PyGTK, Threading und einarmiger Handstand

Programmierung für GNOME und GTK+, GUI-Erstellung mit Glade.
basha
User
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 01:54

PyGTK, Threading und einarmiger Handstand

Beitragvon basha » Dienstag 3. März 2009, 02:07

Hallo Forum,
ich hab' nun schon den ganzen Abend versucht eine Lösung für mein Problem zu finden - vergebens :shock:

Hier ein kurzer Abriss, worum es überhaupt geht:
Ich möchte mit meiner (ersten) PyGTK GUI ein Objekt X laden, dass die GUI wiederum ansteuert (auf ein textview ausgibt u.ä.) was an sich auch gut funktioniert. Doch habe ich nun das Problem, dass dieses Objekt die Gui veranlassen muss zu interagieren (drücke Button A oder B) und diese Information abfragen muss (da das Objekt X alle Dateien eines Pfades durchläuft und sich den Stand ja schlecht ohne weiteres (Baumstruktur-Speicher) merken kann).

Dies hab ich so "gelöst" dass das Objekt X eine Methode der Hauptklasse aufruft und die sich um den Rest kümmert. Doch komme ich an einem "guten, altem" DoEvent nicht vorbei. An irgendeiner Stelle muss ich immer in einer Schleife auf mein Ereignis warten. Threading -in so fern ich es richtig begriffen habe - nutz mir auch recht wenig, da man scheinbar nur eine Funktion und nicht ein ganzes Objekt threaden kann.

Wie kriege ich denn eine Unterbrechung der sequentiellen Abarbeitung richtig hin? Muss ich mein Objekt X so anpassen, dass es nur ferngesteuert wird und nicht selbst interagiert?

Ich hoffe wirklich sehr, dass euch was dazu einfällt - ich habe keinen Plan mehr.

Vielen Dank schon mal im voraus!
Viele Grüße
Basha

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder