Allgemeine Fragen zu pySQLite

Installation und Anwendung von Datenbankschnittstellen wie SQLite, PostgreSQL, MySQL, der DB-API 2.0 und sonstigen Datenbanksystemen.
tobee
User
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 10. August 2006, 08:30
Kontaktdaten:

Allgemeine Fragen zu pySQLite

Beitragvon tobee » Donnerstag 10. August 2006, 08:51

Hallo Community,

Ich wollte mich auf den Thread Datenbanken beziehen:

1)
Ich hab mir jetzt die Python 2.5 (beta 3) heruntergeladen und installieriert.
Gibt es da schon eine pySQLite Ünterstützung oder muss ich die noch installieren.

2)

Code: Alles auswählen

# Create table
c.execute('''create table stocks
(date timestamp, trans varchar, symbol varchar,
 qty decimal, price decimal)''')

Das mit den drei Anführungsstrichen verstehe ich leider noch nicht. Könnte mir das vllt. jemand erklären. (Ich als php und mySQL Benutzer)


Danke, Tobee
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu pySQLite

Beitragvon gerold » Donnerstag 10. August 2006, 10:36

tobee hat geschrieben:Ich hab mir jetzt die Python 2.5 (beta 3) heruntergeladen und installieriert. Gibt es da schon eine pySQLite Ünterstützung oder muss ich die noch installieren.

Hi Tobee!

Wenn du dir Python 2.5 aus den Quellen übersetzt, dann ist diese Aussage wichtig für dich:
If you're compiling the Python source yourself, note that the source tree doesn't include the SQLite code, only the wrapper module. You'll need to have the SQLite libraries and headers installed before compiling Python, and the build process will compile the module when the necessary headers are available.
Zu finden unter: http://docs.python.org/dev/whatsnew/modules.html

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Beitragvon murph » Donnerstag 10. August 2006, 10:44

dreei anführungsstriche bedeuten, dass das ganze ein string ist, der über mehrere zeilen geht.
sonst bekämest du einen fehler, dass die anführungszeichen am ende der zeile fehlen würden.
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu pySQLite

Beitragvon gerold » Donnerstag 10. August 2006, 10:53

gerold hat geschrieben:Wenn du dir Python 2.5 aus den Quellen übersetzt

Hi!

Ich habe mir soeben Python 2.5 unter WindowsXP (im VMWare) installiert. PySQlite ist eindeutig mit dabei. Das Modul lässt sich sofort mit ``import sqlite3`` importieren.

Ja, PySQLite ist in der Windows-Version von Python 2.5 bereits mit dabei. Man muss nichts zusätzlich installieren.

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
tobee
User
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 10. August 2006, 08:30
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu pySQLite

Beitragvon tobee » Donnerstag 10. August 2006, 10:59

gerold hat geschrieben:
tobee hat geschrieben:Ich hab mir jetzt die Python 2.5 (beta 3) heruntergeladen und installieriert. Gibt es da schon eine pySQLite Ünterstützung oder muss ich die noch installieren.

Hi Tobee!

Wenn du dir Python 2.5 aus den Quellen übersetzt, dann ist diese Aussage wichtig für dich:
If you're compiling the Python source yourself, note that the source tree doesn't include the SQLite code, only the wrapper module. You'll need to have the SQLite libraries and headers installed before compiling Python, and the build process will compile the module when the necessary headers are available.
Zu finden unter: http://docs.python.org/dev/whatsnew/modules.html

mfg
Gerold
:-)

Laut meinen Übersetzungskünsten ( wenn man sie so nennen kann :) ) muss ich pySQLite erst installieren und dann Python kompilieren. Ist das so richtig. Oder muss ich lieber nochmal ein Übersetzungsbuch zur Hand nehmen?

Tobee
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Beitragvon murph » Donnerstag 10. August 2006, 11:01

also sqlite3 und nicht sqlite?
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu pySQLite

Beitragvon gerold » Donnerstag 10. August 2006, 11:06

tobee hat geschrieben:muss ich pySQLite erst installieren und dann Python kompilieren. Ist das so richtig.

Hi Tobee!

