WYSIWYG JavaScript Editoren...

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Antworten
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 10:55

Für PyLucid (für was auch sonst) suche ich einen JavaScript WYSIWYG Editor... Folgende habe ich gefunden: Hat jemand mir einem Editor Erfahrungen gesammelt und kann darüber berichten?

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 11:14

Ich hab mir mal alle DEMOs angesehen...

Wenn man Tabellen erstellt, sieht man doch ein paar Unterschiede.

Am besten gefallen mir TinyMCE (Hat ein tolles Kontextmenü) und Xinha (super Tabellen-Editor)

Die Frage ich allerdings, wie gut oder schlecht sich die Editoren in das bestehende System einbauen lassen...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 11:20

Hi Jens!

Ich kenne Kupu von Plone. Dieser Editor macht Fehler wenn man Bilder verschieben möchte. --> Eher nicht zu empfehlen!
Kupu ist in Plone so integriert, dass es den generierten HTML-Code per XMLRPC an Plone zurück schickt.

Den FCKEditor haben wir schon bei ein paar Kunden von uns als Editor für Plone installiert. --> Sieht gut aus und funktioniert.
Auch dieser Editor schickt in der Plone-Integration den generierten HTML-Code per XMLRPC an Plone zurück.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
SigMA
User
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag 4. April 2004, 13:27
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Freitag 15. Dezember 2006, 17:33

Also ich habe tinymce ausprobiert und bin damit sehr zufrieden. Es ist wirklich einfach einzurichten und zu erweitern. Die anderen kenne ich aber (leider) nicht

SigMA
Leichtdio.de - Das Kreativ-Blog
http://www.leichtdio.de
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Samstag 23. Dezember 2006, 10:25

http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Mittwoch 10. Januar 2007, 13:09

Ist interessant...

Weiterführende Seite: http://www.openplans.org/projects/openc ... g-is-up-to - Zuletzt verändert: 20.12.2006

Aber: IMHO noch ohne Endergebnis...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Damaskus
Administrator
Beiträge: 909
Registriert: Sonntag 6. März 2005, 20:08
Wohnort: Schwabenländle

Donnerstag 18. Januar 2007, 07:17

Ich arbeite mit tynimce da es CMS Contenido integriert ist und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Vorallem lässt es sich leicht einbinden und modifizieren. Und hat recht "wenige" Bugs...

Gruß
Damaskus
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 18. Januar 2007, 08:14

Du meinst TinyMCE ?

Das schrieb Ian dazu:
Interestingly, I found that TinyMCE and FCKEditor are really one-man jobs. There's lots of people submitting patches and whatnot, but only one person who commits. I've update the evaluation; at the bottom are charts of how many committers there are for each of the editors; there's a lot of variance.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Freitag 26. Januar 2007, 11:06


CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Samstag 7. Juli 2007, 21:15

Hab in der aktuellen PyLucid SVN Version TinyMCE eingebaut.

Nun geht's auch zum testen auf pylucid.de. Wie immer user test passwort 12345678.

Einloggen und eine Seite editieren, die Markup = None hat... Wie z.B.:
http://pylucid.de/ExamplePages/TinyMCETest/

Wenn also eine Seite kein Markup benutzt, muß man ja normalerweise HTML-Code direkt eingeben. Also wird TinyMCE aktiv...

Das einbinden des Editors muß man jedoch noch ein wenig optimieren. Damit z.B. der PyLucid Admin den Editor selber Einstellen kann...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 30. Oktober 2007, 12:11

Also ich hab ja TinyMCE in PyLucid eingebaut und nun mal in der Praxis längere Zeit benutzt. Ich bin nicht mehr so richtig überzeugt von dem Editor :(

Es hat sich gezeigt, das man doch öfters mal in die HTML Ansicht wechselt muß, um dort den Code aufzuräumen. Mit einem Markup Parser kann man doch wesentlich einfacher gut aufgeräumten HTML Code erzeugen.

Das Problem ist IMHO: man kann schlecht erkennen, an welcher Position man gerade ist: Ist man noch im <h2> Tag oder nicht usw.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Antworten