Python- Welcher Vorteile sind mit Python verbunden

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Benutzeravatar
RPG-Man
User
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2005, 20:19
Kontaktdaten:

Python- Welcher Vorteile sind mit Python verbunden

Beitragvon RPG-Man » Samstag 12. Februar 2005, 09:22

Ich muss eine Facharbeit über Python schreiben und starte deshalb diese Umfrage.
Warum sollte man "Python" anderen Programmiersprachen beziehungsweise Skriptsprachen wie z.B. "Perl" vorziehen ?
Inwiefern erleichert diese Sprache das Programmieren ?
Warum haben die Libraries einen hohen nutzen ?
Was ist genau ein "Stacktrace" ?

Ich weiß das solche Themen nerven können aber es wäre trotzdem nett wenn mir jemand diese Fragen beantworten könnte.
Benutzeravatar
Mr_Snede
User
Beiträge: 387
Registriert: Sonntag 8. Februar 2004, 16:02
Wohnort: D-Dorf, Bo

Beitragvon Mr_Snede » Samstag 12. Februar 2005, 11:48

Hallo RPG-Man,
google mit dem Suchbegriff "python oder perl" gibt schon unter den ersten Treffern folgende aus:
http://www.sschwarzer.net/python/perlpy_vortrag.html
http://www.debianforum.de/forum/viewtopic.php?p=234528

Da hast du erst mal was zu lesen;-)

Warum ich Python lerne?
Es ist bei debian GNU/linux schon installiert und ich habe damit Ergebnisse erzielt, wo ich bei Perl, Bash, Java oder Perl noch die Doku gelesen habe.

cu Sebastian
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Python- Welcher Vorteile sind mit Python verbunden

Beitragvon Leonidas » Samstag 12. Februar 2005, 14:29

RPG-Man hat geschrieben:Ich muss eine Facharbeit über Python schreiben und starte deshalb diese Umfrage.

Na dann werden wir uns besonders Anstrengen dir zu helfen :)

RPG-Man hat geschrieben:Warum sollte man "Python" anderen Programmiersprachen beziehungsweise Skriptsprachen wie z.B. "Perl" vorziehen ?

Steht im Wiki, aber es gibt auch viele, viele andere Vergleiche.

RPG-Man hat geschrieben:Inwiefern erleichert diese Sprache das Programmieren ?

Weil du dich hauptsächlich auf das Problem konzentireren kannst und dich nicht von so lästigen Sachen wie Memorymanagement, Pointern, Binärkompatibilität usw. aufhalten musst.

RPG-Man hat geschrieben:Warum haben die Libraries einen hohen nutzen ?

Ist doch ganz klar: Wenn es eine Library für etwas gibt, musst du das nicht mehr selbst machen. Das ist in jeder Programmiersprache so. Stell dir vor, du willst eine GUI machen, es gäbe aber keine Libraries. Dann müsstest du dich erstmal in die Interna deines Fenstersystems einarbeiten (X-Window, WinAPI), dann das Toolkit schreiben und testen (lange testen damit es gut wird, so ist beispielsweise wx inzwischen 12 Jahre alt und GTK+ existiert auch schon seit 1996) und erst dann deine GUI schreiben. Und so machst du ein import wx oder import gtk und los gehts mit GUI schreiben.

RPG-Man hat geschrieben:Was ist genau ein "Stacktrace" ?

Stacktraces gibts nicht, aber Trackebacks. Die bekommt man immer, wenn eine Ausnahme, eine Exception, geworfen wird. Dort steht drin, wo sich das Programm gerade befand. Hier mal ein hübscher:

Code: Alles auswählen

Traceback (most recent call last):
  File "whatsonair.py", line 752, in ?
    main()
  File "whatsonair.py", line 737, in main
    printcurrent(EnergyBerlinParser, options.descriptive)
  File "whatsonair.py", line 744, in printcurrent
    current = parser()
  File "whatsonair.py", line 619, in __init__
    StationBase.__init__(self, url, offline)
  File "whatsonair.py", line 76, in __init__
    parsepage = urllib.urlopen(self.crawlerurl)
  File "C:\Programme\Python\Lib\urllib.py", line 77, in urlopen
    return opener.open(url)
  File "C:\Programme\Python\Lib\urllib.py", line 180, in open
    return getattr(self, name)(url)
  File "C:\Programme\Python\Lib\urllib.py", line 299, in open_http
    errcode, errmsg, headers = h.getreply()
  File "C:\Programme\Python\Lib\httplib.py", line 1133, in getreply
    response = self._conn.getresponse()
  File "C:\Programme\Python\Lib\httplib.py", line 862, in getresponse
    response.begin()
  File "C:\Programme\Python\Lib\httplib.py", line 333, in begin
    version, status, reason = self._read_status()
  File "C:\Programme\Python\Lib\httplib.py", line 291, in _read_status
    line = self.fp.readline()
  File "C:\Programme\Python\Lib\socket.py", line 325, in readline
    data = recv(1)
IOError: [Errno socket error] (10054, 'Connection reset by peer')
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Samstag 12. Februar 2005, 14:46

Hi,

Stacktrace ist das selbe wie Traceback. Es wird eben nicht nur die Funktion gezeigt, in welcher der Fehler aufgetreten ist, sondern auch von wo diese Funktion aufgerufen wurde und falls das auch eine Funktion ist, wer die aufgerufen hat u.s.w.
Damit findet man eben auch Fehler die in einer Aufrufenden Funktion stecken.


Gruß

Dookie

Code: Alles auswählen

#!/usr/bin/env python
import this
Gast

Beitragvon Gast » Montag 14. Februar 2005, 19:44

Dann müsstest du dich erstmal in die Interna deines Fenstersystems einarbeiten (X-Window, WinAPI), dann das Toolkit schreiben und testen (lange testen damit es gut wird, so ist beispielsweise wx inzwischen 12 Jahre alt und GTK+ existiert auch schon seit 1996) und erst dann deine GUI schreiben. Und so machst du ein import wx oder import gtk und los gehts mit GUI schreiben.


Ich möchte keine dummen Fragen stellen aber:
Könntest du es etwas näher beschreiben ? Was ist ein Interna eines Fenstersystems ?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 14. Februar 2005, 20:33

Also: Wenn es keine Lib für GTK+ oder wx oder Tk onder sonstwas gäbe, musstest du die C-API Funktionen deines Grafiksystems nutzen (X-Window aka X11 auf Unix Systemen, GDI bei Windows und Carbon/Cocoa bei Apple). Nun, angenommen du willst ein Fenster unter Unix (andere Systeme analog) anzeigen, dann müsstst du erstmal in die Dokumentation der xlibs schauen um heruaszufinden, wie man ein Fenster zeichnet, wie man einen Window Manager anbindet. Dann müsstest du überlegen, wie man das Fenster mit einem Hintergrund füllt, dazu müsstest du aber wissen, wie man Pixel färbt. Das müsstest du nochmal nachschlagen. Danach möchtest du auf den Fenster einen Button zeichnen. Aber ohne GTK & Co gibt es keine Buttons. Also machst du deinen eigenen. Dazu musst du wissen, wie man Linien zeichnet, und wie man Texte auf den Bildschirm bekommt. Bis du das weißt und noch wesentlich mehr, gibt der Kunde resigniert auf und geht in Rente, bevor er ein Programm von dir bekommt.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wuf