"SCO erklärt die GPL für ungültig"

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.

GPL und Schwerkraft ausserkraftsetzen ?

GPL ? Schwerkraft ?
0
Keine Stimmen
Schwerkraft ja, GPL nein.
1
20%
Meine Meinung !
1
20%
Moment mein RPC-Dienst spinnt...
3
60%
 
Abstimmungen insgesamt: 5
Benutzeravatar
akIra
User
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2002, 12:05
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

"SCO erklärt die GPL für ungültig"

Beitragvon akIra » Donnerstag 14. August 2003, 16:14

http://www.heise.de/newsticker/data/hps-14.08.03-000/

Haha, man M$, unauffälliger gehts wohl nicht :D

Ciao,
Julius
...und ich glaube ich habe eine Zwei gesehen
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon hans » Donnerstag 14. August 2003, 17:54

Schade dass unsere ERP Software getauscht wird. So benötigen wir dann keinen neuen UNIX-Server mehr. Wäre ja mal interessant gewesen, zu wissen, was dann zum Einsatz kommt? Linux, AIX? SCO Open Server bestimmt nicht mehr! Sollen sie verre.. :oops: Sorry, mir fehlen die Worte.
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Beitragvon piddon » Freitag 15. August 2003, 07:30

Tja, was soll man sagen? SCO rennt hier wie ein Geisteskranker mit dem Kopf immerwieder an die Wand.

Ich will nicht über irgentwen oder irgentwas lästern, aber meiner Meinung nach steckt Microsoft hinter der Sache. Erset kaufen die eine Lizenz, dann behauptet Billy. Linux enthielte auch M$ Technologien (kann ja nicht sein, denn Linux stürzt nicht so oft ab!), jetzt gibt es einen Misteriösen Lizenznehmer für die ANTIDOT-Lizenz.

Und nun wollen sie die GPL ausser Kraft setzen? Ich weiss ja nicht. Aber falls SCO damit erfolg hat, sieht es düster aus.

Warum kann man nicht dagegen tun?

SCO hat noch keine Beweise gebrahct, und nur behauptungen losgelassen. Das gehört bestraft. Ausserdem sollte man die Vorstände mal Prüfen, ob da nicht auch ein Insiderhandel an der Börse durchgeführt wurde.

Mir geht das Schmierentheater so langsam auf den Senkel. Wer jemand beschuldigt etwas getan zu haben, der MUSS auch Beweise bringen! Man ist so lange unschuldig, bis die SCHULD bewiesen ist, und diesen Beweis ist SCO uns schuldig!

Das musste auch mal raus! (Ich bin M$-Frei und nutze nur Linux...)
irc: #python.de @ irc.freenode.net | python-wiki | python-forum FAQ
Benutzeravatar
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon hans » Freitag 15. August 2003, 08:54

piddon hat geschrieben:................. Wer jemand beschuldigt etwas getan zu haben, der MUSS auch Beweise bringen! ...........
Das ist deine Meinung und entspricht deiner Rechtsemfindung. Das entspricht aber nicht dem amerikanischen Rechtsempfinden. Alleine mit einer Behauptung (wie: Die haben immer irgendwo irgendwelches Gift in den Boden geleitet) kann man eine Beschuldigte Firma in den Ruin treiben, wenn sie nicht genug liquide Mittel besitzt. Und meines Wissens bezahlt man den Anwalt in jedem Fall selbst, egal wie der Prozess ausgeht.

Schon seltsam, diese amerikanische Rechtsauffassung.
Milan
User
Beiträge: 1078
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2002, 20:52

Beitragvon Milan » Freitag 15. August 2003, 09:44

Erklärt mich für naiv oder unwissend, aber warum können die USA über eine Lizenz urteilen, die weltweit gültig ist und auch von anderen genutzt wird?
Benutzeravatar
akIra
User
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2002, 12:05
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon akIra » Freitag 15. August 2003, 10:49

Hierbei geht es ja nicht um die USA, primär, sondern um SCO´s Auslegung des amerikanischen Urherberrechtes. Das problem mit der GPL ist, dass sie bisher noch nicht juristisch anerkannt ist, d.h. die GPL ist eigentlich akzeptiert, aber es gab noch kein(e) Urteil(e) dazu.

Was SCO hier versucht ist wohl der Versuch, im Interesse aller Rechteinhaber, zu probieren, in wie weit man dieses kommerziel kaum verwertbare Netz von Software und (Source-)Sharing, im kapitalistischen Sinn verwerten kann. Dies wird hoffentlich nicht gelingen...wie piddon sagte, dann wär echt schluss mit lustig...

Ciao,
Julius
...und ich glaube ich habe eine Zwei gesehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder