[SelfPython] Organisation

Du hast eine Idee für ein Projekt?
Benutzeravatar
reggid
User
Beiträge: 120
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2002, 19:04
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

[SelfPython] Organisation

Beitragvon reggid » Sonntag 15. Juni 2003, 17:09

Ich hab festgestellt, dass es doch ziemlich viel Arbeit ist und ich dachte mir wir teilen die Arbeit in Gruppen auf und jeder Gruppe hat klar abgesteckte Grenzen und die Schnittstelle zwischen den Gruppen bildet das Organisationsteam. In jedem Team gibt es ein Teamleiter, der der Ansprechpartner für das Orga-Team ist und die Leute am arbeiten hält *g*
Ich dachte vollgende Gruppen:
Organisation-Team: Die Leute, die sagen wo es lang geht und was noch gebraucht wird.
Homepageteam: Die Leute, basteln die Hp und auch das Admin Menü und User-Menü
Doku-Team: Diese schreiben zu den Modulen die Dokumentation und Befehlserklärung
Source-Team: Diese entwickeln kleine Beispiele zu den Befehlen.
Support-Team: Diese Leute werden die Anfragen der user beantworten oder weiterleiten und wenn die Beiträge der User begutachten und kritisieren alá Moderatoren-manier

Ich denke das würde dann so einiges erleichtern!
Ich persönlich würde gerne im Orga-Team arbeiten und im Doku-Team, aber ich denke, dass Orga-Team nimmt zu viel zeit in Anspruch, besonders am Anfang! Ich werde es sehen....

Edit (Leonidas): Topic verändert und verschoben.
Zuletzt geändert von reggid am Dienstag 17. Juni 2003, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
Glamdring
User
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 25. Mai 2003, 20:22
Wohnort: Freiburg i.B.
Kontaktdaten:

Beitragvon Glamdring » Montag 16. Juni 2003, 20:10

Find ich ne Gute Idee, hab schon mal ein Anmeldeforum gestartet.

Aber wer sollen die Team - Leiter sein???

Glamdring
Dies ist ein Platzhalter, er steht am Ende jeder meiner Beiträge! Erst wenn ich einen vernünftigen Text gefunden habe wird sich das ändern!
Benutzeravatar
reggid
User
Beiträge: 120
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2002, 19:04
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Beitragvon reggid » Dienstag 17. Juni 2003, 13:04

Das wird in den einzelen Teams selber ausgemacht und dem Orgga-Team(momentan nur aus mir bestehend) geagt!
Glamdring
User
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 25. Mai 2003, 20:22
Wohnort: Freiburg i.B.
Kontaktdaten:

Beitragvon Glamdring » Dienstag 17. Juni 2003, 14:51

OK hab verstanden,

Ich hätte noch den Vorschlag zu machen, dass wir irgendwie ne Hoempage mit MySQL und PHP bekommen um dort ne Anmeldung zu ermöglichen (mit MYSQL und PHP)

Gruß Glamdring
Dies ist ein Platzhalter, er steht am Ende jeder meiner Beiträge! Erst wenn ich einen vernünftigen Text gefunden habe wird sich das ändern!
Benutzeravatar
reggid
User
Beiträge: 120
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2002, 19:04
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Beitragvon reggid » Dienstag 17. Juni 2003, 18:11

Dan müsste das einer machen, da ich kein php kann und mysql auch nicht ;)
Glamdring
User
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 25. Mai 2003, 20:22
Wohnort: Freiburg i.B.
Kontaktdaten:

Beitragvon Glamdring » Dienstag 17. Juni 2003, 18:39

Klaro kümmer mich gleich drum, kann aber was dauern!!
Glamdring
Dies ist ein Platzhalter, er steht am Ende jeder meiner Beiträge! Erst wenn ich einen vernünftigen Text gefunden habe wird sich das ändern!
rAiNm4n
User
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2003, 11:30
Wohnort: Berlin

Beitragvon rAiNm4n » Dienstag 17. Juni 2003, 18:43

Hi,
macht es nicht mehr Sinn, die Anmeldungsseite gleich auf derselben Basis zu machen, wie die restliche Homepage? Das wäre besonders für das Organisations-Team leichter.

