Django und TurboGears zu testzwecken auf einem PC?

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Antworten
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Mittwoch 30. August 2006, 16:54

Hallo

kann ich Django und TurboGears paralel auf meinem PC laufen lassen oder zumindest installieren? würde gerne mal die neuste Version ausprobieren.

da früher die installation von Django nicht ging.

Geht das, beharken die sich, oder gibt es da keine Probleme?


MFG EnTeQuAk
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 30. August 2006, 17:00

Nein, sie beharken sich nicht. Du installierst Django in deinen Apachen auf Port 80 und lässt dann TurboGears auf Port 8080 laufen - kein Problem.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
EnTeQuAk
User
Beiträge: 986
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 15:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Mittwoch 30. August 2006, 17:13

Wie wolltest du es denn installieren? Vielleicht kann ich dir helben, bei mir hat die Installation jedes mal geklappt. Die Integration in den Webserver war da schon komplizierter, aber es war jedes mal zu schaffen.
Das in den Apache zu integrieren ist nicht zwangsnotwendig zum ausprobieren oder?

Da es ja seinen eigenen Server hat?

MfG EnTeQuAk
BlackJack

Mittwoch 30. August 2006, 17:22

Ich sehe da keine Probleme. Man muss aufpassen das die beiden nicht auf die gleichen Ports lauschen, aber das ist eine Konfigurationsfrage.

(Ich gehe ohne näheres Wissen einfach mal davon aus, das Django auch einen simplen Webserver mitbringt)
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 30. August 2006, 17:43

BlackJack hat geschrieben:(Ich gehe ohne näheres Wissen einfach mal davon aus, das Django auch einen simplen Webserver mitbringt)
Ja, tut es - python manage.py runserver startet eben diesen.
ChrissiG hat geschrieben:Das in den Apache zu integrieren ist nicht zwangsnotwendig zum ausprobieren oder?
Nein, es ist nicht notwendig.

Ich arbeite damit so, und es hat sich eigentlich ziemlich gut bewährt: Django ist über FastCGI in den Webserver eingebunden und läuft dort persistent auf einem eigenen vHost mit deaktiviertem Debug-Mode. Dazu gibt es einen static-vHost, der einfach nur die Daten serviert. Zum Entwickeln starte ich auf Port 8000 den Django-Builtin-Server mit aktiviertem Autoreloading und aktiviertem Debug-Modus. Das funktioniert sogar besser als ich es mir vorgestellt habe.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Antworten