SuSE 11.1 und Python idle

Probleme bei der Installation?
nik21
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 14:17

SuSE 11.1 und Python idle

Beitragvon nik21 » Mittwoch 4. März 2009, 21:06

Nachdem es mir in SuSE 11.1gelungen ist, python ohne Fehlermeldungen zu starten hätte ich auch gerne idle benützt. Doch am Terminal kommt folgende Fehlermeldung nach dem Eintippen von idle:

** IDLE can't import Tkinter. Your Python my not be configured for Tk. **

Aber den 3-stufigen Tkinter Test auf

http://wiki.python.org/moin/TkInter

besteht mein Python ohne Probleme.

Kann mir (Linux Totalanfänger) jemand sagen, wo ich welche Symbole wie setzen muss, damit auch idle schön kommt.

Besten Dank
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Re: SuSE 11.1 und Python idle

Beitragvon numerix » Mittwoch 4. März 2009, 21:11

nik21 hat geschrieben:Nachdem es mir in SuSE 11.1gelungen ist, python ohne Fehlermeldungen zu starten hätte ich auch gerne idle benützt. Doch am Terminal kommt folgende Fehlermeldung nach dem Eintippen von idle:


Zwar gehöre ich in diesem Forum zur Minderheit der IDLE-Freunde, aber dennoch die Frage: MUSS es IDLE sein oder wärest du auch mit einer anderen Lösung zufriedenzustellen?
nik21
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 14:17

Beitragvon nik21 » Donnerstag 5. März 2009, 08:39

Hallo numerix,
Es muss natürlich keinesfalls idle sein. Von meiner Windows Vergangenheit her kenne ich einfach nur idle, und so ist es denn logisch, dass ich diese Umgebung auch auf Linux suche. Das Ergebnis des Tkinter Tests zeigt mir auch klar, dass alles vorhanden ist, aber irgendwie merkt das die SW nicht (kein python Problem, sondern ein ..ix Problem, das einem Beginner wie mir schwer zu schaffen macht).
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Donnerstag 5. März 2009, 10:12

Kann es ein, dass Du mehrere Python-Versionen parallel installiert hast und das IDLE zu einer Version gehört, die kein passendes Tkinter installiert hat!?

Was gibt denn folgendes in einem Terminal als Antwort?

Code: Alles auswählen

cat $(which idle)
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Donnerstag 5. März 2009, 12:05

nik21 hat geschrieben:Es muss natürlich keinesfalls idle sein. Von meiner Windows Vergangenheit her kenne ich einfach nur idle, und so ist es denn logisch, dass ich diese Umgebung auch auf Linux suche.

Schau dir doch den "Editoren für Python"-Thread an, dort findest du sicherlich eine ganze Menge Tools von denen einige dir passen könnten.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
nik21
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 14:17

Beitragvon nik21 » Donnerstag 5. März 2009, 16:50

BlackJack:
folgendes wird angezeigt:
prompt> cat $(which idle)
#!/usr/local/bin/python

sagt mir jetzt nicht viel, aber ich denke da irgendwo liegt der Hund begraben. Wie eliminiere ich denn die 'falschen' pythons und stelle sicher, dass das richtige 'idle' mit dem guten 'Tkinter' genommen wird? (als Anfänger brauche ich sicher nur mal 1 python).

leonidas:
ich finde tatsächlich noch mehr IDEs, ich erwarte aber ähnliche Schwierigkeiten, wenn ich eine andere benützen wollte, also kann ich gerade sogut 'idle' zum Laufen bringen.

Besten Dank für Eure Hinweise.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Donnerstag 5. März 2009, 18:25

Du hast Dir anscheinend ein Python selber übersetzt. Lösch doch einfach, bzw. benenn doch einfach mal das `idle` in `/usr/local/bin/` um, damit das aus der Paketverwaltung installierte wieder gefunden wird.
nik21
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 14:17

Beitragvon nik21 » Donnerstag 5. März 2009, 19:20

das hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Besten Dank! Doch Dein Vertrauen, dass ich 'idle' selbst gebuildet hätte, ist absolut ungerechtfertigt. Vielleicht in Zukunft einmal, momentan möchte ich einfach einmal 'python' mit 'idle' etwas ausprobieren, und langsam auch etwas in Linux hineinkommen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder