mit Python erweiterbarer Editor auf Qt Basis

Du hast eine Idee für ein Projekt?
Antworten
Heiko

Freitag 9. August 2002, 10:58

Ihr kennt alle (X)Emacs. Dieser basiert auf einem Lispinterpreter. Da Emacs ziemlich groß ist und
außerdem dieser mehr eine eierlegende Wollmilchsau darstellt als ein Editor, könnte man doch
einen Editor schreiben der die Kernfunktionalitäten in C++ implementiert hatt und ansonsten mit
Python erweitert werden kann.
Dieser Editor wäre wesentlich einfacher zu bedienen als Emacs und zudem noch kleiner und übersichtlicher. Außerdem bevorzuge ich Python gegenüber Lisp als Erweiterungssprache.

Er könnte komplett mit Python konfiguriert werden (Konfiguration = Programmierung).
Da er auf Qt 2.3 basiert läuft dieser unter Linux und Windows und ist sogar Open Source.

Ich habe schon eine sehr einfache Version programmiert, die einigermaßen stabil läuft unter Linux.
Stefan
User
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 2. August 2002, 00:43
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Freitag 9. August 2002, 23:59

ich wäre interessiert das ganze mal unter windows zu probieren - allerdings hab ich bisher weder in Qt noch Python viel Erfahrung. Deshalb wär ich mal am Code interessiert, weil ich einfach mal die Architektur einer derartigen Anwendung kennenlernen will.
Heiko
User
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 10. August 2002, 13:08
Kontaktdaten:

Samstag 10. August 2002, 17:05

Man kann den Source Code unter www.cute.tk oder unter home.arcor.de/heicom herunterladen. Es steht auch eine Binärversion, sowie Screenshots zur Verfügung
Heiko
User
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 10. August 2002, 13:08
Kontaktdaten:

Montag 2. September 2002, 15:34

Es existiert nun ein Projekt CUTE bei sf.net.
Der Source Code kann via CVS heruntergeladen werden.
Koegli

Freitag 6. Dezember 2002, 15:08

Heiko,

leider ist es nicht moeglich das win-binaery runterzuladen. Kannst Du den Link wieder hinbiegen?

Danke,

NIC
Heiko
User
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 10. August 2002, 13:08
Kontaktdaten:

Sonntag 8. Dezember 2002, 23:56

Die Windowsversion bei sf.net hat die Version 0.0.3.
Die aktuelle Version ist aber 0.0.6. CUTE verwendet nun QScintilla als Textfeld und dieses steht nur unter Linux unter GPL in einer Open Source Anwendung. Daher ist CUTE vorerst nur unter Linux erhältlich, da ich keine Lizenz für QT und PyQt(enthält QScintilla) besitzte.
Heiko
User
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 10. August 2002, 13:08
Kontaktdaten:

Montag 28. Juli 2003, 03:17

CUTE ist für Programmierer schon ganz brauchbar. Ich habe die komplette Konfiguration mit Python implementiert, d. h. der Editor wird nur mit Python Code konfiguriert.
Sämtliche Editierbefehle besitzen eine Pythonanbindung.
Des weiteren unterstützt CUTE C\C++, C#, Java, Python, JavaScript, HTML, XML, PHP, VBScript und Makefiles. Weitere Sprachen folgen.

Die wichtigsten Features sind:
  • Kommando-Box für Kurzbefehle
    Multiple Document Interface
    Suche und Ersetzen mit Regulären Ausdrücken
    Autovervollständigung
    Definieren von Shortcuts
    Text Faltung
    Tastatur Makros
    Bookmarks
    Integration von externen Kommandos, wie make
    Springen zu Fehlen/Meldungen
    kann Sessions speichern
    Dateibrowser
CUTE befindet sich im Betastation.

Weitere Informationen gibt es unter http://cute.sf.net.
Gast

Dienstag 19. August 2003, 23:07

sieht ja auf den Screenshots ganz nett aus, aber der tarball auf sf.net ist immer noch kaputt, trotz der Meldung vom 15.8. dass du es repariert hättest:

Code: Alles auswählen

gzip: stdin: unexpected end of file
cute-devel/qextmdi/src/qextmdichildfrmcaption.cpp
tar: Unexpected EOF in archive
tar: Unexpected EOF in archive
tar: Error is not recoverable: exiting now
der CVS Zugang ging eben auch nicht, aber scheint wohl ein sf Problem zu sein, jetzt lädt er erstmal runter und ich geh ins bett
Antworten