"""# -*- coding: utf-8 -*-"""

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 5440
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Freitag 27. März 2009, 22:35

Also zum Bieröffnen kann man alles nehmen. :o
BlackJack hat geschrieben:Was mich an Fortress ein wenig (v)erschreckt hat, war glaube ich, dass Leerzeichen um Operatoren die Bedeutung verändern können, also das ``a + b`` etwas anderes bedeuten kann als ``a+b``. :shock:
Aus einem Tutorial:

Conflicting cues are forbidden:
a+b / c+d (* error *)
a + b / c + d (* okay *)
a + b/c + d (* best *)
shcol (Repo | Doc | PyPi)
DasIch
User
Beiträge: 2435
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Samstag 28. März 2009, 00:14

lunar hat geschrieben:Während du natürlich völlig frei in der Wahl deiner Mittel und Werkzeuge bist und deine individuelle Freiheit noch nie durch Anpassung aufgegeben hast ... schon klar ;)
Natürlich gibt es manchmal eben kein Werkzeug was exakt meinen Vorstellungen entspricht, dann nehme ich vorerst die beste Alternative verfluche sie und versuche dass Problem zu beheben. Gerade bei alltäglichen Werkzeugen hasse ich es wenn nicht alles perfekt läuft dass ist für mich kein akzeptabler Zustand.
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Samstag 28. März 2009, 11:17

BlackJack hat geschrieben:Was mich an Fortress ein wenig (v)erschreckt hat, war glaube ich, dass Leerzeichen um Operatoren die Bedeutung verändern können, also das ``a + b`` etwas anderes bedeuten kann als ``a+b``. :shock:
Nun, bei Python hat die Anzahl der Leerzeichen vor einem Befehl ja auch eine signifikante und bedeutungsändernde Wirkung. Alles eine Frage der Gewöhnung. Und bei Haskell sind doch Leerzeichen zur Formatierung auch signifikant.

Stefan
BlackJack

Samstag 28. März 2009, 12:02

@sma: IMHO sind die signifikanten Leerzeichen bei der Programmstruktur etwas anderes als innerhalb einer Zeile um Operatoren. Und wenn jemand bei Python jede Ebene nur mit einem Leerzeichen einrücken würde, fände ich das ähnlich unübersichtlich wie die Leerzeichen bei den Fortress-Operatoren. Bei ``a    +    b`` vs. ``a+b`` wäre da der Unterschied ja auch deutlicher.
Panke
User
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:26

Samstag 28. März 2009, 12:52

BlackJack hat geschrieben:Was mich an Fortress ein wenig (v)erschreckt hat, war glaube ich, dass Leerzeichen um Operatoren die Bedeutung verändern können, also das ``a + b`` etwas anderes bedeuten kann als ``a+b``. :shock:
Das ist bei ABAP leider völlig normal.

Code: Alles auswählen

* die Zahl feld von der Zahl struktur abziehen:
stuktur - feld.
* Auf das Feld feld der Struktur struktur zugreifen
struktur-feld.
* 5 auf a addieren
a + 5.
* ab der 5. Stelle auf die Zeichenkette a zugreifen:
a+5.
Die Punkte gehören zur Syntax. Leider hat der Editor in der ABAP Workbench (IDE von SAP) so ein hübsches Schriftbild auf meinen Monitor, dass man die Dinger kaum sieht.
Antworten