Quit Button

Fragen zu Tkinter.
Benutzeravatar
-Sugar Princes-
User
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2005, 16:33
Wohnort: Krefeld

Quit Button

Beitragvon -Sugar Princes- » Dienstag 7. Juni 2005, 15:37

Ich brauche einen Quit Button für ein Programm hier mal mein Code

Code: Alles auswählen

from Tkinter import*

import tkMessageBox

# Hauptfenster
root = Tk()
tkMessageBox.showwarning("Würfel","Würfel startet !!! Abbruch nach 5 Sekunden")

root.title("Mein Würfel")

x = CubeShow(root.after(5000, root.destroy()), "xyzt")

# Anwendungsfenster wird aktiviert
root.mainloop()



x= CubeShow gehört zum Programm also falls es einer in der praxis probiert nicht wundern :wink:

so zum problem:

Hier wird die Warnung erzeugt "Würfel startet !!! Abbruch nach 5 Sekunden"

nur das problem ist das nach dem man okay drückt - wartet das programm 5 sec bis es den würfel aufruft der sich dann dreht

aber hier soll genau das gegenteil passieren kann mir da einer sagen was ich falsch gemacht habe?

ich denk mal ich bin nah dran nur irgendwas vertauscht oder so ?!
Benutzeravatar
erfurter_astronarchen
User
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2005, 18:33
Kontaktdaten:

Beitragvon erfurter_astronarchen » Dienstag 14. Juni 2005, 18:03

Wenn du die sys importierst, kannst du zeit sys.exit(n) aufrufen, wobei n 1 oder (0 oder -1) sein kann.
ich weiß aber nicht genau, ob du dann das fenster noch schließen musst oder nicht :lol: außerdem weiß ich nicht ganz genau, ob das dein problem war... :?: :!: aber du kannst auch sys.func(funktionsname) aufrufen, was noch eine letzte funktion ausführt "bevor das programm sich selbst beendet" ...

Probier mal...
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 14. Juni 2005, 18:52

erfurter_astronarchen hat geschrieben:Wenn du die sys importierst, kannst du zeit sys.exit(n) aufrufen, wobei n 1 oder (0 oder -1) sein kann.

n kann auch 3 oder so sein, in der Praxis sind Werte bis 127 in Ordnung (danach machen einige Betriebssysteme Probleme). n ist der Rückgabecode des Programms, wobei 0 meist als: "Alles ok" ausgelegt wird (Shellscripte usw. nutzen das recht gerne).
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Dienstag 14. Juni 2005, 23:11

erfurter_astronarchen hat geschrieben:aber du kannst auch sys.func(funktionsname) aufrufen, was noch eine letzte funktion ausführt "bevor das programm sich selbst beendet" ...

Probier mal...


Code: Alles auswählen

In [4]: sys.func
---------------------------------------------------------------------------
exceptions.AttributeError                            Traceback (most recent call last)

/home/bj/<console>

AttributeError: 'module' object has no attribute 'func'


Gibt's nicht.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 15. Juni 2005, 13:05

BlackJack hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

In [4]: sys.func
---------------------------------------------------------------------------
exceptions.AttributeError                            Traceback (most recent call last)

/home/bj/<console>

AttributeError: 'module' object has no attribute 'func'


Gibt's nicht.


Es ging wohl um sys.exitfunc, aber man sollte besser stattdessen atexit nutzen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder