Python-Buch für Programmierer?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
gerngroh
User
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 23. Oktober 2004, 18:27

Python-Buch für Programmierer?

Beitragvon gerngroh » Samstag 23. Oktober 2004, 18:46

Hallo

Wie der Titel schon sagt, suche ich ein gutes Buch um Python zu lernen.
Beruflich habe ich viel mit Java zu tun und so wärs auch gut wenn das Buch sich ein wenig mit Jython befassen würde.

Ich hab mir jetzt mal einige Bücher zurecht gelegt und würde gern Eure Meinungen darüber hören.

Orreily Python in a Nutshell:
http://www.oreilly.com/catalog/pythonian/

Orreily Learning Python, 2nd Edition:
http://www.oreilly.de/catalog/lpython2/

Dive Into Python:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/1 ... 98-9368559

Objektorientierte Programmierung mit Python:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 98-9368559

Noch eine Frage zu Jython:
Reicht es Python + Java-Klassenbibliothek zu kennen oder soll ich im Hinblick auf Jython eher zu einem Buch greifen, dass sich auch kurz damit beschäftigt?

Danke
lg
Herbert
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Beitragvon CM » Samstag 23. Oktober 2004, 19:02

Hoi Herbert,

Wie immer wenn man nach Büchern fragt, wird man total subjektive und sich widersprechende Antworten bekommen.

Mache ich mal den Anfang und gebe meinen Senf dazu:

- Python in a Nutshell kenne ich nicht.
- Learning Python ist ziemlich gut, aber vielleicht weniger was für Leute mit Programmiererfahrung. Du magst vielleicht eher das Tutotrial auf der Python web page durchschauen und dann den zweiten Band erwerben: Programming Python. Ebenfalls von Mark Lutz, ebenfalls von O'Reilly. Ist leider nicht ganz auf dem neuesten Stand, aber trotzdem ziemlich gut.
- Dive into Python ist hochgelobt, finde ich aber nicht so doll. Finde ich etwas zu umständlich geschrieben und liest sich einfach nicht schön. Total subjektives Kommentar? Stimmt. Aber vielleicht magst Du einfach mal ins Buch reinschauen, bevor Du es erwirbst. Vielleicht spricht es Dich ja an. Vor allem aber deckt es eher spezifische Aspekte des Herangehens an ein Projekt ab, als das es einen guten Einstieg in Python ermöglicht. (Aber das mögen andere auch anders sehen ...)
- Objektorientierte Programmierung mit Python kenne ich ebenfalls nicht.
- Jython: Habe ich nur kurz mit auseinandergesetzt und mal in das erste Buch dieser Liste geschaut: http://catsearch.atomz.com/search/catsearch/?sp-a=sp1000a5a9&sp-f=ISO-8859-1&sp-t=cat_search&sp-q=jython&search=Go Ich fand es ganz gut. Aber hier schaust Du besser selber nach. Du kannst Deine Vorkenntnisse sicher am besten beurteilen und danach entscheiden, was Du brauchst.

Gruß,
Christian
mawe
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 29. September 2003, 17:18
Wohnort: Purkersdorf (bei Wien [Austria])

Beitragvon mawe » Samstag 23. Oktober 2004, 20:02

Hi!

Zu den ersten 2 aus Deiner Liste kann ich nichts sagen, die kenne ich nicht.
Objektorientierte Programmierung mit Python finde ich sehr gut, ist aber eher für Programmieranfänger gedacht.
Trotz CM's Kritik an Dive into Python hat das Buch einen großen Vorteil: es ist vollständig online und daher gratis :D Schau's Dir einfach mal an.
Zu Jython kann ich Dir leider nichts sagen, hab mich damit noch nicht beschäftigt.
Vielleicht kennst Du's schon, aber hier gibts eine recht ausführliche Liste mit Python-Büchern.

Gruß, mawe
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Python-Buch für Programmierer?

Beitragvon Leonidas » Sonntag 24. Oktober 2004, 15:50

gerngroh hat geschrieben:Dive Into Python:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/1 ... 98-9368559

Warum willst du es kaufen? Du kannst es auch legal runterladen (die Bruckversion kam später). Ich finde es gut, da es Themen behandelt, die mich halt interessieren, aber kaum woanders beschrieben werden. Aber eigentlich reicht es wenn du eine andere Sprache kannst, dir mal paar kurze Einführungen durchzulesen, dich in der Python-de Liste anzumelden und das war's schon.
www.diveintopython.org
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Beitragvon CM » Montag 25. Oktober 2004, 01:58

@mawe & Leonidas: Mit "Dive into Python" habt ihr natürlich Recht. Habe das Buch für ein paar Dollar günstig erstanden und mich dann anschließend ein bißchen über das investierte Geld geärgert ... und dann vergessen, daß es dies ja auch online gibt. Trotzdem hätte ich daran denken sollen - und das ist eine ziemlich großzügige Geste von Mark Pilgrim. So oder so!