Nur so ne Idee...

Chris

PS:
Ich persönlich würde Zope bevorzugen, weil ich schon sehr viele gute Erfahrungen damit gemacht habe, aber darüber könnten wir ja vielleicht abstimmen... :wink:
Benutzeravatar
Beyond
User
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 6. September 2002, 19:06
Kontaktdaten:

Beitragvon Beyond » Dienstag 17. Juni 2003, 20:09

Ich bin auch für Zope.
Python predigen und PHP benutzen ist auch irgendwie komisch.

cu beyond
Sango

Beitragvon Sango » Mittwoch 18. Juni 2003, 08:18

Bevor ihr euch fuer eine Software oder ein Homepage-Design entscheidet solltet ihr euch vielleicht erst mal Fragen was exakt ihr eigentlich erreichen wollt, was ihr dafuer braucht und vor allem auch was *nicht*.

Um das ganze mal Revue passieren zu lassen:

Soweit ich das verstanden soll SelfPython eine Dt.Anleitung fuer Einsteiger und ein Kompendium fuer fortgeschrittene sein. Ausserdem wohl eine Sammlung an Quellcodes und eine Anlaufstelle fuer Fragen und Probleme, richtig so?

Gut, was Fragen und Probleme anbelangt gibt es bereits mehrere gute Stellen, zum einen das Forum hier (^_-), dann die Python-DE-Mailingliste (waere vielleicht anzudenken die im Forum zu Spiegeln?), das Python-Wiki (http://www.pythonwiki.de), de.comp.lang.misc (gut, da wird kaum was zu Python geschrieben) und haufenweise 'Neben'-Foren auf Python-Homepages.

IMHO wuerde die aufgabe des Support-Teams also lediglich darin bestehen eventuelle Anfragen hier ins Forum umzuleiten bzw. Fragen werden generell nach hier verwiesen.

Was die Anleitung fuer einsteiger betrifft so gibt es IMHO schon ziemlich viele brauchbare bis sehr gute Dt. Homepages und Buecher die sich dem Widmen. Also waere vielleicht anzudenken die entsprechenden leute zu fragen ob sie nicht vielmehr ihre bereits vorhandenen Werke einfach dem Projekt beisteuern wollen, anstatt unnoetig Energie und Zeit in wieder neues zu stecken, IMHO.

Gut, und dann gibt es noch das Kompendium oder wie man es nennen will, IMHO wohl Primaer einerseits eine Sammlung aller Module der Standard-Bibliothek inklusive Beschreibung, andererseits eine Anzahl von Artikeln die sich der Technik und Philosophie und dem Umgang mit Python-Spezischen Problemloesungen widmet, oder so.

Hm, fuer mich hoert sich das erst mal stark danach an als ob bedarf dafuer besteht einfach die Doku auf Python.org zu uebersetzen. Also waere es wohl am sinnvollsten das ganze zu Spiegeln und eine Lösung zu finden die erlaubt parallel dazu eine Übersetzuzng anzuhaengen (Parallel um immer den vergleich zum Orginal zu haben, oder doch besser gleich auf Python.org nachschaun und einfach Copy n'Paste?).

Und zum Schluss dann duerfte noch eine Sammlung an Links zu interessanten Tools, Werkzeugen und Programm in und fuer Python dazu kommen, inklusive Beschreibung, Einfuehrung und HowTo's etc.


Also fuer mich hoert sich das nun folgendermassen an, gesucht werden einerseits Leute zum Übersetzen, anderseits leute die Artikel und HowTos schreiben. Das ganze sollte sich so unkompliziert wie möglich verhalten, also ein flottes und effizientes Workflow erlauben, d.H. vor allem ein System das sich auf Text-Erarbeitung konzentriert und nicht mit unnoetigen Features die mehr stoeren als nuetzen, das leben schwer machen.

