polygon im canvas sieht unter linux anders aus als unter win

Fragen zu Tkinter.
Antworten
geogre
User
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 13:26

Donnerstag 20. April 2006, 18:42

habe das soeben festgestellt... wo in linux ein polygon sich selbst überschneidet wird die fläche invertiert dargestellt, also bei schwarzem polygon auf weissem canvas wird die überschneidungsfläche weiss. unter windows ist das nicht so, da bleibt alles schön schwarz. ich brauche das für ein paar symbole, z.b. eine '8' die aus einem polygon bestehen soll, die sieht unter linux jetzt etwas blöd aus. kann ich das verhalten irgendwie angleichen? oder muss ich mit 'berührt sich gerade eben' auskommen anstelle v. überschneidungen (ich befürchte da auch fehlerhafte pixel beim skalieren). danke für tipps
Antworten