Von Web-App, alte Python Version und Backports...

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Antworten
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Mai 2006, 12:09

Auf normalen, billigen Shared-Webspace ist ja bekanntlich immer eine recht alte Python Version drauf: [wiki]Python Webspace[/wiki]

Nun arbeite ich an PyLucid v0.7 das dann WSGI konform ist und colubrid und Co nutzt.Die Zusatzmodule laufen allerdings meist nicht auf älteren Python Versionen :(
Und auch ich würde gern ein paar neuere Features nutzten ;)

Es gibt ja die "Backports" http://aima.cs.berkeley.edu/python/utils.html die man allerdings in *jeder* Datei mit "from utils import *" einbinden muß... Das macht keinen Sinn, wenn man doch Python 2.4 hat...

Nun hab ich mir überlegt, das man vielleicht einfach ein kleines Skript schreiben kann, das bei Bedarf, alle Dateien Patcht und den import einfügt. Das zu programmieren ist ja nicht wirklich schwer.

Was haltet ihr davon???

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Donnerstag 4. Mai 2006, 12:52

Nichts. Für sowas lohnt sich imho builtin patchen. Einfach ein die ``__init__.py`` von deinem Projekt etwas sowas machen:

Code: Alles auswählen

import __builtin__
try:
    set
except NameError:
    __builtin__.set = __import__('sets').Set
try:
    frozenset
except NameError:
    __builtin__.frozenset = __import__('sets').ImmutableSet
Sofern du einen package import machst wird dein builtin automatisch angepasst.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Antworten