Mausmacros etc.

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
pluto()

Dienstag 28. Januar 2003, 20:44

Fällt jemandem was ein wie man mit python unter winNT andere Applikationen quasi fernsteuern kann? Es geht da um eine Datenbank, in der ich einzelne Felder ändern muss, in 730 von 2600 Datensätzen, das dauert von hand ewig, leider habe ich aber keinen admin-zugriff darauf, und das ist eine ganz absurde uralte DB-software...

Ich hab schon ein paar shareware-macro-recorder probiert, aber bis ich mich da soweit eingearbeitet hab das ich zB die ausführung verzögern kann bis ein bestimmtes fenster erscheint (was nötig wäre, weil die datenbank software ziemlich lahm ist)... ausserdem ist mir das insgesamt zu unsicher, mit python hätte ich da hoffentlich etwas mehr kontrolle.

Danke schonmal. :)
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Dienstag 28. Januar 2003, 23:46

Hi Pluto

meine Glaskugel ist gerade in der Reinigung. Kannst du uns mal verraten, was das für eine Datenbank ist? (Oracle, DB2, Interbase, Symantec, etc, etc, etc) Dann weiß bestimmt der ein oder andere Rat.

Hans
pluto()

Mittwoch 29. Januar 2003, 12:12

Tja - nennt sich ACT, falls das jemand schonmal gehoert hat. Nun bin ich auch nicht der Datenbankspezialist, möglicherweise liegt darunter auch was anderes - datenfiles heissen jedenfalls .dbf. Aber wie gesagt hab ich darauf keinerlei internen zugriff, deshalb ist mir die geschichte mit den mausmacros eingefallen...
Werd dann mal nen Kurs zu Datenbanken machen - blöderweise muss diese Geschichte hier bis Freitag fertig sein, hehe...
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Mittwoch 29. Januar 2003, 12:18

dBASE data (filetype *.dbf)

Scheint wohl DBase zu sein.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | [url=http://pythonwiki.pocoo.org]python-wiki[/url] | [url=http://www.pythonwiki.de/PythonDeForum/Faq]python-forum FAQ[/url]
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Mittwoch 29. Januar 2003, 14:09

dbase Dateien sollten kein Problem darstellen mit den diversen Modulen für Python. Das mit den Mausmacros wirste mit Python nicht hinbekommen, dafür muss das Programm schon tiefer in das System eingreiffen, was wohl nur mit der entsprechenden Doku und C/Assembler zu bewerkstelligen ist.


Gruß

Dookie
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Mittwoch 29. Januar 2003, 23:02

Pluto, schau dich mal auf http://www.torry.net/apps_databases.htm um. Da gibts etliche fertige Tools zum Thema dBASE, teilweise sogar als Freeware oder als Trialversion.

Da das alles Tools basierend auf Borlandprodukten (Delphi, Borland C++) sind, mußt du dann eventuell noch eine BDE installieren (wenn die nicht bereits installiert ist).

Hans
Antworten