Linux ich komme...

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
JR
User
Beiträge: 286
Registriert: Montag 20. Februar 2006, 16:43
Wohnort: Berlin

Montag 11. Dezember 2006, 05:28

Hi!

Nach dem Mut-zu-sprechen bzw. ein paar Ratschlägen von gerold, birkenfeld und Leonidas (siehe http://www.python-forum.de/topic-8190.h ... gs%E4ngste), habe ich es gewagt.

Ich habe einen kompletten Umstieg von WinXP zu Linux Ubuntu Dapper Drake durchgeführt und ich bin absolut begeistert :-)

Es ist zwar die zweite Nacht komplett am Rechner, aber es lohnt sich!

XtraNine, ich kann dir das nur empfehlen :wink:

Eclipse und MySQL kann ich prima weiter verwenden und die Bedienung ist für jemanden, den die Kommandozeile und googlen bzw. http://www.ubuntuusers.de nicht stört, super.
Ist ein schönes Gefühl, unabhängiger zu sein sowie mehr Stabilität und eine komplexere Rechtesteuerung zu haben.

Also dann gucke ich mir mal wxPython unter GNOME bzw. GTK+ an...

Grüße
Jamil
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 10:03

Ja, ich habe es in der Verwandtschaft mittlerweile auch oft installiert. Gerade für ältere Menschen finde ich Ubuntu viel, viel passender als Windows. Alles für Office, Internet, EMail geht ohne Probleme. Und insgesamt ist es IMHO für Computer Newbies einfacher zu bedienen. (Da wird Vista auch nichts ändern)

Der Vorteil gegenüber Windows: Keine Firewall, Virenscanner die mit "komischen" Dialogen nerven. Das System ist durch die Trennung "Normaler User" und root schon von vornherein sicherer eingestellt.

Also für alle Leute, deren Eltern ins Internet möchten, kann man Ubuntu nur empfehlen :)

Bei meiner Frau gehts allerdings nicht so einfach: Falscher Druckerhersteller (neues Modell von Canon), Scanner von HP will auch nicht. Zu guter letzt muß ich noch zusehen das ein Buchhaltungsprogramm und ein anderes Windows Programm zumindest mit WINE läuft...

Ich selber würde auch gern auf Windows komplett verzichten. Geht aber nicht, weil ich mit Programmen arbeite (3dsmax) welches es leider nur für Windows gibt :evil:

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 10:23

Also die Wahl zu Ubuntu ist immer eine gute Wahl!


Ich persönlich benutze Ubuntu Edgy Eft - die Nachfolgeversion zu Dapper Drake. Ist wirklich Hammer das Ding. Und auch, wenn du nicht so mit der Kommandozeile kannst... Ubuntu bíetet mitlerweile viele Werkzeuge um die Kommandozeile zu umgehen...

Is schon schön das Ding...


MfG EnTeQuAk
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 11:52

jens hat geschrieben:Der Vorteil gegenüber Windows: Keine Firewall
Natürlich hat Linux eine Firewall, bzw. einen Paketfilter.
jens hat geschrieben:Bei meiner Frau gehts allerdings nicht so einfach: Falscher Druckerhersteller (neues Modell von Canon), Scanner von HP will auch nicht. Zu guter letzt muß ich noch zusehen das ein Buchhaltungsprogramm und ein anderes Windows Programm zumindest mit WINE läuft...
Tja, hier läuft ein Scanner von Canon mit Mustek-Treibern und auch mein Kyocera-Laserdrucker geht.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 11:59

Leonidas hat geschrieben:Natürlich hat Linux eine Firewall, bzw. einen Paketfilter.
Das weiß ich auch. Aber per default ist bei Ubuntu keine Firewall dabei, weil es nicht wirklich nötig ist und das ist auch gut so. Windows ohne Firewall geht ja mal gar nicht.

Worum es mir geht: Popt ein Fenster von einer Firewall oder einem Virenscanner auf, wissen die Leute (echte Dummuser halt) einfach nicht was sie machen sollen.
Ich hab es schon gesehen, das die ach so tolle ZoneAlarm installiert ist. Der Benutzer konnte damit nicht umgehen und hat immer "ja" geklickt... Also total Witzlos...

