[gelöst] Webanwendungen

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
Zando
User
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 9. Juli 2006, 17:18

Sonntag 9. Juli 2006, 17:27

Hallo,

ich möchte versuchen Python im Web einzusetzen.

Jetzt habe ich schon einige Stunden Wikis gelesen und Forenbeiträge durchsucht, aber nichts Aussagekräftiges gefunden.

Es gibt soweit ich das mitbekommen habe, verschiedene Wege Python im Web einzusetzen. CGI ist wohl der einfachste, oder? (Zu WSGI habe ich nicht viel finden können)

Nun meine Fragen dazu:

1. Ich wollte das erstmal auf meinem Heimrechner probieren (nutze Linux). Nun habe ich aber noch nie einen Server selber so richtig gestartet, außer in Windows mal XAMPP, wo ich etwas PHP probiert habe. Welchen benötige ich und benötige ich überhaupt einen? Würde mich hier Zope weiterbringen?

2. Was brauche ich noch an Software?

3. Wie genau muss so ein Programm aussehen? (Z.B. für eine Seite die eine Variable wie den Namen abfragt und dann als Antwort "Hallo <Name> zurückgeben soll?

4. Wenn ich mal ins Netz will, welchen (kostengünstigen) Provider könnt ihr empfehlen und was braucht der? Reicht CGI-Unterstützung oder muss der auch Python haben? (Weil Python stand immer nur bei den ganz teuren Angeboten > 10 EUR dabei.)

Dass heißt ich würde gern die Grundlagen erklärt haben. Woanders wurde immer gleich schon von Datenbankanbindung, Änderung am Apache-Server etc. geredet und ich hab nur Bahnhof verstanden.

Gibt es vielleicht zu dem Thema ein empfehlenswertes Buch oder Tutorial (am Besten in deutsch)?

So long
Carsten
Zuletzt geändert von Zando am Montag 10. Juli 2006, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 9. Juli 2006, 19:41

Hallo Carsten, willkommen im Forum.
Zando hat geschrieben:ich möchte versuchen Python im Web einzusetzen.
IMHO keine gute Wahl um Python zu erlernen, aber wenn du meinst.
Zando hat geschrieben:Es gibt soweit ich das mitbekommen habe, verschiedene Wege Python im Web einzusetzen.
Stimmt.
Zando hat geschrieben:CGI ist wohl der einfachste, oder? (Zu WSGI habe ich nicht viel finden können)
CGI ist der populärste Weg, aber keineswegs der einfachste. Der einfachste Weg ist wohl eher CherryPy (unterstützt WSGI) oder RhubarbTart (baut auf WSGI und Paste auf) oder Colubrid (ist ein WSGI-Publisher).
Zando hat geschrieben:1. Ich wollte das erstmal auf meinem Heimrechner probieren (nutze Linux). Nun habe ich aber noch nie einen Server selber so richtig gestartet, außer in Windows mal XAMPP, wo ich etwas PHP probiert habe. Welchen benötige ich und benötige ich überhaupt einen?
Hängt ab, was du nutzen willst. Verwenden kannst du eigentlich jeden, empfehlenswert ist Apache 2 und Lighttpd. Allerdings brauchst du weder für CP, RT noch für Colubrid einen, die bringen alle ihre Server mit.
Zando hat geschrieben:Würde mich hier Zope weiterbringen?
Nein, ausser du willst Zope programmieren.
Zando hat geschrieben:2. Was brauche ich noch an Software?
Das hänt ab, wenn du ein Templating braucht, brauchst du eine Template Engine, wenn du Datenbank brauchst ist ein ORM sicher auch nicht verkehrt. Wenn du alles möglichste brauchst, nimmst du eines der [wiki]Web Frameworks[/wiki] wie Django (nutzt einen externen Server) oder TurboGears (nutzt CherryPy).
Zando hat geschrieben:3. Wie genau muss so ein Programm aussehen? (Z.B. für eine Seite die eine Variable wie den Namen abfragt und dann als Antwort "Hallo <Name> zurückgeben soll?
Das hänt ab ob du nun CGI, CP, RT, Colubrid, Django, Pylons, Zope, Webware, web.py oder sonst etwas anderes verwendest.
Zando hat geschrieben:4. Wenn ich mal ins Netz will, welchen (kostengünstigen) Provider könnt ihr empfehlen und was braucht der? Reicht CGI-Unterstützung oder muss der auch Python haben? (Weil Python stand immer nur bei den ganz teuren Angeboten > 10 EUR dabei.)
Natürlich muss der Python haben, denn CGI ist ja auch nur eine Art Programme aufzurufen, CGI-Perl, CGI-C, CGI-Python, CGI-Ruby, was auch immer. Am bsten nimmst du dir einen VServer, gibts ab 10€ und dann kannst du genau das nutzen was du willst.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
beewee
User
Beiträge: 35
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 22:16

