LiveCDs mit Python-Interpreter

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Antworten
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Freitag 5. Mai 2006, 12:33

Da ich gerne mal meine Programme unter anderen Betriebssystemen testen wollte, habe ich mich mal nach LiveCDs umgesehen. Folgende Voraussetzungen waren zu erfuellen:
  • kostenlos verfuegbares Iso-Image
  • fuer Pentium-kompatible Prozessoren
  • Unix-artiges Betriebssystem
  • mindestens Python 2.3
Von den Unmengen von Linuxen mal abgesehen, war es gar nicht einfach, da was zu finden. Dummerweise wird einem vorher oft nicht verraten, was fuer Software nun bei der LiveCD mit dabei ist, sodass ich erstmal ziemlich viel runtergeladen habe... Die Ergebnisse will ich fuer die Nachwelt festhalten:

Linux
Linuxe als LiveCD gibts jede Menge, ich habe folgende ausprobiert:
  • Knoppix, der Klassiker mit super Hardware-Unterstuetzung (Debian-basiert)
  • Gentoo
  • Slax (Slackware-basiert)
BSD Solaris
  • Nexenta war bei mir saulangsam (evtl. wg. schlechter Hardwareunterstuetzung?)
  • Belenix Leider laesst sich das Curses-Modul nicht importieren (ist aber prinzipiell vorhanden)
Alles getestet auf einem ziemlich neuen Thinkpad. Wenn jemand noch was findet, immer her damit. Je ausgefallener, desto besser. ;)
Zuletzt geändert von Rebecca am Dienstag 16. Mai 2006, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Freitag 5. Mai 2006, 13:21

Bei Ubuntu müßte auch Python dabei sein! Ich Tip mal auf 2.4.x

Der Vorteil der neuen Dapper Version ist, du hast einmal eine normale Live-CD und gleichzeitig kannst du es mit der selben CD auch richtig auf HDD installieren ;)

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 5. Mai 2006, 14:01

jens hat geschrieben:Der Vorteil der neuen Dapper Version ist, du hast einmal eine normale Live-CD und gleichzeitig kannst du es mit der selben CD auch richtig auf HDD installieren ;)
Die aktuellen Ubuntu-DVDs kann man afaik auch als Live-CDs verwenden.

Unsortiert und ich weiß nicht ob da Python dabei ist:
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Montag 8. Mai 2006, 14:28

* Ubuntu, Morphix
Jaja, die ganzen Debian-Derivate, da gibt's total viele LiveCDs. Die werde ich aber nicht alle ausprobieren... :shock: Knoppix reicht mir da.

* Olive BSD
Kein Python. :(

* MirBSD
Das kannte ich noch gar nicht, aber irgendwie scheint auf der LiveCD nicht viel dabei zu sein, oder ich hab irgendwas entscheidendes uebersehen... konne auch kein Python entdecken.

* SuSE 9.3
Suse hab ich eh installiert und deswegen die LiveCD nicht ausprobiert. Allerdings ist schon bei der Standardinstallation auf Festplatte das ein oder andere Python-Modul nicht dabei. Curses zum Beispiel. Wird dann wohl auf der CD auch fehlen...

* SLAX - hat Python
Waere noch ganz interessant, da Slackware-basiert. In der Software-Liste steht Python-Mini. Ob da wohl das curses-Modul bei ist? Mal sehen...

* GNUstep
Mmh, GnuStep ist doch ein GUI-... wie sagt man, Framework? Bei der LiveCD ist halt noch ein Morphix druntergeschoben, wenn ich das richtig verstanden habe.


Ne recht lange Liste gibt's uebrigens hier, ist aber nicht ganz aktuell:
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_LiveCDs
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 8. Mai 2006, 14:53

Grad noch Elive gefunden, damit hätte der Mega-Windows Manager nun auch seine eigene Live-CD ;)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
jAN
User
Beiträge: 170
Registriert: Samstag 4. Juni 2005, 18:51
Wohnort: Großmehlra (in Thüringen)
Kontaktdaten:

Sonntag 14. Mai 2006, 13:22

in der aktuellen lifecd von ubuntu ist py2.3 dabei (Ende Mai kommt einen neue Version raus... )

ps: für die, die nicht downloaden wollen.... ubuntu erschickt gratis cds...
#adios.py
import os,sys
while 1: os.startfile(sys.argv[0])
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Dienstag 16. Mai 2006, 13:00

Hab jetzt auch noch mal Slax ausprobiert. Das Prinzip finde ich ziemlich genial. Es gibt eine Grundversion, die aus etwa 190 MB besteht. Da kann man sich dann beliebige Module dazutun, nach dem Baukastenprinzip. Es gibt ein Python-Mini-Modul, bei dem ich nichts vermisst habe. (Habe aber, ausser curses, keine GUI ausprobiert.) Wenn man die Linux Live Scripts installiert, kann man angeblich auch ganz einfach Module selber machen...
Antworten