Hinzu kommt noch das die Zahl der Helfer begrenzt ist, das mit Sicherheit viele irgendwann die Lust verlieren oder keine Zeit mehr haben. IMHO sollte also ein System benutzt werden das moeglichst viele Leute zur Mitarbeit animiert, eine niedrige Einstiegsschwelle hat und wenig Aufwand verlangt. Am sinnvollsten waere als als Arbeitsgrundlage ein Wiki ohne Anmeldepflicht. Sinnvoll waere es vielleicht auch später fertige Texte auf eine Statische Seite zu bringen, aus Geschwindigkeits und Performance-Gründen und um Vanadlismus weitgehend einzugrenzen.

IMHO ist auch aus genau diesem grund Zope nicht unbedingt das geeignete System, das ist IMHO fuer Schnelle Arbeit nicht sehr geeignet und Zwiki ist Technisch noch zu unausgereift.

So, mal ein paar ueberlegungen und Vorschlaege meinerseits. Vielleicht bieten sie euch ja ein paar neue Ansaetze.
Glamdring
User
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 25. Mai 2003, 20:22
Wohnort: Freiburg i.B.
Kontaktdaten:

Beitragvon Glamdring » Mittwoch 18. Juni 2003, 13:07

@ rAiNm4n: Das kann man ja im Homepage Team selbst klären, ich hab von Zope keine Ahnung aber ein bissl von PYthon, außerdem kenn ich Zopes Möglichkeiten net(Ich glaube aber das Milan recht hat).

@ all:
Noch ne Idee mit Chat und Downloadzeugs wäre ne Self Python Group bei irgendnem Group Anbieter, die könnt´ich einrichten.

@ Betrayal: Ich finde es kommt aufs ergebnis an, nicht auf die Mittel!

Glamdring
Dies ist ein Platzhalter, er steht am Ende jeder meiner Beiträge! Erst wenn ich einen vernünftigen Text gefunden habe wird sich das ändern!
Benutzeravatar
reggid
User
Beiträge: 120
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2002, 19:04
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Beitragvon reggid » Mittwoch 18. Juni 2003, 13:15

Du hast mit der Einleitung recht, vielleicht kann man ja ein paar Leute fragen, die schon was geschrieben haben.
Zur Doku, eigentlich soll genau soetwas wie die englische werden nur eben in Deutsch und mit mehr features, also nach befehlen suchen oder Themengebieten.
Ein Wikki soll es auch geben, aber erstmal müssen wir "etwas" haben.
Voges
User
Beiträge: 564
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 14:52
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon Voges » Mittwoch 18. Juni 2003, 13:37

Hallo!
Sango hat geschrieben:Bevor ihr euch fuer eine Software oder ein Homepage-Design entscheidet solltet ihr euch vielleicht erst mal Fragen was exakt ihr eigentlich erreichen wollt, was ihr dafuer braucht und vor allem auch was *nicht*.

ACK! Danke! Ich dachte bisher, ich wäre im falschen Film ;-).

Man kann nicht über Werkzeuge wie Zope, Wiki, PHP reden und Aufgabenbereiche (Teams) abgrenzen, wenn überhaupt noch nicht abschließend(!) die Inhalte geklärt sind. Und die Inhalte müssen sich am Bedarf orientieren, und der wäre erstmal mE zu klären.

Die konkreteste Zielsetzung, die ich finde, ist von reggid:
Ich stelle es mir so vor, die Pythondokumentation in Deutsch mit noch mehr, also ein A-Z aller Befehle, einer Auflistung vieler wichtige Module, die nicht in der Python Docu drin sind
Das blieb unwidersprochen, ist also wohl Konsens.

Python-Doku übersetzen: Ist IMO nicht realisierbar, selbst wenn man sich auf die Library Reference beschränkte. Das sind weit über 100 Module mit zig Klassen/Methoden/Funktionen je Modul. Die einzelnen Beschreibungen sind zudem so knapp, dass ich kaum glaube, dass sie in Deutsch verständlicher wären. Und wer Sockets u.ä. programmieren will, muss Englisch können. Punkt. Und zum Bedarf: Wenn ich mir so dir Fragen in "Allgemeine Fragen" angucke, habe ich nicht das Gefühl, dass eine nennenswerte Zahl davon nicht gestellt worden wäre, gäbe es eine dt. Referenz.

