Python Test Instrumentation

Stellt hier eure Projekte vor.
Internetseiten, Skripte, und alles andere bzgl. Python.
Benutzeravatar
Gromit
User
Beiträge: 51
Registriert: Montag 8. Mai 2006, 19:07

Python Test Instrumentation

Beitragvon Gromit » Montag 12. Juni 2006, 18:46

Hallo zusammen,
mit PyTI steht ein interaktives Framework zur Verfügung um fast beliebigen Python-Code
zu instrumentieren und zu testen.

PyTI hat folgende Highlights:

- Tests könne interaktiv erstellt werden.
- Parameter, Resultate und Exceptions können an beliebigen Modulschnittstellen getestet werden. Auf diese Art ist whitebox-testing möglich.
- Nicht vorhandene Schnittstellen können simuliert werden.

Die Hompage ist http://pyti.swissforge.net.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Dienstag 13. Juni 2006, 06:39

Was kann es denn mehr als die eingebauten Unittests?

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Gromit
User
Beiträge: 51
Registriert: Montag 8. Mai 2006, 19:07

Beitragvon Gromit » Dienstag 13. Juni 2006, 07:24

Unittest hat nicht die Funktionalität von Mockobjects, d.h. mit Unittests ist es sehr aufwendig zu
überprüfen, ob an einer internen Schnittstelle die Daten richtig ankommen.
Mit PyTI instrumentiert man einfach die Funktionen, die die Schnittstelle ausmachen und kann
dann genau verfolgen welche Argumente übergeben werden und welche Resultate geliefert
werden.

Weder UnitTest noch Doctest bieten Support für Multithreading an, bei PyTI kann man beliebig
zwischen Threads wechseln und für jeden einzeln überprüfen, ob er richtig arbeitet.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder