Ki

Du hast eine Idee für ein Projekt?
Benutzeravatar
erfurter_astronarchen
User
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Ki

Beitragvon erfurter_astronarchen » Montag 25. Juli 2005, 12:33

Heyho,

Ich möchte ein Programm erstellen, mit dem man sich unterhalten kann. (das mach ich nicht, weil ich keine freunde habe, sondern, weil es mich innteressiert, in wie fern man das hinbekommt).
Wenn jemand von euch eine idee hat, wie man das ganze umsetzen könnte, oder wenn mir jemand helfen will, dann schreibt.

Ich bin noch kein besonders erfahrener Python-Programmierer. Ich habe mir gedacht, dass man python auf bestimmete Stichwörte reagieren lässt, die in mehreren externen Dateien gespeichert sind. Hab auch schon hinbekommen, dass sie python mich begrüßt und verabschiedet, das war aber auch nicht besonders schwer. Ferner kann mein programm auch schon verschieden Stichh wörter erkennen. Die Probleme liegen nun aber darin, dass das Programm die Sätze "verstehen" muss. Das heißt, wenn ich frage: Wie gehts?, dann soll er antworten: 'Mir gehts gut' und nicht: "Nein, ich muss noch nicht gehen."....

Also wenn ihr lust habt, an so einem Projekt mitzuarbeiten, postet einfach hier.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 25. Juli 2005, 16:48

Künstliche Intelligenzen sind meist das Anwendungsfeld von Prolog.

Aber am besten du schaust dir erstmal Alice (englisch), Eliza (englisch), Eliza (deutsch) an.

Was ganz tolles ist dagegen MegaHAL, definitiv einen Blick Wert.

Trotzdem würde wohl keies den Turing-Test bestehen.

Achtung, KI/AI ist ein kompliziertes Feld das schon seit Jahren durchgeackert wird.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Montag 25. Juli 2005, 17:39

Möchte auch mal einen Link in die Runde schmeißen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Eliza

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
mawe
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 29. September 2003, 17:18
Wohnort: Purkersdorf (bei Wien [Austria])

Beitragvon mawe » Montag 25. Juli 2005, 18:18

Hi!

Das Standardwerk für AI ist wohl "Artificial Intelligence: A Modern Approach" von Russel/Norvig. Wie fast alles was mit AI zu tun hat, ist der Code in Lisp geschrieben. Peter Norvig war so freundlich und hat ihn in Python übersetzt.
Auf dieser Seite findet man noch ein paar Python-Programme aus dem AI Bereich.

Gruß, mawe
Benutzeravatar
erfurter_astronarchen
User
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Beitragvon erfurter_astronarchen » Montag 25. Juli 2005, 19:15

Das mein Programm dwen Turing Test nicht besteh, ist mir schon klar, es ist auch nicht meine Absicht, ein Programm zu schreiben, das alle KI/AI Forscher der letzten Jahre in den Schatten stellt :)(Obwohl ich die Gewinnsumme schon gebrauchen könnte ^^ ). Aber ich möchte mich ein bisschen in das Thema KI einarbeiten, da ich später einmal beruflich in diese richtung will. Daher vielen dank für die Links :).
Ich würde mich auch sehr über ein paar leute freuen, die Lust haben, an dem Projekt mitzuarbeiten.

MfG

Stefan
Benutzeravatar
Joghurt
User
Beiträge: 877
Registriert: Dienstag 15. Februar 2005, 15:07

Beitragvon Joghurt » Dienstag 26. Juli 2005, 00:57

Mal sehen, was Eliza dazu zu sagen hat...
erfurter_astronarchen hat geschrieben:Das mein Programm dwen Turing Test nicht besteh, ist mir schon klar, es ist auch nicht meine Absicht, ein Programm zu schreiben, das alle KI/AI Forscher der letzten Jahre in den Schatten stellt :)

Wirklich?
(Obwohl ich die Gewinnsumme schon gebrauchen könnte ^^ ).

Scherz beiseite, kommen wir zur Sache!
Aber ich möchte mich ein bisschen in das Thema KI einarbeiten, da ich später einmal beruflich in diese richtung will.

Macht dir deine Tätigkeit auch Freude?
Daher vielen dank für die Links :).

Das verstehe ich nicht.
Ich würde mich auch sehr über ein paar leute freuen, die Lust haben, an dem Projekt mitzuarbeiten.

Was gehört alles zu deinen Aufgaben?