Zuerst muss der Quellcode zu SQLite3 installiert werden. Diesen braucht Python 2.5 dann zum Kompilieren. SQLite3 muss nicht installiert sein, aber es schadet auch nichts.

http://www.python-forum.de/post-40325.html#40325

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
tobee
User
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 10. August 2006, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon tobee » Donnerstag 10. August 2006, 11:20

Ich wollte mir das pySQLite installieren. Weil ich SuSE auf meinem Server hab wollte ich das Package für SuSE installieren.
Hab ich irgendwie Tomaten auf den Augen?

Tobee
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Donnerstag 10. August 2006, 11:20

murph hat geschrieben:also sqlite3 und nicht sqlite?

Hi Murph!

Ja, ``sqlite3``, da es sich ja um eine Schnittstelle zum neueren SQLite3 handelt. Die Datenbankformate SQLite2 und SQLite3 sind nicht wirklich untereinander kompatibel. Deshalb bevorzuge ich auch diese Deklaration, damit es keine Verwechslungen der Datenbankformate gibt:

Code: Alles auswählen

try:
    import sqlite3 # Ab Python 2.5
except ImportError:
    from pysqlite2 import dbapi2 as sqlite3

PySQLite2 bietet über das dbapi2-Modul eine Schnittstelle zu SQLite3-Datenbanken.
Siehe auch: http://initd.org/tracker/pysqlite/wiki/basicintro

Es gibt wirklich große Unterschiede zwischen SQLite2 und SQLite3. Besonders interessant sind die Unterschiede bei der Zuweisung und Verwendung der Datentypen.

Each table column will store any type of data, though columns have an affinity for the format of data defined by their declared datatype. When data is inserted into a column, that column will make at attempt to convert the data format into the columns declared type.

http://sqlite.org/version3.html

The format used by SQLite database files has been completely revised. The old version 2.1 format and the new 3.0 format are incompatible with one another. Version 2.8 of SQLite will not read a version 3.0 database files and version 3.0 of SQLite will not read a version 2.8 database file.

http://sqlite.org/version3.html

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Donnerstag 10. August 2006, 11:37

tobee hat geschrieben:Weil ich SuSE auf meinem Server hab wollte ich das Package für SuSE installieren.

Hi Tobee!

Wie ich schon schrieb: PySQLite ist schon beim Python 2.5 mit dabei, wenn du vor dem Kompilieren des Python 2.5-Quellcodes, den Quellcode von SQLite3 installierst.

Wenn du jetzt doch auf Python 2.5 verzichten möchtest, was im Moment noch keine schlechte Idee ist, dann kannst du dir ja PySQLite für dein aktuelles Python installieren.

http://initd.org/pub/software/pysqlite/ ... ource.html

Ich weiß nicht, ob es nicht schon ein Paket gibt, das in deine Suse-Version integriert ist, so dass du PySQLite2 mit YAST installieren kannst.
Suche im YAST mal nach "python-sqlite" und achte darauf, ob es das schon für die SQLite-Version 3 gibt. So etwas wie z.B. "python-sqlite2"...

Ansonsten kann ich keine Tipps zu SUSE geben, da ich schon lange nichts mehr mit Suse gemacht habe.

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
tobee
User
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 10. August 2006, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon tobee » Donnerstag 10. August 2006, 11:50

gerold hat geschrieben:Ansonsten kann ich keine Tipps zu SUSE geben, da ich schon lange nichts mehr mit Suse gemacht habe.

Ich habe irgendwie so das Gefühl dass ich mit SuSE einen Griff ins Klo gemacht hab, weil irgendwie keiner das auf seinem Server hat.
Oder sehe ich das falsch?

Tobee
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Donnerstag 10. August 2006, 12:21

tobee hat geschrieben:weil irgendwie keiner das auf seinem Server hat. Oder sehe ich das falsch?

Hi Tobee!

Obwohl diese Umfrage zu ungenau gestellt wurde und zu wenig Betriebssysteme zur Auswahl anbietet:
http://www.python-forum.de/topic-6201.html

So wie es aussieht, können dir in diesem Board sehr viele bei Fragen zu Ubuntu oder Debian helfen. :D

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
tobee
User
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 10. August 2006, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon tobee » Donnerstag 10. August 2006, 12:27

Ja gibt es ein gutes SuSE Forum wo sich auf SuSE Server spezialisiert hat.
http://www.linux-club.de/ hab ich schon gefunden. Aber ich glaub das hat sich nicht auf SuSE Server spezialisiert.
Oder gibt es hier auch einige SuSE Server Spezialisten?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder