Python Enthought

Probleme bei der Installation?
Antworten
linde_user
User
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 11:47

Mittwoch 1. Juni 2005, 10:06

Hallo,

kann mir jemand sagen wie ich von der von der sogenannten Python Enthought 2.3 einen Installationsfile für Linux Redhat finde? Ich habe immer nur Windowsfiles gefunden.
Vielen Dank
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 1. Juni 2005, 14:23

Und wo ist das Problem mit dem normalen Python? Du lädst einfach die Module seperat und fertig, auf der Seite steht ja auch welche Module es beinhaltet. Und die Module in Enthought sind ja uralt: PySQLite 0.5, wenn 2.0.4 aktuell ist! Genauso mit wxPy und ZODB 3.3 une einigen anderen..
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
linde_user
User
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 11:47

Donnerstag 2. Juni 2005, 11:26

Mein Problem ist, dass ich in der Unix Shell from scipy import * eingebe, und er findet das Modul nicht. Ich habe es über eine normale Installationsdatei an den richtigen Ort platziert. Gibt es da eine Möglichkeit die Module anderweitig zu "aktivieren"? Ich benötige sämtliche Funktionen von Scipy. 8) Meine Idee war, mit dem Enthought gleich das Komplettpaket zu installieren. Das war unter Windows sowas von problemlos.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. Juni 2005, 11:47

Guch doch mal hier, dort gibt es einige RPMs und wenn du Debian hast gibt es das Paket python-scipy. Aber unter Linux sollte es auch kein Problem sein, das selbst zu kompilieren, das habe ich sogar halbwegs unter Windows geschafft.

Meinst du die Unixshell oder die Pythonshell? Erstere kennst Scipy tatsächlich nicht..
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
linde_user
User
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 11:47

Donnerstag 2. Juni 2005, 12:13

Ich rufe immer in der Unixshell mit python die Pythonshell auf. Gibt es unter Unix auch so was wie Idle?
Und dritte Frage, wie kompiliere ich selbst? Danke schonmal für die Hilfe. :D
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 2. Juni 2005, 12:43

linde_user hat geschrieben:Ich rufe immer in der Unixshell mit python die Pythonshell auf. Gibt es unter Unix auch so was wie Idle?
Ja, ist sogar integraler Bestandteil von Python. Aber von IDLE als Shell rate ich ab, sieh dir lieber mal IPython an, das ist gut.
linde_user hat geschrieben:Und dritte Frage, wie kompiliere ich selbst?
Das steht hier ganz kurz, detailierter ist es hier.
Es ist eigentlich nur weniges zu beachten: Numeric haben, python-dev(el), gcc (und alles nötige um C und Fortranprogramme zu kompilieren, also u.a. g77) F2PY installieren, ATLAS haben, FFTPACK haben und dann as kompilieren anstossen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
linde_user
User
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 11:47

Montag 6. Juni 2005, 08:45

Danke für die Installationstips. Funktionieren tut es leider totzdem noch nicht. Beim Aufruf von Scipy sucht er eine Fastumath.so die nur in einer intel 32bit Variante vorliegt, wir aber die 64bit brauchen. Dann gibt es beim problemlos installierbaren Numeric das Problem, das er beim importieren scheinbar die Syntax nicht lesen kann:
File "/usr/.../Numeric.py, line 218
if axis<0:+=n

SyntaxError: invalid Syntax
Ich habe zur Zeit Python 2.4.1 installiert. Betriebssystem ist Unix Redhat. Welche Gründe könnte es geben, dass er die Syntax nicht ließt? Muss man die vorgeschriebene Python 2.3.5 Version nehmen?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 6. Juni 2005, 12:39

linde_user hat geschrieben:Danke für die Installationstips. Funktionieren tut es leider totzdem noch nicht. Beim Aufruf von Scipy sucht er eine Fastumath.so die nur in einer intel 32bit Variante vorliegt, wir aber die 64bit brauchen.
Wo kommt die her, zu was gehört die dazu? Wenn sie aus einem RPM ist, dann sollte es auch ein 64bit RPM geben.
linde_user hat geschrieben:Dann gibt es beim problemlos installierbaren Numeric das Problem, das er beim importieren scheinbar die Syntax nicht lesen kann:
File "/usr/.../Numeric.py, line 218
if axis<0:+=n

SyntaxError: invalid Syntax
Welches Numeric hast du denn? Ich denke zwar schon, dass das aktuelle 24.0b2 unter 2.4 laufen sollte, und Numeric 23.x läuft auf jeden Fall unter Python 2.4 (selbst getestet). Vielleicht einfach mal Numeric 23.8 probieren..
linde_user hat geschrieben:Ich habe zur Zeit Python 2.4.1 installiert. Betriebssystem ist Unix Redhat. Welche Gründe könnte es geben, dass er die Syntax nicht ließt? Muss man die vorgeschriebene Python 2.3.5 Version nehmen?
Also dieser Aufruf hätte auch unter Python 2.3 nichts gebracht, weil +=n nichts bewirkt (bin mir nicht sicher ob Python 2.3 das geschluckt hätte). Du kannst auch versuchen diese Zeile einfach auszukommentieren.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Antworten