Irgendwie hatte ich mir mehr erhofft ;)

*SCNR*
N317V
User
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 8. April 2005, 13:23
Wohnort: München

Beitragvon N317V » Dienstag 26. Juli 2005, 08:36

erfurter_astronarchen hat geschrieben:Das mein Programm dwen Turing Test nicht besteh, ist mir schon klar, es ist auch nicht meine Absicht, ein Programm zu schreiben, das alle KI/AI Forscher der letzten Jahre in den Schatten stellt :)


Auch wenn diese Weisheit aus Perl kommt: Du weißt schon, dass Vermessenheit bei Programmierern als Tugend gilt, oder? :)

erfurter_astronarchen hat geschrieben:Ich würde mich auch sehr über ein paar leute freuen, die Lust haben, an dem Projekt mitzuarbeiten.


Hmmm... wenn ich nur ein bisschen Zeit aufbringen könnte.... Bock hätt ich ja schon.
Es gibt für alles eine rationale Erklärung.
Außerdem gibt es eine irrationale.

Wie man Fragen richtig stellt
Gast

Beitragvon Gast » Dienstag 26. Juli 2005, 09:22

Ich finde die Antworten von Eliza schon ziemlich cool eigentlich :)! Man kann sie bestimmt gut zum philosophieren benutzen :). Frag sie mal, was der Sinn des Lebens ist oder nach der größe vom Weltall oder frag sie nach der Fehler-Anzahl von windows XP *gg*.


Für alle die Bock haben und dazu noch n bissl zeit aufbringen können:
sack_stefan@web.de :roll:
oder MSN : schwarzer_maulwurf@freenet.de
Benutzeravatar
erfurter_astronarchen
User
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Beitragvon erfurter_astronarchen » Dienstag 26. Juli 2005, 11:20

^
|
|
|

Der beitrag kommt von mir, hab vergessen mich einzuloggen :oops:
Benutzeravatar
jgollers
User
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 29. November 2002, 12:23
Wohnort: Kirchlengern

Beitragvon jgollers » Mittwoch 27. Juli 2005, 09:23

Anonymous hat geschrieben:Ich finde die Antworten von Eliza schon ziemlich cool eigentlich :)! Man kann sie bestimmt gut zum philosophieren benutzen :).


Es ist zwar etwas Offtopic aber mit automatisch generierten Texten/Antworten kann man schon weit kommen, wie der folgende Artikel zeigt:

http://www.spiegel.de/netzwelt/technolo ... 95,00.html

Jörg Gollers
Gast

Beitragvon Gast » Mittwoch 27. Juli 2005, 09:35

Hehe, tolle sache, aber das ist nicht der sinn meines Projektes :)
Trotzdem danke
Benutzeravatar
erfurter_astronarchen
User
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Beitragvon erfurter_astronarchen » Mittwoch 27. Juli 2005, 09:38

Habs wieder verpennt mich einzuloggen....
Anonym / No User

Beitragvon Anonym / No User » Dienstag 2. August 2005, 21:17

Die Idee sich mit dem pc zu unterhalten is echt ned schlecht.... aber um das problem zu erklären bedien ich mich hier mal kurz eines beispiels:
wer ist interessiert daran mit einem Menschen zu reden, der ohne jegliche sinneswahrnehmung sein ganzes leben im bett verbringt? D.h. man müsste ihm alles selber Beibringen (wieder auf das eigentliche thema bezogen) , das wiederrum artet in einer riesigen abarbeitung aller möglichen sachen aus.
Ich hät etz nur 2 Vorschläge wie man es anstellt:
1. Entweder wir geben dem pc Sinne, Möglichkeiten zu reagieren und eine verarbeitende Intellegenz .... oder
2. Man organisiert auschließlich das ganze und läßt die zuordnungsarbeit von freiwiligen machen ( und zwar ziemlich vielen) ... allerdings kommt dann das problem auf wenn man ihn frägt: was denkst du eigentlich über ...? macht eine eigene meinung das ganze nicht erst interessant?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 2. August 2005, 21:48

Hallo Anonym / No User.. das klingt interessant was du da sagst, nur verstehe ich nicht, was du eigentlich meinst :cry:
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Dienstag 2. August 2005, 23:56

Das man sich nicht mit Computern unterhalten kann. Jedenfalls nicht so das es interessante Gespräche wären. Weil einem Computerprogramm einfach die Erfahrungen fehlen, die ein menschlicher Gesprächspartner im Laufe seines Lebens bis zur Unterhaltung mit Dir gesammelt hat.

Eliza zum Beispiel ist ja ganz witzig, hat aber mit KI eigentlich überhaupt nichts zu tun.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]