Linuxneuling kann nicht compilieren

Probleme bei der Installation?
Antworten
snakeseven
User
Beiträge: 405
Registriert: Freitag 7. Oktober 2005, 14:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. Februar 2006, 16:09

Hi,
nachdem jetzt alles unter WIndows gut läuft, will ich die Applikation auf Linux portieren. Habe Suse 9.1 installiert, bin in meinem Python-Verzeichnis und gebe in die Konsole './configure' ein. Dann gibts diese Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

configure: error: no acceptable C compiler found in $PA
Wo find ich den denn ?
Gruss, Seven
Benutzeravatar
tiax
User
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 23. Juli 2005, 17:28
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. Februar 2006, 16:50

Hab ich dich richtig verstanden - du hast SuSE 9.1 installiert und jetzt möchtest du Python installieren?

Warum nimmste denn nicht das aus SuSE?
Ne invoces expellere non possis
[url=xmpp://florian@florianheinle.de]xmpp:florian@florianheinle.de[/url]
snakeseven
User
Beiträge: 405
Registriert: Freitag 7. Oktober 2005, 14:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. Februar 2006, 17:18

Weil Suse9.1 immer noch mit Python 2.3 arbeitet, aber ich brauche 2.4.
Könnte natürlich auch updaten, aber es muss doch auch so gehen, oder ?
Gruss, Seven
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. Februar 2006, 17:37

Ich hab im Wiki über die [wiki]SSH installation[/wiki]geschrieben. Das könnte evtl. weiter helfen...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
modelnine
User
Beiträge: 670
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 18:42
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. Februar 2006, 18:11

Es lohnt sich immer ein Update zu ziehen. Alles andere ist Murks, weil Du das Paket-Management total durcheinander bringst. Du willst ganz davon abgesehen nicht Python 2.4 als Standard-Python installieren, weil dann eine ganze Menge andere Programme die auf Py2.3 angewiesen sind nicht mehr laufen (obwohl Python eigentlich sehr gut abwärtskompatibel ist gibt es manchmal durchaus glitches, und Du hast unter dem neuen Python natürlich kein SuSE-Paketmanagement mehr).

Guck mal auf rpmfind.net, da findest Du sicherlich Python2.4 RPMs die Du dann einfach mittels rpm -Ivv --test installieren kannst.
--- Heiko.
snakeseven
User
Beiträge: 405
Registriert: Freitag 7. Oktober 2005, 14:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Donnerstag 23. Februar 2006, 20:23

modelnine hat geschrieben:Guck mal auf rpmfind.net, da findest Du sicherlich Python2.4 RPMs die Du dann einfach mittels rpm -Ivv --test installieren kannst.
Ja, klappt. Auch wenn ich dafür rekall rausschubsen musste.

Gruss, Seven
N317V
User
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 8. April 2005, 13:23
Wohnort: München

Freitag 24. Februar 2006, 17:19

Falls Du aber doch selbst kompilieren willst: ein passender C-Compiler sollte eigentlich bei SuSE dabei sein, wird aber nicht immer von vornherein installiert. Über YaST findest Du den. Ich hab mich auch lange davor gescheut selbst zu kompilieren, eben wegen dem rpm, aber inzwischen musste ich das schon so oft machen und hab auch bislang nur gute Erfahrungen damit. Wird wohl doch mal Zeit für ein Linux From Scratch ;-)
Es gibt für alles eine rationale Erklärung.
Außerdem gibt es eine irrationale.

Wie man Fragen richtig stellt
modelnine
User
Beiträge: 670
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 18:42
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Freitag 24. Februar 2006, 18:49

Wird wohl doch mal Zeit für ein Linux From Scratch
Wenn Du auf Paket-Management nicht verzichten willst nimm Gentoo, meine Distribution der Wahl.
--- Heiko.
snakeseven
User
Beiträge: 405
Registriert: Freitag 7. Oktober 2005, 14:37
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Sonntag 26. Februar 2006, 13:49

Hi,
habe mir ein meterdickes Linux-Buch gekauft mit SuSE 10 dabei und werde einfach nochmal von vorne anfangen. Ist ja doch alles ein bischen komplizierter als ich dachte. Gruss, Seven
Antworten