aktionen zuweisen.
Also im klartext "Python für Dumme"
Ich suche soetwas da ich momentan 2 andere Programmiersprachen lerne aber ich noch nichts wirklich damit anfangen kann.
Da ich aber eine Programme schreiben muss(für bekannte) brauche ich diese Entwicklungsumgebung.

Daher meine Frage,
1. Gibt es soetwas überhaupt?

2. Wie heist es und was brauche ich alles damit es richtig funktioniert?

Danke schonmal für die Antworten
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Beitragvon sape » Montag 22. Januar 2007, 20:26

Hi und willkommen im Python-Forum.

Nein, sowas gibt es nicht für Python, wie du das meinst. Es gibt aber Programme mit den man sich GUIs zusammenklicken kann und dann den Buttons, etc (bzw. den dazu Automatisch angelegten Methoden), etc "Aktionen" zuweisen (Programmieren) kann.

Für wxPython gibt es z.B VisualWx oder BoaConstructor.

Ich persönlich halte davon aber nichts. Ich will lieber genau wissen was vorsich geht. Es kann schon frustrierend werden, wenn man auf Fehlersuche geht, aber nicht wirkliche weiß wie ein die API und Philosophie(?) einer GUI-Library genau funktioniert.

lg

EDIT:
Falls du wxPython verweden willst, was beide obengenanten vorausetzen, findest du das hier.

Es gibt aber z.B auch PyGTK oder PyQT, für die es glaube ich auch solche Baukästen gibt.
lunar

Beitragvon lunar » Dienstag 23. Januar 2007, 17:12

sape hat geschrieben:Es gibt aber z.B auch PyGTK oder PyQT, für die es glaube ich auch solche Baukästen gibt.


Das wären dann Glade und QT Designer...

Generell gebe ich dir Recht... Man kann zwar damit schnell GUIs erstellen, die Logik dahinter muss man aber immer noch selbst schreiben, wenns nicht allzu trivial ist.

Wenn man also Python-Programme schreiben will, dann sollte man auch Python können ;)
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 23. Januar 2007, 17:19

Hallo Meik, willkommen im Forum!

Was du suchst ist keine IDE sondern ein GUI-Designer wie Glade, Qt Designer, wxGlade, Gazpacho, XRCed (ggf. auch PythonCard). Eine IDE ist hingegen da, um dich beim Eintippen von Code zu unterstützen. Das Visual Studio einen integrierten GUI Designer besitzt, ändert da nichts an der Tatsache.

Aber du musst dich erstmal auf ein Toolkit festlegen. Denn jedes Toolkit hat einen oder sogar mehrere GUI-Designer.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Meik
User
Beiträge: 2
Registriert: Montag 22. Januar 2007, 20:08

Beitragvon Meik » Dienstag 23. Januar 2007, 19:34

Vielen dank für die guten Antworten.
das ist genau das was mein bekannter meinte.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder