Tkinter - schon noch

Fragen zu Tkinter.
Antworten
rogen

Samstag 23. August 2003, 17:42

alle sagen man soll tkinter nicht mehr lernen man soll wxwindows lernen

ich habe mir wxwindows angeschaut .
es gibt schon mehr möglichkeiten wie im tkinter (grid usw)
jetzt meine frage:


wir tkinter weiterentwickelt zb. tabellen eingebaut
oder bleibt tkinter so ?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 23. August 2003, 18:06

Tkinter ist doch an tk gekoppelt.
Wenn tk das kann dann tkinter auch.
aber wxWindows ist besser.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Milan
User
Beiträge: 1078
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2002, 20:52

Samstag 23. August 2003, 19:42

rogen hat geschrieben:es gibt schon mehr möglichkeiten wie im tkinter (grid usw)
rogen hat geschrieben:wird tkinter weiterentwickelt zb. tabellen eingebaut
oder bleibt tkinter so ?
Warum sollen in Tkinter keine Tabellen sein? Es gibt mehr als nur den Packer, implementiert sind auch Grider und Placer. Grid macht Tabellen mit rows und columns, während der Placer Dinge relativ oder Absolut nach bestimmten Maßen platzieren kann. wxwindows ist nur nicht an Tk und damit an das vermeindliche langsame(re) TCL gebunden...

Du kannst unter Tkinter ein Widget mit dem Grider platzieren, indem du ihm eine Zeile und Spalte zuweist:

Code: Alles auswählen

w.grid(row=0, column=0)
Falls du aber mehr auf Geschwindigkeit setzt, solltest du wohl doch besser wxwindows nehmen.
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Samstag 23. August 2003, 20:00

Hi,

also das mit der Geschwindigkeit gilt wohl nur für windows, unter linux is Tkinter sicher schneller. Ich hab mir auch mal wxwindows angeschaut, aber es dann wieder, eben wegen der Performance, gelassen, gerade der Programmstart wird doch sehr verzögert.
Für kleine OS-unabhängige sachen ist Tkinter sicher immer noch die erste Wahl.


Gruß

Dookie
Gast

Samstag 23. August 2003, 22:11

ich bevorzuge auch tkinter (irgendwie einfacher )

und wenn man ein programm bei jemanden anderen installieren möchten brauch man einfach python installieren.

die buttons schauen unter wxwindows einfach besser aus.
es gibt auch mehr widgets oder
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 25. August 2003, 12:48

Gut Tkinter ist fuer kleine dinge sehr nett.
Aber wxWindows kann (jedenfalls theretisch) alle moeglichkeiten der GUI Lib (GTK+/WinAPI oder Cocoa/Carbon) aunutzen. Dagegen muss Tkinter auf moeglichkeiten von Tk zugreifen, die nun ja, sicher geringer sind als die von zB GTK+

Unter Windows XP schauen die wxWindows widgets absolut besser aus als die von Tkinter, weil wxWindows die native WinAPI benutzt und so auch die Styles einsetzen kann.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
rogen

Freitag 29. August 2003, 19:38

wird tk einmal so sein wie wxwindows oder wird es nicht weiterentwickelt ?
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Freitag 29. August 2003, 20:32

Es wird sicher weiterentwickelt, aber nie so werden wie wxwindows. Tk ist eben eine GUI für kleine Projekte und Tools die platformunabhängig sein sollen. wxwindows ist eher für grosse Projekte geeignet.


Gruß

Dookie
Benutzeravatar
wuf
User
Beiträge: 1483
Registriert: Sonntag 8. Juni 2003, 09:50

Samstag 30. August 2003, 10:49

Hallo

Tk stellt das Rohmaterial für das Entwickeln
eigene Widgets zur Verfügung, die in Sachen
Aussehen und Bedienung verfügbarer Windows-
und Linux-Widgets durchaus Paroli bieten können.
Durch erstellen eigener Widgetklassen kann Tk
zusammen mit der unkomplizierten und starken Program-
miersprache Python noch wesentlich anwenderfreundlicher
gemacht werden. Es braucht eben noch ein bisschen
Programmierarbeit um aus den Tk-Grundbausteinen
Meisterstücke zu ertsellen. Nebenbei wird Tk ja
noch durch die Bibliotheken PMW, PIL und TIX unter-
stützt. Es gibt auch genügend Dokumente die auf
die Zusammenarbeit von Tk mit Python eingehen.

Als Paradebeispiel für ein Widget , welches mit Tk
und Python von Barry Warsaw ertellt wurde ist das
Widget "Pynche". Diese Widget das für die Farbauswahl
dient war für mich der Anstoss Tk und Python näher
zu erforschen, was ich bis jetzt noch nicht bereute.
Ich konnte mich dadurch ein wenig von der Abhängigkeit
eines grossen Softwarehersteller lösen.

Gruss Fritz
Take it easy Mates!
lbuega
User
Beiträge: 75
Registriert: Dienstag 15. April 2003, 08:51
Wohnort: Weissach

Montag 1. September 2003, 14:19

Wow, iss ja interessant! (und das funktioniert?wie??)
Hab das grafische Beispiel dazu im Netz gefunden. Für alle die sichs mal anschauen wolln:http://www.ifi.uio.no/in228/lecsplit/tk ... dialog.gif
jocsch
User
Beiträge: 31
Registriert: Freitag 4. April 2003, 13:09
Wohnort: Egloffstein (Hundshaupten)

Mittwoch 3. September 2003, 23:11

Wer sagt denn, dass Tkinter nicht für grosse Projekte geeignet ist?
Eine gewisse Bescheidenheit in der Verwendung verschiedener Widgets dient auch der Übersichtlichkeit des Programmpakets und kommt letzlich dem Bediener zugute.
Auch hinsichtlich der Plattformunabhängigkeit ist doch Tkinter wohl erste Wahl, oder ?!

Jochen
Antworten