aktuelle, deutsche Bücher für fortgeschrittene gesucht...

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 21. Februar 2006, 08:02

Ich hab bald Geburtstag und suche schnell ein paar aktuelle Bücher über Python in _deutsch_ für den Wunschzettel.

Bei Amazon hab ich eigentlich nur diese beiden gefunden:


Bild
Objektorientierte Programmierung mit Python Version 2.4 - http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3826615719/


Bild
Exploring Python - http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3935042698/


Kennt die jemand, kann man die empfehlen?

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
mawe
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 29. September 2003, 17:18
Wohnort: Purkersdorf (bei Wien [Austria])

Dienstag 21. Februar 2006, 08:44

Hi jens!

Das erste hab ich, is aber ein Anfängerbuch, das brauchst Du sicher nicht mehr :)
Das zweite kenn ich nicht, klingt recht interessant. Ich weiss aber nicht, ob sich ein Kauf überhaupt lohnt, weil man die Infos auch im Netz bekommt (zwar meist nicht auf Deutsch, daür gratis).
Ansonsten schauts bei deutschen Pythonbüchern traurig aus.

Also: 1. nein, 2. warum nicht (Geburtstagsgeschenke kosten ja nix :))

Gruß, mawe
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Dienstag 21. Februar 2006, 09:29

jens hat geschrieben:Objektorientierte Programmierung mit Python Version 2.4 [...] Exploring Python
Kennt die jemand, kann man die empfehlen?
Hi Jens!

Das erste Buch lese ich gerade. Es ist ein Buch für Einsteiger. Da wird komplett von vorne begonnen. Das Buch ist nicht schlecht, aber ich habe schon bessere Anfänger-Bücher gelesen. Leider sind die anderen nicht mehr auf dem aktuellen Python-Stand.

"Exploring Python" ist wirklich *kein* Einsteigerbuch mehr. Im ersten Kapitel wird sehr ausführlich über das Thema "Generatoren" gesprochen. Dabei wird auch einiges aus dem Background von Generatoren erklärt oder auf andere Variationen wie "Koroutinen" eingegangen.

Das zweite Kapitel erklärt ein wenig die Objektorientierte Programmierung mit Python. Im Gegensatz zum ersten Kapitel, konnte mir das zweite Kapitel kaum Neues beibringen -- wer hat nicht schon irgendwann mal etwas über die OOP mit Python gelesen. Zum Schluss des Kapitels wird es aber noch einmal interessant --> Metaklassen, Introspektion und Klassen als Interatoren.

Das dritte Kapitel dreht sich ausschließlich um das Erstellen von "gDesklets", die einem nur dann etwas nützen, wenn man "Gnome" verwendet. Also sehr speziell gehalten. Falls man sich dafür interessiert --> so ausführlich wird es sonst nirgends beschrieben.

Kapitel vier ist eine kleine Einführung die aufzeigen will, wie man Python und Java kombinieren könnte. Da mich dieses Thema nicht interessierte, habe ich nur die ersten Wörter der Absätze gelesen. Also kann ich dazu nicht viel sagen.

Dieses Buch ist für seine 170 Seiten ziemlich teuer. Euro 24,90. Da es aber ziemlich wenig deutschsprachige Bücher zum Thema Python gibt, hat man kaum eine Wahl.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 21. Februar 2006, 10:32

gerold hat geschrieben:
jens hat geschrieben:Objektorientierte Programmierung mit Python Version 2.4 [...]
Das erste Buch lese ich gerade. Es ist ein Buch für Einsteiger. Da wird komplett von vorne begonnen. Das Buch ist nicht schlecht, aber ich habe schon bessere Anfänger-Bücher gelesen. Leider sind die anderen nicht mehr auf dem aktuellen Python-Stand.
Warum liest du ein Buch für Einsteiger? Bringt es doch noch einiges Neue?

Du hast recht, das zweite Buch ist mit 25€ recht teuer :(

Irgendwelche Alternativen?

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Dienstag 21. Februar 2006, 10:59

jens hat geschrieben:Warum liest du ein Buch für Einsteiger? Bringt es doch noch einiges Neue?
Hi Jens!