Die Befehle von A-Z: Bei einer OOP-Sprache bringt das mE nichts. Ich hab' mir mal SelfPHP.com angeguckt. Ich hab' keine Ahnung von PHP, aber ist die Seite wirklich hilfreich? Sowas wie http://www.selfphp.com/funktionsuebersi ... tionen.php halte ich für nutzlos, zumindest wenn man nicht zufällig die meisten Funktionsnamen von C her kennt. Und wer eine Liste von Methoden des Python-string-Moduls vor sich hat, erfährt nichts darüber, was z.B. mit BuildIns oder RegExps bzgl. Strings möglich wäre.

Ein Cookbook auf Newbie-Niveau mit einfachen Fragestellungen wäre vielleicht nützlicher: "Wie kopiere/verschiebe/lösche ich Dateien? (os, os.path, shutil)", "Wie suche/ersetzte ich in Zeichenketten? (buildin, string, re)", "Was sind Anwendungsfälle für List Comprehensions?", "Wie starte ich externe Programme?". Innerhalb dieser einzelnen Themen könnte man die Module/Klassen/Funktionen referenzähnlich auflisten, aber nicht vollständig, dafür gibts die Original-Doku. Ist inhaltlich natürlich deutlich anspruchsvoller, als eine reine Referenzübersetzung. Im Prinzip müsste man sich eigentlich auf eine XML-DTD oder meinetwegen nur auf ein HTML-CSS einigen, die die einzelnen Artikel erfüllen müssen, die eingereicht werden.

Aber auch hier: Gibt es dafür Bedarf? Wer sucht wie nach solchen Infos? Es wird darauf hinauslaufen, dass die Leute doch irgendwo, z.B. hier im Forum fragen und wir sie dann auf SelfPython verweisen können. Oder sie wissen nicht, wo sie fragen sollen (Kernproblem ist für mich eigenlich die erbärmliche Situation von python.de), schenken sich Python und nehmen Perl.

Ich will nicht als Spaßbremse auftreten, aber ich bin sicher, dass der bisher eingeschlagene Weg zum Scheitern führt. Aber was besser wäre ... ? Keine Ahnung.

just my 2 cents
Jan
Glamdring
User
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 25. Mai 2003, 20:22
Wohnort: Freiburg i.B.
Kontaktdaten:

Beitragvon Glamdring » Mittwoch 18. Juni 2003, 13:48

OK Wir brauchen die Grundlagen, ein Cookbook mit verschiedenen Niveaustufen(Anfänger, Fortgeschritener, Profi oder so ähnlich), Die Module und Methoden, die Reservierten Worte, jede Menge Beispiele, ein FAQ, Links, Tools, evtl. auch Zope

Falls Jemand noch etwas hinzuzufügen hat (davon gehe ich aus) einfach drunter schreiben

Glamdring
Dies ist ein Platzhalter, er steht am Ende jeder meiner Beiträge! Erst wenn ich einen vernünftigen Text gefunden habe wird sich das ändern!
Sango

Beitragvon Sango » Mittwoch 18. Juni 2003, 13:57

Also momentan hoert sich sehr Simpel danach an das ihr alle zu Pythonwiki.de wandern wollt und schoen viel Material abgeben wollt ;)
Voges
User
Beiträge: 564
Registriert: Dienstag 6. August 2002, 14:52
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon Voges » Mittwoch 18. Juni 2003, 14:04

Glamdring hat geschrieben:OK Wir brauchen die Grundlagen, ein Cookbook mit verschiedenen Niveaustufen(Anfänger, Fortgeschritener, Profi oder so ähnlich), Die Module und Methoden, die Reservierten Worte, jede Menge Beispiele, ein FAQ, Links, Tools, evtl. auch Zope
Ist das die Antwort auf u.a. meinen Beitrag? Dann muss ich mich völlig missverständlich ausgedrückt haben :-(
Jan

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder