Wie kann man .py - Dateien zu.exe- Dateien machen?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
joerg
User
Beiträge: 188
Registriert: Samstag 17. August 2002, 17:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Mittwoch 21. Mai 2003, 08:27

Glamdring hat geschrieben:Siehe oben
Es gibt mehrere Möglichkeiten:

1) Umbenennen! ;-)
2) Suche mal nach py2exe, hier im Forum und anderswo

Jörg
Glamdring

Mittwoch 21. Mai 2003, 13:49

Danke, ma sehen ob mir das weiterhilft
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 23. Juni 2003, 14:38

Es gibt auch ein anderes Prog, den Installer. Den finde ich besser der kann nicht nur EXE machen sondern auch Linux Executables
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
antimicro
User
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 29. Februar 2004, 16:24

Samstag 1. Mai 2004, 12:12

Hi,
irgendwie ist dieser Installer nicht mehr zu finden.

Dachte erst der Server wär nur down. Aber das ist der jetzt schon seit Wochen.

Hat einer von euch noch den Installer und kann ihn mir zuschicken?

Ich sag auch ganz lieb bitte. Biitttteeeee :wink:
greetings
sebi
DER Olf
User
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:32

Samstag 1. Mai 2004, 19:00

dann schließ ichmich gleich an. einfach mal alles ausprobieren^^

edit:
python is doch bei linux immer dabei (oder irre ich mich), wer brauch denn da executables?

und wenn man seinen source (UNBEDINGT) schützen will, kann die .pyc weitergeben, oder nicht?

mfg

Olf
Milan
User
Beiträge: 1078
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2002, 20:52

Samstag 1. Mai 2004, 19:45

DER Olf hat geschrieben:und wenn man seinen source (UNBEDINGT) schützen will, kann die .pyc weitergeben, oder nicht?
Hi. Nein, da du einzelne Anweisungen immer noch so rauslesen kannst. Außerdem gibt es Programme (schau mal bei SF), mit denen du aus den "compilierten" pyc-Dateien wieder py-Codedateien machen kannst.

Zum Installer kann ich nur sagen, dass er wirklich down ist. Wenn irgendwo eine Version noch auftauchen sollte, würde ich die auch bei mir hochladen und freistellen.

Milan
joerg
User
Beiträge: 188
Registriert: Samstag 17. August 2002, 17:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Samstag 1. Mai 2004, 20:26

Milan hat geschrieben: Zum Installer kann ich nur sagen, dass er wirklich down ist. Wenn irgendwo eine Version noch auftauchen sollte, würde ich die auch bei mir hochladen und freistellen.
Schau mal hier: http://paulbaranowski.org/

Jörg
"Sie sind nicht berechtigt, unrechtmäßige Kopien dieses Datenträgers zu erstellen." - Microsoft-Weisheit auf einer CD von MS-VisualC++-6.0
DER Olf
User
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:32

Samstag 1. Mai 2004, 22:26

danke!!!
wird da eigentlich auch sone störenden Python2x.dll erzeugt???

mfg

Olf
Milan
User
Beiträge: 1078
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2002, 20:52

Sonntag 2. Mai 2004, 10:21

Hi. Ich hab ihn jetzt noch einmal zusätzlich hier bereitgestellt, falls obiger Link von dir irgendwann auch mal down geht.

Milan
antimicro
User
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 29. Februar 2004, 16:24

Montag 3. Mai 2004, 18:15

Natürlich probier ich alles aus!
Ausserdem ist nur bei Linux und Co. alles vorinstalliert. Blöderweise muss ich mich auch mit NT 4 rumschlagen ;(
greetings
sebi
Transmitter
User
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 24. November 2004, 02:23

Dienstag 30. November 2004, 22:43

Milan hat geschrieben: Außerdem gibt es Programme (schau mal bei SF), mit denen du aus den "compilierten" pyc-Dateien wieder py-Codedateien machen kannst.
Weißt du zufällig wie ich danach am besten suche?
pyc, py, disassembler und python bringen mir immer hunderte Ergebnisse aber nie das richtige :(

Oder noch besser, weiß jemand wie der "disassembler" heißt?
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Mittwoch 1. Dezember 2004, 07:58

Milan hat geschrieben:Zum Installer kann ich nur sagen, dass er wirklich down ist.
Dazu hab ich das gefunden: http://starship.python.net/pipermail/py ... 04841.html

Aber was ist brauchbarer??? Der Installer oder py2exe ? Mal abgesehen davon, das man mit py2exe nur Win-EXE machen kann...
Hab gelesen, das der Installer viel komplizierter sein soll...
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 1. Dezember 2004, 13:50

jens hat geschrieben:Aber was ist brauchbarer??? Der Installer oder py2exe ? Mal abgesehen davon, das man mit py2exe nur Win-EXE machen kann...
Hab gelesen, das der Installer viel komplizierter sein soll...
Ich habe in letzter Zeit mit py2exe 0.5.x gearbeitet, es ging um die integration von win32all und der Word Typelib. Das hat unter Mühen funktioniert, aber ob es mit Installer besser gelungen wäre wage ich zu bezweifeln. An py2exe ist halt das schön, dass er sich in die setup.py einklinkt :) Ich mag jetzt Installer nicht schlechtmachen, denn unter Linux ist er sicher um einiges besser, aber da jetzt nicht mehr an ihm entwickelt wird
Transmitter hat geschrieben:Weißt du zufällig wie ich danach am besten suche?
pyc, py, disassembler und python bringen mir immer hunderte Ergebnisse aber nie das richtige Sad

Oder noch besser, weiß jemand wie der "disassembler" heißt?
Ja, er heißt decompyle
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Transmitter
User
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 24. November 2004, 02:23

Mittwoch 1. Dezember 2004, 13:57

Leonidas hat geschrieben: Ja, er heißt decompyle
Und kostenlos gibt es das nicht?
10? für 5 Skripte sind ein wenig viel.
Antworten