Jeder Buchautor schreibt auf seine Art und Weise und geht auf bestimmte Dinge mehr ein als andere Autoren. Auch der Beispielcode unterscheidet sich ständig. Ich suche mir jeweils das interessanteste und für mich passendste raus. Wenn etwas neues zur Sprache dazukommt, dann wird das meistens auch in einem Einsteigerbuch erklärt. Hätte ich nur ein Einsteigerbuch gelesen, dann würde ich immer noch "from Tkinter import *" schreiben.

Fazit: Jedes Buch erweitert den Horizont. Wenn es keine Experten-Bücher gibt, dann müssen Einsteiger-Bücher herhalten. Das ist der Grund, weshalb ich auch Einsteiger-Bücher lese.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Kathrin
User
Beiträge: 43
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2005, 15:11

Mittwoch 22. Februar 2006, 11:24

Hi Jens!

Also wenn du bei Amazon geschaut hast, müsstest du eigentlich auch das Buch Python Ge-Packt
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 75-5581610
gesehn haben.

Bild

Ich hab's zwar selber nicht gelesen, aber hat echt gute Kritiken bekommen. Ist ein Nachschlage-Buch für Anfänger und Fortgeschrittene.

Werd es mir auch demnächst besorgen.
Viele Grüße, Kathrin!

EDIT (jens): Bild hinzugefügt
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Mittwoch 22. Februar 2006, 11:37

Hm, ich weiß nicht, sieht für mich erstmal nur wie eine Referenz aus. Das brauche ich eigentlich nicht, das die Python-Hilfe sehr gut ist, auch wenn es in englisch ist. Aber man kann halt drin suchen, was ein erheblicher Vorteil ist...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Mr_Snede
User
Beiträge: 387
Registriert: Sonntag 8. Februar 2004, 16:02
Wohnort: D-Dorf, Bo

Mittwoch 22. Februar 2006, 11:54

Python Ge-Packt IST eine Referenz mit kurzen aber sehr guten Beschreibungstexten und anschaulichen Beispielen.
Dieses Buch geht also etwas über das hinaus, was man von einer Referenz erwartet.

Ich kann damit einen großteil meiner Fragen beantworten.
Für jemanden, der schon geübter ist, mag da aber zuviel Text sein.

Nachteile sind:
- miserables Stichwortverzeichnis (es fehlen so viele Stichwörter, dass es unbenutzbar ist)
- schlechte Bindung, das Buch zerfleddert schnell
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Mittwoch 22. Februar 2006, 12:16

Mr_Snede hat geschrieben:- miserables Stichwortverzeichnis (es fehlen so viele Stichwörter, dass es unbenutzbar ist)
Hi Mr_Snede!

Da muss ich dir leider recht geben. Ein gutes Stichwortverzeichniss würde das Buch um ein Vielfaches aufwerten.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
jAN
User
Beiträge: 170
Registriert: Samstag 4. Juni 2005, 18:51
Wohnort: Großmehlra (in Thüringen)
Kontaktdaten:

Samstag 25. Februar 2006, 15:29

Python Ge-packt ist das beste Python-Buch, das ich bis jetzt gesehn hab
#adios.py
import os,sys
while 1: os.startfile(sys.argv[0])
Benutzeravatar
Hannes-Spz
User
Beiträge: 123
Registriert: Sonntag 7. August 2005, 22:42

Samstag 25. Februar 2006, 16:33

Da muss ich Jan recht geben!

Es ist gut und logisch aufgebaut und umfasst die meisten nötigen Bereiche.
Dieses Buch reicht meiner Meinung nach sogar fast an die .__doc__ funktion heran,
da wirklich am Anfang eines Kapitels, Widgets oder Ähnlichem immer zunächst zusammengetragen wird,
welches die wichtigsten Methoden des Objektes sind.

Und vielleicht mag dieses Büchlein kein so gutes Stichwortverzeichnis haben,
dennoch ist es so gegliedert, dass vorn die grundlegendsten
und hinten die etwas anspruchsvolleren Dinge aufzufinden sind.