Im Übrigen bin ich mir bewußt, daß ich bzgl. DiP wohl eine Minderheitsmeinung vertrete. ;-) (Aber das kam hoffentlich schon im ersten Post rüber.)

Gruß,
Christian
mawe
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 29. September 2003, 17:18
Wohnort: Purkersdorf (bei Wien [Austria])

Beitragvon mawe » Montag 25. Oktober 2004, 06:53

Hi CM!

Ob Du mit Deiner Meinung so eine Minderheit bist glaube ich gar nicht. Ich habe auch nicht gesagt, daß mir das Buch gefällt (es liest sich nämlich wirklich nicht besonders schön:?). Aber Leonidas hat schon recht: es werden einfach Themen angesprochen, die so nirgendwo sonst behandelt werden. Alles in Allem (groß oder klein? Verd@*$&% Rechtschreibung :D) doch lesenswert.

Gruß, mawe
gerngroh
User
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 23. Oktober 2004, 18:27

Beitragvon gerngroh » Montag 25. Oktober 2004, 12:46

Hallo

Danke erstmal für Eure Antworten.

Ich glaube ich werde mich für eines der beiden Oreillies eintscheiden.
DiP hab ich mir schon mal runter geladen, ich bin aber kein großer Freund von Ebooks. Vielleicht tu ichs mir als Nachtisch zu dem anderen an,
eben weil es doch speziellere Themen behandelt als die Oreillies (zumindest schließ ich dass aus den Inhaltsverzeichnissen)

lg
Herbert
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Montag 25. Oktober 2004, 13:28

Hi gerngroh,

bei Büchern zu Programmiersprachen und speziell zu Python ist halt das Problem daß die meist schon veraltet sind wenn sie rauskommen. Zu Newstyleklassen Listcomprehensions u.s.w wirst du in den Büchern wohl kaum etwas finden. Jetzt kommt bald Python 2.4 mit Generatorexpressions.

Ich hab selber gar kein Buch über Python, hatte mir das eine oder andere mal ausgeliehen in unserer Stadtbücherei, ansonst komm ich mit der Onlinedokumentation ganz gut zurecht. Oder ich werfe eine Pythonconsole (IPython) an und spiel einfach mit manchen Sachen rum, so kommt am schnellsten das Verständnis bei mir auf, wie was funktioniert.

Eine sehr gute Quelle sind auch die Pythonsourcen, da kann man sich so manchen Kniff abschauen.

Ansonst hab ich ein paar Bücher allgemein zu Objektorientierter Programmierung, Algorithmen, Graphikprogrammierung ... Die aber meist nicht für eine speziellen Sprache ausgelegt sind.


Gruß

Dookie

Code: Alles auswählen

#!/usr/bin/env python
import this
Treehorn

Beitragvon Treehorn » Sonntag 31. Oktober 2004, 01:53

Klingt irgendwie vertraut, Dookie ;)
IDLE ist wirklich die Hilfe, wenn man mal kurz gucken will wie dies und das geht. Ich hab auch schon oft genug Methodennamen usw erraten nach dem Motto "Das muss doch irgendwie gehen, mal ausprobieren..." ;)

Das einzige was bei der Sache stört, ist dass man auf vieles gar nicht kommt, ich hab zB so einige Zeilen Code geschrieben bis ich irgendwo gelesen hab dass es negative Indice bei Listen usw gibt ....
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Sonntag 31. Oktober 2004, 10:36

Gell, in Python ist einiges überraschend einfach?
Man lernt halt auch viel durch Foren, wie diesem hier, und Mailinglisten.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Aron Squander
User
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2004, 16:12
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Aron Squander » Sonntag 31. Oktober 2004, 14:37

Hmm, ich finde halt so ein Buch um mal was nachzuschlagen ganz nett. Muss einfach rumstehen und da sein wenn man es braucht. Persönlich kenne ich die ganzen Teile nicht alle, in ein paar habe ich nur mal reingesehen.

Am besten gefällt mir "Python in a Nutshell", weil es genau zum "schnell mal was nachschlagen" Klasse ist. Zum neu programmieren lernen würde ich es nicht empfehlen, aber sonst schon
Greetings
Aron
The best view of ones Soul you get
from a little bit over the edge
looking back

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]