Unununium

Du hast eine Idee für ein Projekt?
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Unununium

Beitragvon murph » Mittwoch 24. Mai 2006, 22:39

Wäre das nicht mal eine pythonische Sache, die weitergemacht werden sollte?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 24. Mai 2006, 22:47

Ist ja gar kein Problem: lies den Developer FAQ, meld dich in der uuu-devel Mailingliste an, guck in den Channel #uuu im OFTC, sieh dir die Tasks an, check die Sourcen mit darcs aus, realisiere die Tasks und sende Patches ein.

Allerdings ist ein Betriebssystem ein eher großes Problem. Wenn ich an einem Betriebssystem schreiben sollte, dann würde ich vermutlich eher bei L4 mitmachen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Beitragvon murph » Mittwoch 24. Mai 2006, 22:50

Wieso, wenn ich mal offtopicartig fragen darf?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 24. Mai 2006, 23:06

Weil ich finde das die L4-Kernelserie (denn das ist sie, siehe L4Ka::Pistachio, Fiasco und unzählige andere wie L4Linux) mehr Zukunft hat. GNU Hurd wollte (will?) L4 als Kernel statt Mach einsetzen, das ist mitunter auch ein Grund, warum ich es für eher verwendbar halte. Mit den Microkerneln wie L4 könnte man eigentlich auch Treiber als Userspace-Programme (Python-Programme) schreiben, das wäre auch schon mal ein Schritt nach vorne.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Beitragvon murph » Donnerstag 25. Mai 2006, 22:11

Meinst du denn, dass die andere Idee zu revolutionär wäre und man sich dem erst langsam nähern muss?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Freitag 26. Mai 2006, 15:37

Ich meine, dass man besser erstmal mehr mit Mikrokernels macht, denn dort fehlt nicht mehr so viel.

Wobei, im Moment habe ich lauter Betriebssysteme mit monolithischen Kernel und (manchmal) Journalling, das funktioniert auch ziemlich gut.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
murph
User
Beiträge: 622
Registriert: Freitag 14. April 2006, 19:23
Kontaktdaten:

Beitragvon murph » Freitag 26. Mai 2006, 16:48

ich habe heute nochmal mit indigo (ansprechpartner) gechattet und da ist für mich rübergekommen, dass sie ihr eigenes Projekt hassen und trotzdem auf ihre Prinzipien bestehen, was das OS auszeichnen soll. Etwas komisch, wenn das ganze seit einem Jahr tot ist, dass dann nicht erstmal (man muss ja selbst nichts machen) die Prinzipien warten lassen kann und später dann den Code noch einmal überarbeiten kann, Das Hauptproblem ist ja, dass jemand kommt, sieht, dass niemand was macht und wieder geht. Danach kommt dann der Zweite usw.
Werde mir mal solche Mikrokernelgeschichten ankucken, habe irgendwie lust darauf, bin ja noch am kucken, was denn so gemacht werden muss und kann,
nur das projekt sollte nicht zu groß sein, damit ich mit dem Projekt wachsen kann.......

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder