Refactoring Funktion in jEdit für Python?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Freitag 19. Januar 2007, 12:45

In Eclispe gibt es sowas mit PyDev. Sowas gibt es nicht für jEdit oder?

lg
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 19. Januar 2007, 12:48

Man kann sicherlich den Bicycle Repair Man irgendwie integrieren.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Freitag 19. Januar 2007, 13:03

Danke Leonidas. Werde ich mr dan als nächstes ansehen, wenn ich den Scriptstarte fertig habe.

BTW: Das erinnert mich an den einen Link den du mal gepostet hast über einen der was in Java Programmieren musste (Find den Link nicht mehr :/). Die Kernaussage war nachehr: "So ein scheiß! Alles muss man hier selber machen. Nicht mal die trivialsten dinge sind implementiert"

Ja so komme ich mir nun auch vor. Aber ich habe mich nun an das geniale Syntax highlighting von jEdit gewöhnt, das sogar besser ist als von Vim ^^

So ein scheiß, wäre ich doch nur bei Eclipse geblieben...
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Freitag 19. Januar 2007, 13:10

BTW: Wenn man in jEdit den Pythonteil so erweitern würde, das die Codevervollständigung so genial ist wie von Eclispe, das wäre es auch genauso langsam (Sogar noch langsamer). Warum ich das glaube ist, weil PyDev halt alle Libs von Python berücksichtigt, und erkennt wo was herkommt und wo es gültig ist.

Eclipse macht faul und ich bin nun ein wenig genervt :roll:
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 19. Januar 2007, 13:24

sape hat geschrieben:BTW: Das erinnert mich an den einen Link den du mal gepostet hast über einen der was in Java Programmieren musste (Find den Link nicht mehr :/). Die Kernaussage war nachehr: "So ein scheiß! Alles muss man hier selber machen. Nicht mal die trivialsten dinge sind implementiert"
War wohl das.
sape hat geschrieben:Aber ich habe mich nun an das geniale Syntax highlighting von jEdit gewöhnt, das sogar besser ist als von Vim ^^
Wie definistst du die Genialität eines Highlightings?
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Freitag 19. Januar 2007, 16:05

Leonidas hat geschrieben: War wohl das.
Genau das war es :D
Leonidas hat geschrieben: Wie definistst du die Genialität eines Highlightings?
So finde ich das gut:
Bild
Daraufklicken für eine vergrößerte Ansicht.


Und das kann man alles einstellen:
Bild


Die sonstigen SHs die ich kenne berücksichtigen z.B. die Methodenaufrufe nicht

Code: Alles auswählen

"   foo   ".strip()
lg
lunar

Freitag 19. Januar 2007, 16:52

Nun, mir ist das Beispiel entschieden zu bunt ;) Außerdem finde ich die Vielzahl der vorhandenen Konfigurationsoptionen eher verwirrend als hilfreich, zumal der Unterschied zwischen "COMMENT1" und "COMMENT2" irgendwie nicht wirklich klar ist ;)

Ich mag Highlighting mit weniger Farben:
Bild

Zurück zu deiner eigentlichen Frage:
Wie wäre es denn, wenn du ein JEdit-Plugin schreibst, welches Jython verwendet, um Bicycle Repair zu laden?
Plugins für JEdit zu schreiben, ist nicht schwer. jEdit besitzt eines der besten Pluginsysteme, die ich je gesehen habe. Einfach zu verwenden, und trotzdem extrem mächtig.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 19. Januar 2007, 17:46

sape hat geschrieben:So finde ich das gut:
Man kann vims Highlighting auch sehr stark anpassen, allerdings muss ich zugeben, dass ich dafür zu faul bin, bei mir sieht das eher so aus. Von den vielen Farben erinnert es mich an Pygments' Scheme-Lexer.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Freitag 19. Januar 2007, 18:21

lunar hat geschrieben:Außerdem finde ich die Vielzahl der vorhandenen Konfigurationsoptionen eher verwirrend als hilfreich, zumal der Unterschied zwischen "COMMENT1" und "COMMENT2" irgendwie nicht wirklich klar ist ;)
Ja das mit den Comments und übrigens auch Literal ist wirklich ein wenig übertrieben. Daher bekommen die bei mir auch die gleiche Farbe. (Comment 1 = grau und Literal 1 und 2 gleich orange) :D Aber mit den verschiedenen Keywords finde ich richtig gut.
lunar hat geschrieben: Ich mag Highlighting mit weniger Farben:
Leonidas hat geschrieben: Man kann vims Highlighting auch sehr stark anpassen, allerdings muss ich zugeben, dass ich dafür zu faul bin, bei mir sieht das eher so aus. Von den vielen Farben erinnert es mich an Pygments' Scheme-Lexer.
Jupp, wie in PyDev. Dort ist es auch eher wenig.
lunar hat geschrieben: Zurück zu deiner eigentlichen Frage:
Wie wäre es denn, wenn du ein JEdit-Plugin schreibst, welches Jython verwendet, um Bicycle Repair zu laden?
Daran hatte ich auch gedacht. Das Problem wird aber sein das Jython != Python ist :/ Jython ist auf den stand von ca. Python 2.1. Keine Generatoren, etc. Auch das was ich in den Post angesprochen habe: http://www.python-forum.de/post-55974.html#55974
Dann kommt noch hinzu das viele Sachen ein wenig anders sind. Daher muss ich erstmal sehen ob Bicycle Repair überhaupt mit Jython lauffähig ist. Aber ich denke mal wahrscheinlich nicht, weil der Code auch viel ``yield`` habe wird :D

Aber mir ist da noch eine andere Idee gekommen. Vielleicht kann ich da die Funktionen von Sidekick verwenden oder direkt was aus der jEdit API. Mal sehen...

Ich werde aber jedenfalls testen ob ich Bicycle Repair irgendwie mit Jython verheiraten kann :D -- Notfalls nur die wichtigsten Funktionen.
lunar hat geschrieben: Plugins für JEdit zu schreiben, ist nicht schwer. jEdit besitzt eines der besten Pluginsysteme, die ich je gesehen habe. Einfach zu verwenden, und trotzdem extrem mächtig.
Jepp, die API von jEdit gefällt mir bisher sehr gut. Hab gestern in relative schneller Zeit, die Funktion Block Comment, die es in PyDev für Eclipse gibt, als Makro Programmiert :)

Aber dennoch: Jeden scheiß muss man hier (=jEdit) selber machen ^^ Naja, zugegeben es macht auch ein wenig Fun ;)
lunar

Freitag 19. Januar 2007, 18:34

sape hat geschrieben: Aber dennoch: Jeden scheiß muss man hier (=jEdit) selber machen
Jupp! Bei jEdit verbringt man irgendwann mehr Zeit damit, notwendige Makros zu programmieren, als sich um richtige Projekte zu kümmern ;) .
jEdit ist ein cooler Editor für Java und LateX, im Bezug auf Python muss er noch n bisschen lernen.
Antworten