Leider stimmt es, was man über die Stabilität dieses Buches gesagt hatte:
Ich selbst habe es schon über 2mal flicken müssen :roll:

Dennoch ist es das beste "Tool" für jemand, der die GRUNDLEGEDSTEN
Schrittchen kann. Man kann halt relativ viel von diesem Buch lernen.
(...find ich)

Hannes
mpathy
User
Beiträge: 48
Registriert: Montag 17. September 2007, 12:29

Freitag 27. Juni 2008, 08:59

Ich wollte diesen Thread mal wieder nach oben ziehen, und fragen, was es aktuell für gute Bücher gibt, um tiefer in die Python-Programmierung zu steigen.

Die Basics kenne ich, mich interessieren jetzt eher gut und ausführlich beschriebene "Best Practices"..

Und wie man gute Programme schreibt, die zudem über ein Skript hinausgehen, größere Projekte, etc. pp.

Oder sowas wie die alte Perl-Bibel von O'Reilly, nur für Python.

Bin da ziemlich offen. Nur eben nicht wieder so ein Buch wo man sich denkt, das sie da einen Typ genommen haben, der halt schon lang programmiert, und den sich in Python einarbeiten haben lassen damit er den Leuten kurz ein Buch schreibt, das einfach nur die Python-Doku ist, nur mit anderen Worten.

Naja, einfach, was gibts grad so auf dem Markt!

Bzw. weiß man schon, ob von irgend einem Verlag was zu Python 3.0 in der Mache ist?

Wenn ich in der nahen Zukunft ein Buch kaufe wäre das natürlich am idealsten, wenn es dann auch Python 3.0 abdeckt.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 27. Juni 2008, 09:27

mpathy hat geschrieben:Ich wollte diesen Thread mal wieder nach oben ziehen, und fragen, was es aktuell für gute Bücher gibt, um tiefer in die Python-Programmierung zu steigen.
Python Cookbook und das ASPN Cookbook. Es ist nicht auf deutsch, aber wenn man damit Probleme hat ist es sinnvoller das zu lesen. Das Cookbook wurde letztens als Online-Version auf Reddit gepostet, nur habe ich keine Ahnung ob das auch legal war.
mpathy hat geschrieben:Und wie man gute Programme schreibt, die zudem über ein Skript hinausgehen, größere Projekte, etc. pp.
Hängt natürlich vom Projekt ab, aber die Konzepte Modularisierung und Strukturiereung, High-Level Datentypen (entsprechende Klassen), Rad nicht neu erfinden, keine Hacks. Oft hilfreich sind Unittests, Refactoring & Code-Reviews etc.
es kann durchaus passieren, dass du dinge neu schreibst - sogar öfter. Ich habe die LaTeX-PDF Konvertierung in meinem Programm drei mal neu geschrieben, bevor sie halbwegs gute Ergebnisse gegeben hat.

Den Sinn für ein Python 3.0 Buch sehe ich eigentlich für Leute die Python 2.x können gar nicht. Da liest man den Changelog durch, überlegt wozu man die Dinge gebrauchen könnte und nutzt es eben. Es ist ja keine neue Sprache und ein Buch zu 3.0 für Anfänger wäre zu 80% deckungsgleich mit einem Buch zu Python 2.5 und wohl zu 90% deckungsgleich mit einem Buch zu Python 2.6.

Apropos, ich habe Exploring Python recht billig bekommen, kann es aber nicht empfehlen. Das Generatoren-Kapitel ist noch ok, gDesklets sind uninteressant; OOP ist bekannt; Java und Python nicht wirklich interessant - da sollte man sich besser mit aktuellen Informationen zu Jython auseinandersetzen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
mkesper
User
Beiträge: 919
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:48
Wohnort: formerly known as mkallas
Kontaktdaten:

Freitag 27. Juni 2008, 12:57

Das Python Cookbook kann man bei books.google.de mit Erlaubnis von O'Reilly durchblättern (vermutlich in der Hoffnung, daß es gefällt und man es dann kauft.) Wer es dann sowieso per amazon bestellt, kann auch gleich noch 5% an die FSFE spenden per Bestellung über bookzilla.de.
Antworten