Sonntag 9. Juli 2006, 19:56

Hallo,

ich persönlich würde dir für den Anfang empfehlen, Django zu nehmen, weil da server + templating + db-models schon dabei sind, ohne, dass man sich das groß zusammenbasteln muss. Außerdem ist django hier recht gut dokumentiert, besser als z.B. Colubrid (nich gegen dich gemeint, blackbird)
Sonst kann ich auch Colubrid in Verbindung mit Jinja (Template Engine) und SqlAlchemy empfehlen, allerdings ist das ein bisschen komplizierter, da die nicht "von natur" zusammengehören.

BeeWee
Zando
User
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 9. Juli 2006, 17:18

Sonntag 9. Juli 2006, 20:34

Hallo,

danke für eure Antworten, die haben erstmal ein bisschen Licht in mein dunkel gebracht, wobei jetzt für mich fremde Begriffe durch andere ersetzt wruden :P

@Leonidas: Also Python kann ich ja schon die Grundlagen. Mir geht es halt nur darum das Ganze im Netz anwenden zu können und da habe ich bis jetzt noch nie was anderes als HTML gemacht (außer halt mal ein bisschen PHP).

Da ich von CherryPy und RhubarbTart noch nie was gehört habe, denke ich jetzt mal, dass es nicht gaaaaanz so interessant für mich ist, hoffe ich :roll:

Colubrid werde ich mir dann mal etwas genauer ansehen, danke.

@beewee: Django werde ich mir auch mal ansehen, danke dir auch!

Zumindest weiß ich jetzt schon ein klein wenig mehr in welche Richtung ich forschen muss. Es gibt halt sehr viele Fachbegriffe, mit denen ich aber überhaupt nichts anfangen kann, sobald es ins weltweite Netz geht. Eine kleine Zinsberechnung für sich mit Python als normales Programm zu basteln oder so ist da schon wesentlich einfacher. Notfalls auch noch mit WxPython ein graphisches Frontend, aber sobald es an Server etc. geht *brrrr* :lol:

Naja, wie gesagt, ich danke euch beiden. Bücher oder Tutorials in deutsch gibt es dann wohl nicht wirklich auf diesem Gebiet oder?

So long
Carsten
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 9. Juli 2006, 20:53

Zando hat geschrieben:Da ich von CherryPy und RhubarbTart noch nie was gehört habe, denke ich jetzt mal, dass es nicht gaaaaanz so interessant für mich ist, hoffe ich :roll:
Es ist halt, wie du meintest "das einfachste". Es braucht keinen Server und eigentlich kaum Setup-Code: Hallo Welt in CherryPy und in RhubarbTart. Einige Mögen sowas, ich - das gebe ich zu, nicht sonderlich,wenn es produktiv laufen soll. Zum Entwickeln ist sowas dagegen toll.
Zando hat geschrieben:Colubrid werde ich mir dann mal etwas genauer ansehen, danke.
Colubrid wurde von blackbird geschrieben, der im IRC (#python.de auf Freenode) als mitsuhiko bekannt ist. An ihn kannst du immer Fragen richten. Jedoch bringt Colubrid wie gesagt, keine Datenbank, kein Templating mit sondern nur einen Request Handler. Deswegen musst du dich um mehr könmmern, hast dafür aber auch mehr Freiheiten.
Zando hat geschrieben:@beewee: Django werde ich mir auch mal ansehen, danke dir auch!
Django nutze ich auch, aber fürs aufsetzen (auf django.benitum.de hat 2 Tage gedauert, bis ich alle Tricks raus hatte. Nun läuft es sehr gut.
Zando hat geschrieben:Zumindest weiß ich jetzt schon ein klein wenig mehr in welche Richtung ich forschen muss. Es gibt halt sehr viele Fachbegriffe, mit denen ich aber überhaupt nichts anfangen kann, sobald es ins weltweite Netz geht.
Kannst auch jederzeit im IRC vorbeischauen wenn du schnell eine Erklärung des ein oder anderen Begriffs braucht. Oder auch hier fragen, dafür ist das Forum ja da.
Zando hat geschrieben:Naja, wie gesagt, ich danke euch beiden. Bücher oder Tutorials in deutsch gibt es dann wohl nicht wirklich auf diesem Gebiet oder?
Es gibt nur Zope/Plone-Bücher in Deutsch, zu TurboGears und Django wird es bald Bücher auf Englisch geben, allerdings danke ich nicht, dass die übersetzt werden.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Sonntag 9. Juli 2006, 21:11

