pyparallel geht nicht

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
rogen

pyparallel geht nicht

Beitragvon rogen » Mittwoch 16. Februar 2005, 21:05

ich möchte mit pyparallel das LTP port ansteuern
pyparallel lässt sich installieren

aber :

Code: Alles auswählen

linux:/home/rogen # python
Python 2.3.4 (#1, Oct  5 2004, 00:26:51)
[GCC 3.3.4 (pre 3.3.5 20040809)] on linux2
Type "help", "copyright", "credits" or "license" for more information.
>>> import parallel
>>> pr = parallel.Parallel()
Traceback (most recent call last):
  File "<stdin>", line 1, in ?
  File "/usr/lib/python2.3/site-packages/parallel/parallelppdev.py", line 188, in __init__
    self.PPCLAIM()
  File "/usr/lib/python2.3/site-packages/parallel/parallelppdev.py", line 215, in PPCLAIM
    fcntl.ioctl(self._fd, PPCLAIM)
IOError: [Errno 6] No such device or address
>>>


weiss jemand rat
rogen

frage

Beitragvon rogen » Montag 21. Februar 2005, 13:26

gibt es eine andere möglichkeit unter linux
das parallelport mit python anzusteuern ?

ich habe mal gelesen dass der port wie eine datei funktioniert ?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: frage

Beitragvon Leonidas » Montag 21. Februar 2005, 13:44

rogen hat geschrieben:ich habe mal gelesen dass der port wie eine datei funktioniert ?

Ja, /dev/lp0. Kannst du mit file()/open() öffnen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
rogen

Beitragvon rogen » Montag 21. Februar 2005, 15:08

im bios steht als hardware adresse 378 / IRQ7

weiss zufällig jemand wie man daten sendet

pa = open("/dev/parport0","wb")
pa.write("...")
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 21. Februar 2005, 15:13

rogen hat geschrieben:weiss zufällig jemand wie man daten sendet

Ist ein gewöhnliches file-like-object, also kannst du mit write füttern, ab und zu mal ein flush() und fertig.

btw: unter Linux brauchst du 'b' nicht anzugeben, da Linux kein binary hat oder braucht.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
rogen

Beitragvon rogen » Montag 21. Februar 2005, 16:12

wie geben ich den einzelnen pins strom ?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 21. Februar 2005, 17:44

Hmm... keine Ahnung. Das Problem ist aber Programmiersprachenneutral also am besten du guckst die ein Parport Tutorial für Linux an.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hansjürgen, jan.b, sls