Netzwerkprogrammierung mit Python, Structs?

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Antworten
Benutzeravatar
danims
User
Beiträge: 29
Registriert: Montag 19. Februar 2007, 20:23
Wohnort: Bern, Schweiz

Montag 27. April 2009, 08:18

Hallo zusammen

Ich habe mit Python "from scratch" einen DHCP-client programmiert. Mit dem habe ich meine ersten TCP/IP-Erfahrungen im Zusammenhang mit Python gesammelt.

Das ganze funktioniert, auch wenns noch nicht ganz RFC-konform ist. Aber das spielt jetzt keine Rolle...

Da die Kommunikation binär geschieht und ich aber die Pakete hexadezimal zusammengewürfelt habe, musste ich immer wieder von Hex nach Binär und von Dezimal nach Hex etc. konvertieren. Dies habe ich mit dem binascii Modul bewerkstelligt resp. mit int(decInt, 16).

Nun ist das aber etwas unübersichtlich und ich frage mich, ob es einen einfacheren Weg gibt. Ich habe mal etwas gehört von Structs, aber sehe den Vorteil nicht bzw. weiss gar nicht, ob mich das weiter bringen kann.

Mein Ansatz ist sehr "Low Level" und fehleranfällig, und ich kann mir vorstellen, es gibt einen bequemeren Weg dazu. Nur habe ich den noch nicht gefunden...

Danke für Rat!
Benutzeravatar
danims
User
Beiträge: 29
Registriert: Montag 19. Februar 2007, 20:23
Wohnort: Bern, Schweiz

Mittwoch 29. April 2009, 19:34

BlackJack hat geschrieben:Schau Dir mal Construct an.
danke, sieht gut aus, sehr sogar. schade scheint es nichts in der standard-library von python zu geben...
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Donnerstag 30. April 2009, 08:26

Was ist denn an solchen Bibliotheken schlechter? Sind ja nun kein 500mb-Monster.
Antworten