@Zando: Ich würde es auch davon abhängig machen, was du zur verfügung hast: Shared-WebSpace oder V/root-Server...

Wenn du nämlich keinen eigenen Server hast, ist deine Auswahl schon etwas eingeschränkt.

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
JanDMC
User
Beiträge: 95
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 19:35
Kontaktdaten:

Montag 10. Juli 2006, 13:16

Ich habe mal was mit Python und sog. Snakelets gemacht dafür brauchst du einen Snake-Server. Ich wundern mich das siese Stichwort nicht erwähnt wurde...
joa nää python is toll :D
Zando
User
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 9. Juli 2006, 17:18

Montag 10. Juli 2006, 14:53

Vorweg: ich bin begeistert von der Freundlichkeit in diesem Forum...
Leonidas hat geschrieben:
Zando hat geschrieben:Da ich von CherryPy und RhubarbTart noch nie was gehört habe, denke ich jetzt mal, dass es nicht gaaaaanz so interessant für mich ist, hoffe ich :roll:
Einige Mögen sowas, ich - das gebe ich zu, nicht sonderlich,wenn es produktiv laufen soll. Zum Entwickeln ist sowas dagegen toll.
Aso, da werde ich mir das nicht so anschauen. Man lernt ja, um später mal was produktives machen zu können :wink:
Leonidas hat geschrieben: Colubrid wurde von blackbird geschrieben, der im IRC (#python.de auf Freenode) als mitsuhiko bekannt ist. An ihn kannst du immer Fragen richten. Jedoch bringt Colubrid wie gesagt, keine Datenbank, kein Templating mit sondern nur einen Request Handler.
Mal schauen, ich versuche mich immer erstmal selber zurechtzufinden, ich habe ja dank euch jetzt ein paar Anhaltspunkte. Und Blackbird hat dann etwas Zeit sein Forum erstmal zuende zu programmieren :roll:
Leonidas hat geschrieben:
Zando hat geschrieben:@beewee: Django werde ich mir auch mal ansehen, danke dir auch!
Django nutze ich auch, aber fürs aufsetzen (auf django.benitum.de hat 2 Tage gedauert, bis ich alle Tricks raus hatte. Nun läuft es sehr gut.
Danke, vielleicht hilft anderen mit ähnlichen Problemen ja auch dies weiter:
Django-Installation
Leonidas hat geschrieben: Kannst auch jederzeit im IRC vorbeischauen wenn du schnell eine Erklärung des ein oder anderen Begriffs braucht. Oder auch hier fragen, dafür ist das Forum ja da.
Hehe, schönes Angebot, aber wie gesagt, ich nerve erstmal nicht so gern. Vielleicht, wenn ich es dann noch immer nicht verstanden habe, sonst könnt ihr nie wieder schlafen *harhar*
Beispiel: Colubrid - (oben erwähnt) kein Templating, nur Request Handler -> ahso na dann *g*
oder Django - (auf wiki.python.de) Webframework, kommunierziert mit Apache über mod_python und WSGI-kompatiblen Interfaces; eigenes ORM arbeitet mit PostgreSQL etc. zusammen; eigenes Template-System -> Bahnhof :)

Und dann muss ich mich eben mit den englischen Tutorials auseinandersetzen, auch wenn es das nicht gerade einfacher macht in einer Fremdsprache (für mich) komplizierte Dinge zu begreifen.

