D

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

D

Beitragvon jens » Donnerstag 4. Januar 2007, 08:08

Ihr habt sicherlich von D gelesen: http://www.heise.de/open/news/meldung/83145

Da entwickeln die eine neu Sprache und setzten doch wieder auf Blöcke die man mit { und } markieren muß. Außerdem braucht wieder jede Zeile ein Semikolon am Ende :roll:

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
cracki
User
Beiträge: 72
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 05:01

Beitragvon cracki » Donnerstag 4. Januar 2007, 08:22

ein semikolon geht dir irgendwann ins rueckenmark als reflex ueber.

der sinn von blockklammern wird dir klar, wenn du auf die features schaust. D hat gescheite lambdas, die dort function/delegate literals genannt werden. sowas wuerd ich mir von python wuenschen.
beispiel: http://www.python-forum.de/post-54423.html#54423

beurteile eine sprache nicht nach ihrem aussehen. lerne sie erstmal besser kennen. wenn du fremde leute so behandeln wuerdest wie programmiersprachen, keiner wuerde dich moegen...
...meh...
Costi
User
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 14:21

Beitragvon Costi » Donnerstag 4. Januar 2007, 10:04

ich hab mir vorgenommen auch D anzugugen (1.0 ist gerade erschienen). Tue das aber nur unter der bedingung, dass ich voreher mir noch nen parser mache der mir \n mit \n; .replacet und mir diesen pythonischen,einegerucketn code in den eckligen klammern uebersetzt ( ;
cp != mv
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon EnTeQuAk » Donnerstag 4. Januar 2007, 10:35

Ist das geplant oder zufall, das noch eine Programiersprache 1.0 erreicht? :)
http://www.heise.de/open/news/meldung/83138

Ich werde mir evtl. mal D anschauen, wie ich es auch noch mit Ruby vor habe... Es ist sicherlich nicht schlecht, mehr als eine Programiersprache zu können, die man auch gut und sicher beherscht.

Und Hey.. blackbird, du hast nicht zufällig etwas hiermit zu tun oder? http://www.prowiki.org/wiki4d/wiki.cgi? ... ForEclipse :D :D :D


MfG EnTeQuAk
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Beitragvon Y0Gi » Donnerstag 4. Januar 2007, 11:18

Die syntaktische Ähnlichkeit von D zu C liegt auf der Hand und kommt ja auch nicht von ungefähr. Jetzt wieder auf den aber-Blockklammern-und-Semikola-am-Zeilenende-sind-sooo-70er-Bandwagon aufzuspringen, halte ich für grob am Sinn und Zweck der Sprache vorbeiverstanden.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Donnerstag 4. Januar 2007, 11:46

Na, ich weiß nicht:
heise hat geschrieben:Damit steht Programmierern nach bald siebenjähriger Entwicklungsdauer eine Sprache zur freien Verfügung, die die Stärken von C++ mit denen von Java und C# vereinen soll – ohne historischen Ballast.

IMHO sind Blockklammern und Semikola eine der historischen Ballast ;)
OK, man wollte nur C++, Java und C# vereinen... Das ist vielleicht schon der erste Fehler gewesen, alle anderen Sprachen außer acht zu lassen :?

btw. Ob wir dann irgendwann ein DPython haben???

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 4. Januar 2007, 13:44

Costi hat geschrieben:iTue das aber nur unter der bedingung, dass ich voreher mir noch nen parser mache der mir \n mit \n; .replacet

Und was machst du dann mit einer Datei, in denen die Zeilen alle mit Semikolon anfangen?

Für Systemnahe Programmierung ist D sicherlich eine interessante Alternative, gebe ich gerne zu. Ich habe auch mehrere in D geschriebene Spiele gespielt, die möglichkeit C-Libs direkt zu nutzen ist ein großer Vorteil.

Zu DPython: Du kannst natürlich Python in D-Programme embedden.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
cracki
User
Beiträge: 72
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 05:01

Beitragvon cracki » Donnerstag 4. Januar 2007, 15:36

schlagwort: PyD

die leute in freenode/#D helfen gerne und der bot dort ist echt mal nuetzlich...
...meh...
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 4. Januar 2007, 16:43

cracki hat geschrieben:schlagwort: PyD

Machen wir das doch zu einem Link: Pyd :)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Donnerstag 4. Januar 2007, 19:20

jens hat geschrieben:OK, man wollte nur C++, Java und C# vereinen... Das ist vielleicht schon der erste Fehler gewesen, alle anderen Sprachen außer acht zu lassen :?