Man muß also hingegen und Firewall und Virenscanner so einrichten, das der User nichts mehr machen muß. Bei der Firewall geht das ja noch, aber einen kostenlosen Virenscanner, von den man nichts sieht, kenne ich nicht.

Bei Linux kann man einfach (noch) beruhigt sein. Viren/Würmer/Trojaner ziehen an einem einfach so vorbei... Ist immer Lustig, wenn sogar im Radio von einem neuen Windows Virus berichtet wird und man dann sagen kann, dein Ubuntu hat damit überhaupt nichts zu tun ;)

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 12:14

´Stimmt alles. Aber so langsam sollten auch die großen - und gerade die -sich um Firewalls usw. Gedanken machen.

Denn desto beliebet ein OS wird desto häufiger werden Video, Trojaner usw...
siehe Windows :)
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 12:58

EnTeQuAk hat geschrieben:desto häufiger werden Video, Trojaner usw...
Hi EnTeQuAk!

Da stimme ich dir zu. Man muss sich vor diesen "Video" unbedingt schützen. :wink:

lg Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
BlackJack

Montag 11. Dezember 2006, 13:44

Dagegen gibt's doch Video-Scanner. :-D
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 15:20

Hey ja! :) Habs direkt in der Arbeitspause geschrieben... kaum Zeit.

Viren sollte das heißén.


MfG EnTEQuAk
JR
User
Beiträge: 286
Registriert: Montag 20. Februar 2006, 16:43
Wohnort: Berlin

Montag 11. Dezember 2006, 16:16

Hi!

So, der Drucker läuft auch :-) Zwar leider nicht übers Netzwerk, aber in einer 1-Zimmer-Wohnung hält man das aus.

EnTeQuAk, bist ja auch aus Berlin :-)

Was nehmt ihr zum Virenschutz? AntiVir? Dann habe ich von CamAV gehört...

Achso, eine Frage bzgl. wxPython:
Ob ein Anwender Windows benutzt prüfe ich über wx.PlatformInfo.

Kann ich, wenn in dem Ergebnistupel der String 'wxGTK' steht immer davon ausgehen, dass der Anwender Linux verwendet und mein Programm auf GNOME, KDE etc. auch laufen wird?

Viele Grüße
Jamil
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 16:43

JR hat geschrieben:Was nehmt ihr zum Virenschutz? AntiVir? Dann habe ich von CamAV gehört...
Nichts. Ich passe auf was ich ausführe ;)
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Crush
User
Beiträge: 44
Registriert: Montag 1. Mai 2006, 11:32

Montag 11. Dezember 2006, 17:19

blackbird hat geschrieben:
JR hat geschrieben:Was nehmt ihr zum Virenschutz? AntiVir? Dann habe ich von CamAV gehört...
Nichts. Ich passe auf was ich ausführe ;)
dito ;)
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 21:03

Crush hat geschrieben:dito ;)
Same here.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Montag 11. Dezember 2006, 21:30

Was soll man sagen :) Das ist doch auch bei Windows das gleiche... bräuchte man einen Virenscanner, wenn man außer nur auf populären Seiten, wo man weiß, das da nichts dahinter steckt, genau weiß, was man herunterlädt usw..?

Sicherlich nicht. Denn selbst ist der Mann/die Frau. Da nutzt der beste Virenscanner und die beste Firewall nischt. Ist meine Meinung.

übrigens...
Leonidas hat geschrieben: Same here.
dito :)

MfG EnTeQuAk
BlackJack

Montag 11. Dezember 2006, 21:57

EnTeQuAk hat geschrieben:Was soll man sagen :) Das ist doch auch bei Windows das gleiche... bräuchte man einen Virenscanner, wenn man außer nur auf populären Seiten, wo man weiß, das da nichts dahinter steckt, genau weiß, was man herunterlädt usw..?
So ganz das gleiche ist das IMHO nicht. Es hat sich deutlich gebessert, aber ich kann mich noch an Zeiten erinnern da brauchte man eine Mail in Outlook nicht einmal richtig öffnen um sich zu infizieren. So böse Lücken sind mir bei Linux noch nicht zu Ohren gekommen.
Antworten