@jens: So wie ich das jetzt verstanden habe, komme ich also nicht um einen VServer (was auch immer das heißen mag, wahrscheinlich ein eigener) nicht rum.

@JanDMC: Snakelets sind mir noch nicht über den Weg gelaufen, also verwirr mich nicht damit :P *scherz*

So long
Carsten
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 10. Juli 2006, 16:31

Zando hat geschrieben:@jens: So wie ich das jetzt verstanden habe, komme ich also nicht um einen VServer (was auch immer das heißen mag, wahrscheinlich ein eigener) nicht rum.
Jain... :)

Es gibt ja schon CGI und für kleinere Webseiten / Projekte reicht das IMHO aus. Schau dir http://www.pylucid.org an, das ist Python auf normalem WebSpace...

Einen richtigen Server ist natürlich schon schön, weil man halt alles installieren kann, aber ist auch wesendlich mehr zu "warten"... Siehe auch: http://starship.python.net/pipermail/py ... .html#7855
Thread "Argumente zum updaten auf Python >2.2.x..."

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Zando
User
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 9. Juli 2006, 17:18

Montag 10. Juli 2006, 17:32

jens hat geschrieben: Es gibt ja schon CGI und für kleinere Webseiten / Projekte reicht das IMHO aus. Schau dir http://www.pylucid.org an, das ist Python auf normalem WebSpace...

Einen richtigen Server ist natürlich schon schön, weil man halt alles installieren kann, aber ist auch wesendlich mehr zu "warten"... Siehe auch: http://starship.python.net/pipermail/py ... .html#7855
Thread "Argumente zum updaten auf Python >2.2.x..."
Ok, dann mal Butter bei die Fische, was ist zum Beispiel bei Pretago zu empfehlen (Pretago). Der "gothree" oder "govservone"? Haben beide Python dort stehen.

Aber wie gesagt, die Anfänge würde ich schon gern zu Hause probieren, da ich ja sonst für fast keinen Nutzen zahlen würde. Und da scheint mir aus dieser Diskussion Django immer noch am sinnvollsten zu sein.

So long
Carsten
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 10. Juli 2006, 17:41

Zando hat geschrieben: (Pretago). Der "gothree" oder "govservone"? Haben beide Python dort stehen.
Wie so oft, steht keine Versionsnummer dabei :( Es sollte min. Python 2.3 sein! (Deswegen auch die Wiki Seite: [wiki]Python Webspace[/wiki])

Bei "gothree" hast du aber nur CGI... Bei einem VServer hast du immer die freie wahl, weil du schließlich alles installieren kannst, aber auch die Mühe mit der Administration des Systems...

Ein guter kompromiss wäre evtl. ein normaler WebSpace mit SSH Zugang (ohne root-Rechte). Das bietet z.B. alturo günstig an (wo ich auch bin)... Die haben zwar auch nur Python 2.2, aber eine aktuelle Python Version kann man sich halt über SSH installieren... Wie das geht: [wiki]SSH installation[/wiki]

Zur Qualität der Hoster würde ich mal bei http://www.hostsuche.de/ oder bei http://webhostlist.de/ nachsehen...


Ich programmiere ja PyLucid... Da ich WSGI mit colubrid und paste benutzt, kann ich lokal auf Windows und Linux einen Python-Server starten. Das ist super zum Entwickeln. Mit einem SQL-Server im lokalen Netz, kann ich alles testen...
Wie das mit colubrid gehen kann, steht im Wiki z.B. unter [wiki]Colubrid/Hello World[/wiki]

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Zando
User
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 9. Juli 2006, 17:18

Montag 10. Juli 2006, 18:11

Ok, vielen vielen Dank erstmal für die Antworten. Ich bin schon etwas entwirrter :lol:

Schönen Tag euch noch
So long
Carsten
Antworten