Das hat man nicht, es wurden auch Eigenschaften von anderen Sprachen eingebaut, Python und Eiffel werden auf den Seiten zum Beispiel auch erwähnt. Man könnte sagen es ist ähnlich wie bei Python, die haben sich in anderen statisch typisierten Sprachen umgeschaut und die interessanten Eigenschaften versucht in einer Sprache zu integrieren. Und einiges gefällt mir aus "Pythonista"-Sicht ganz gut bzw. kommt bekannt vor. Es gibt Slices. Arrays und Dictionaries (heissen dort assoziative Arrays) sind eingebaute Objekte. Als Schlüssel kann man alle Objekte nehmen, die den Vergleich und die Hash-Funktion überladen haben. Die Operatorüberladung ähnelt der von Python. Man kann sich getter/setter sparen weil die sich recht einfach nachrüsten lassen, ohne das man den Clientcode verändern muss.

Was ich auch interessant finde, und was über das einfache "kopieren" hinaus geht, sind die Templates. Wie in dem Artikel auf der D-Webseite so schön steht, sind die Möglichkeiten von C++-Templates eher nachträglich entdeckt und nicht entworfen worden, was die Dinger ziemlich hässlich gemacht hat.
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Sr4l » Donnerstag 4. Januar 2007, 20:24

ich finde es sieht ganz ordentlich aus.
Der name ist zwar nicht sehr einfalls reich und auch nicht gut zusuchen ^^
'python import error' lässt sich besser bei google suchen als 'd import'
aber wird schon klappen.

Das umwandlen von .h zu .d datein geht das wirklich 100%? Ich kann mir also die Sourcecodes von nem Projekt bei SF.net hollen umwandeln und dann geht das? Oder muss ich mit meiner 'menschlichen entscheidungstreff gabe' noch nachhelfen?

Bin leider nicht sogut zufuss auf der Seite weil es doch immer mal richtig hängen bleibt beim laden. Naja warten wir die nächste Woche ab irgend wann werden es wohl weniger besucher ^^
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 4. Januar 2007, 20:32

Sr4l hat geschrieben:Bin leider nicht sogut zufuss auf der Seite weil es doch immer mal richtig hängen bleibt beim laden. Naja warten wir die nächste Woche ab irgend wann werden es wohl weniger besucher ^^

Könnte aber auch an deinem Netzwerk liegen, bei mir läuft sie eigentlich ganz ordentlich.

Interessant ist natürlich insbesondere auch GDC. Wenn man bedenkt, auf wie vielen Platformen GCC läuft, kann D davon gut profitieren.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Donnerstag 4. Januar 2007, 22:35

Sr4l hat geschrieben:Das umwandlen von .h zu .d datein geht das wirklich 100%? Ich kann mir also die Sourcecodes von nem Projekt bei SF.net hollen umwandeln und dann geht das? Oder muss ich mit meiner 'menschlichen entscheidungstreff gabe' noch nachhelfen?


Nein das geht nicht automatisch. D ist ganz bewusst nicht zu C oder C++ rückwärtskompatibel. Es ist relativ ähnlich, aber wenn man "Fehler" aus den Vorgängersprachen entfernen will, nützt es nichts sie voll kompatibel zu halten.

Steht auch irgendwo auf der Seite, dass die Sprache sich eher eignet um neue Projekte zu schreiben, als alte umzuschreiben. Aber vorhandener C-Code kann gelinkt werden, also kann man Bibliotheken problemlos benutzen.
basti33
User
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 24. August 2006, 15:05

Beitragvon basti33 » Freitag 5. Januar 2007, 22:39

Hallo,

weiß jemand, ob es schon Möglichkeiten gibt, um GUIs in D zu erstellen?
Costi
User
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 14:21

Beitragvon Costi » Freitag 5. Januar 2007, 23:13

KLAR!

ich weis aber nicht richtik wie, halt GTK und so, du kannst ja belibigen C (leider keien C++) queltext unter D benutzen

denke aber das es viel schwieriger als unter python ist
cp != mv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Inducer_