flups doku?

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Antworten
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. November 2006, 17:31

hi!
ich habe mir die internetseite von flup angesehen, und wollte ganz gerne mehr darüber erfahren, habe aber nichts gefunden.
kennt ihr sonst eine gute seite?

anderenfalls würde ich etwas anderes nehmen. an sich will ich nämlich eine einfache *.tpl-datei haben, die mit string.Template arbeitet, nur wiedergeben. drumherum will ich nur vom server aus auf cookies zugreifen und eine programmstruktur schaffen, die einsichtig ist, sodass ich nicht einen berg von funktionen habe, die alle in einer klasse stehen. ich dachte mir eher, dass das ganze baumartig strukturiert ist, sodass zum beispiel der members-only bereich eine eigene klasse ist, die dann von login aufgerufen wird oä.[/code]
http://www.cs.unm.edu/~dlchao/flake/doom/
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Donnerstag 2. November 2006, 17:42

Ähem... bist du dir im Klaren darüber, was und wofür das flup-Paket ist?
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. November 2006, 19:48

es sah mir danach aus, als ob es sehr basisbezogen einem ermöglicht,
eine webseite zu machen. in den anderen posts habe ich gelesen, dass man damit vor allem fastcgi bedienen kann...
http://www.cs.unm.edu/~dlchao/flake/doom/
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. November 2006, 21:56

murph hat geschrieben:es sah mir danach aus, als ob es sehr basisbezogen einem ermöglicht,
eine webseite zu machen.
Falsch. Es ist eine Sammlung aus WSGI Gateways
in den anderen posts habe ich gelesen, dass man damit vor allem fastcgi bedienen kann...
Unter anderem. Es gibt auch noch SCGI und AJK
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. November 2006, 22:16

dann werde ich mal etwas wie cherrypy suchen,
dass nur keine *args und **kwargs braucht...
http://www.cs.unm.edu/~dlchao/flake/doom/
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. November 2006, 22:31

murph hat geschrieben:dann werde ich mal etwas wie cherrypy suchen,
dass nur keine *args und **kwargs braucht...
pylons, paste, colubrid und co
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Freitag 3. November 2006, 10:12

:D Ach Murph ;)


Wir werden denke ich dann ma evtl. auch Coulbrid ausprobieren...
Aber immo is halt CP auf meinem SharedHoster BeKaWe installiert...


MfG enTeQuAk
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 3. November 2006, 15:00

murph hat geschrieben:dann werde ich mal etwas wie cherrypy suchen,
dass nur keine *args und **kwargs braucht...
Was hast du gegen *args und**kwargs?

Ich werf noch RhubarbTart ein ;)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Freitag 3. November 2006, 17:02

gegen die *args und **kwargs habe ich, dass man bei cherrypy diese schreiben muss, weil an die eigene funktion nicht relevante daten gesendet werden, die man "wegschmeißen" muss
http://www.cs.unm.edu/~dlchao/flake/doom/
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Samstag 4. November 2006, 13:35

Also bei mir nicht.
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Samstag 4. November 2006, 14:33

ich suche mal einen skript raus, wo ich das machen musste, wenn ich keine fehlermeldung erhalten wollte...
http://www.cs.unm.edu/~dlchao/flake/doom/
Antworten