Mandriva Linux:Interaktiver Python Interpreter und kein Tab?

Probleme bei der Installation?
oliver1974
User
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2006, 15:01

Mandriva Linux:Interaktiver Python Interpreter und kein Tab?

Beitragvon oliver1974 » Dienstag 9. Januar 2007, 08:18

Hallo zusammen,

Habe hier jetzt neben meiner Kubuntu 6.0.6 Installation
mal zu Testzwecken die aktuelle Mandriva 2007 "One"
installiert, da habe ich ein Phänomen das ich sonst
von anderen Distris nicht so kenne.

wenn ich auf der Konsole (auch in einer reinen
Text-Umgegung, also ohne GUI wie KDE..)
"python" starte, bekomme ich zwar
den Python Interpreter... aber wenn ich
da TAB drücke, rückt er nicht etwa ein, sondern
die Autoergänzung der Shell springt an... und will
mir natürlich alle möglichen Dateinamen im Pfad
vorschlagen.

Sind hier Linux-Spezis die mir verraten können, wo das
Verhalten konfiguriert ist?

(Ich habe im Mandriva-Forum auch schon die Frage gestellt, keine
Sorge... Aber da ich nicht ganz sicher bin, ob das nicht eventuell ein Problem
der Python Variante ist.. (wenn auch unwahrscheinlich, wie ich
vermute), dachte ich mir mal, ich kann das hier mal auch fragen...)
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Beitragvon Rebecca » Dienstag 9. Januar 2007, 09:19

Mmh, bei mir versucht er bei TAB nicht, Dateien zu vervollstaendigen, sondern Python-Ausdruecke (was ich nicht missen moechte!).

Ich habe eine Datei /etc/pythonstart, dadrin wird TAB ans Vervollstaendigen gebunden:

Code: Alles auswählen

readline.parse_and_bind('tab: complete')

Wenn du die rausnimmst, sollte das dein Problem loesen.
oliver1974
User
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2006, 15:01

Beitragvon oliver1974 » Dienstag 9. Januar 2007, 09:38

Hmmm, wenn er bei Dir dann Python-Ausdrücke komplettiert... wie machst du dann Einrückungen? Händisch mit SPACE?
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Dienstag 9. Januar 2007, 12:00

Eigentlich mit Tab. Die Autovervollständigung von IPython springt jedenfalls erst an, wenn man mindestens ein Zeichen eingegeben hat.
oliver1974
User
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2006, 15:01

Beitragvon oliver1974 » Dienstag 9. Januar 2007, 12:47

Hmm, sitze gerade an einer Windows Kiste, da kann ich das nicht nachvollziehen.. Einrücken ist da kein Problem, aber Autoergänzung habe ich da offensichtlich nicht... Zumindest nicht "out of the box".

Das ist jetzt aber schon wieder ein anderes Problem, das nichts mit der Ausgangsfrage zu tun hat...
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Beitragvon Rebecca » Dienstag 9. Januar 2007, 13:06

Die Vervollstaendigung im Python-Interpreter beruht auf dem Modul readline, welches eine externe Library fuer Linux/Unix wrapt (das gleiche Ding, was auch die Shell benutzt). Geht also nicht unter Windows. Wie oben gesagt, du kannst die Vervollstaendigung mit TAB ausschalten.

Zum Einruecken benutze ich Leerzeichen. Da in den Interpreter nicht sonderlich langen Code tippe, ist das fuer mich in Ordnung, ausserdem muss ich ja keine vier Leerzeichen nehmen, wenn ich nur was teste...

In der Doku von readline (weder Python-Modul noch Library) habe ich auch weiter keine instellungsmoeglichkeiten gefunden.
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Beitragvon sape » Dienstag 9. Januar 2007, 13:19

Rebecca hat geschrieben:Geht also nicht unter Windows. Wie oben gesagt, du kannst die Vervollstaendigung mit TAB ausschalten.
Falls ihr über IPython redet dann geht dass doch unter Windows. Hab mir vor einiger Zeit folgendes installiert mit IPython. Hab Codevervollständigung und Syntax highlighting.

readline: Unter http://ipython.scipy.org/moin/PyReadline/Intro habe ich den Link genommen http://ipython.scipy.org/dist/pyreadline-1.3.win32.exe
IPython: http://ipython.scipy.org/dist/

BTW: Diese readline Version ist broken. Habs nicht zum laufen gekriegt. -> http://ipython.scipy.org/doc/manual/nod ... er-Windows

lg

BTW: PyWin32 und CTypes habe ich nicht installiert.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 9. Januar 2007, 19:45

Also bei mir lief es auch unter Windows, ich habe aber ein paar Patches an UNC readline geschickt (welches in PyReadline aufgegangen zu sein scheint), dann ging sogar etwas mehr.

P.S.: Wer die Vorraussetzungen nicht installiert und sich wundert, dass es nicht geht ist selbst schuld.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
sape
User
Beiträge: 1157
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 12:52

Beitragvon sape » Mittwoch 10. Januar 2007, 09:00

Also wie gesagt, ich hab PyReadline und IPython installiert und habe keine Probleme. Bei mir kann ich per tab Codevervollständigung machen und habe auch Syntax highlighting (Ging vorher ohne PyReadline nicht). Benutzen tue ich IPython nur um mir Infos anzuzeigen wie Inhalt von Modulen/Klassen oder mir Sourcecode für eine Funktion anzuzeigen. Daher halte ich das in meinen Fall für überflüssig PyWin32 und CTypes zu installieren wenn ich das eigentlich nicht brauche.

lg
oliver1974
User
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2006, 15:01

Beitragvon oliver1974 » Montag 15. Januar 2007, 08:37

Okay, mal ne Ergänzung zu dem Thema.

Ich hatte mich auch noch arg verguckt.. Angeboten werden tatsächlich die Python Befehle bei der Ergänzung, also ist das ja durchaus in Ordnung.

Trotzdem machen es andere Distris etwas anders (abweichende Readline-Konfiguration), so dass trotzdem noch ein Einrücken per TAB möglich ist... Könnte man sich aber noch selbst zurechtdengeln, nehme ich an.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder