Python und Anjuta-- SciTE

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Unwissender

Python und Anjuta-- SciTE

Beitragvon Unwissender » Montag 21. Juli 2003, 12:59

Hi !

Erstmal ein Lob, für das schöne Forum, nun zu meinem Anliegen.
SciTE:

Unterstützt SciTE grundsätzlich kein --raw_input() bzw. input() im ausführbaren Fenster?
Oder kann man dieses Feature irgendwo einstellen?

Anjuta:
Unter Perl kann ich dort meinen Code ausführbar machen, unter Python kann ich "Generieren -> ausführen" gar nicht erreichen, ich habe schon an den Einstellungen
rumgespielt aber nicht wirklich was erreicht, wäre nett, wenn mir da jemand behilflich
sein könnte.
Augenblicklich steht dort unter Einstellungen-Befehle-Python:
Datei ausführen: python -u "($current.full.filename.ext)"

System:
RedHat 7.3
SciTE 1.48
Anjuta 1.0.0-1

thx michael
Benutzeravatar
akIra
User
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2002, 12:05
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Python avec SciTE

Beitragvon akIra » Montag 21. Juli 2003, 14:36

hmm, raw_input funktioniert bei mir wunderbart :? (v1.50)

Wenn du die propertie-file angepasst hast:

--> python.properties (bei mir, ab Zeile 63)

Code: Alles auswählen

if PLAT_WIN
   command.go.*.py=C:\Python\python -u $(FileNameExt)
   command.go.subsystem.*.py=1
   command.go.*.pyw=pythonw -u $(FileNameExt)
   command.go.subsystem.*.pyw=1


sollte das, eigentlich funktionieren...

Ciao,
Julius
...und ich glaube ich habe eine Zwei gesehen
Unwissender

Beitragvon Unwissender » Montag 21. Juli 2003, 19:21

Erstmal , thx für die schnelle Antwort,
leider ist diese für Windows zutreffend, für Linux leider nicht. :cry:

vielleicht weiss ja noch jemand einen Rat :wink:

thx Michael
Qbi
User
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2003, 14:04
Kontaktdaten:

Re: Python und Anjuta-- SciTE

Beitragvon Qbi » Montag 21. Juli 2003, 20:13

Unwissender hat geschrieben:Unterstützt SciTE grundsätzlich kein --raw_input() bzw. input() im ausführbaren Fenster?
Oder kann man dieses Feature irgendwo einstellen?


Unter Linux wird das derzeit noch nicht unterstützt
Unwissender

Beitragvon Unwissender » Dienstag 22. Juli 2003, 16:59

thx nochmals für eure Mühe.
Anjuta benutzt hier Keiner, oder ? :wink:

Ich denk ich werd mich hier mal registrieren :D

mfg Michael
Qbi
User
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2003, 14:04
Kontaktdaten:

Beitragvon Qbi » Dienstag 22. Juli 2003, 18:04

Unwissender hat geschrieben:Anjuta benutzt hier Keiner, oder ?


Nein.
Warum nutzt du nicht einen vi oder emacs. Die lassen doch keine Wünsche offen.
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Dienstag 22. Juli 2003, 19:10

Hi,

ich nutze vim bzw gvim mit Pythonsupport 8)


Gruß

Dookie
glar00k
User
Beiträge: 5
Registriert: Montag 21. Juli 2003, 18:40

Beitragvon glar00k » Dienstag 22. Juli 2003, 19:43

Dookie hat geschrieben:Hi,

ich nutze vim bzw gvim mit Pythonsupport 8)


Gruß

Dookie


Was bedeutet Python Support in dem Fall?
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Dienstag 22. Juli 2003, 19:59

in dem fall bedeutet das, daß ich gvim auch mit pythonscripts steuern/erweitern kann.


Dookie
Qbi
User
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2003, 14:04
Kontaktdaten:

Beitragvon Qbi » Dienstag 22. Juli 2003, 20:22

glar00k hat geschrieben:Was bedeutet Python Support in dem Fall?


http://www.vim.org/scripts/script_searc ... descending
Bugfix
User
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2003, 15:58

Beitragvon Bugfix » Mittwoch 23. Juli 2003, 08:18

[OT]
Warum verwendet hier eigentlich niemand IdleFork, auf Linux ist das Ding stabil ohne Ende, naja und auf Win spinnt es manchmal gerne :P :roll:

Und desweiteren ist das Ding mit erweiterten Debuginformation und voll Konfigurationsfähig.
[/OT]
Qbi
User
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2003, 14:04
Kontaktdaten:

Beitragvon Qbi » Mittwoch 23. Juli 2003, 08:49

Bugfix hat geschrieben:Warum verwendet hier eigentlich niemand IdleFork, auf Linux ist das Ding stabil ohne Ende, naja und auf Win spinnt es manchmal gerne


Weil selbiges auf den vi zutrifft und dieser in div. Inkarnationen auch stabil unter Windows läuft.
BrotherMick
User
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 23. Juli 2003, 10:36

Der Unwissende....

Beitragvon BrotherMick » Mittwoch 23. Juli 2003, 10:42

thx @ll.

Danke nochmals für die schnelle Hilfe und die doch vielfältigen Alternativen.
Insbesondere gvim und IDLEfork werde ich überdenken.

mfg Michael
Platzhalter: wenn mir was einfällt und das kann dauern,
wird dies hier verschwinden.
Sango

Beitragvon Sango » Donnerstag 24. Juli 2003, 11:10

Dookie hat geschrieben:ich nutze vim bzw gvim mit Pythonsupport 8)


Laeuft das eigentlich auch unter Windows?
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Donnerstag 24. Juli 2003, 12:42

Hi Sango,

das läuft unter den verschiedensten Unixen, unter Window, BeOS, AmigaOS ...
schau einfach auf http://www.vim.org


Gruß

Dookie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], mollyman