eigenes Modul einbinden in Mac OS X 10.5

Probleme bei der Installation?
Antworten
tarnschaf
User
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 8. Februar 2009, 00:22

Sonntag 8. Februar 2009, 00:31

Hallo,

da sich hier scheinbar auch ein paar Mac-User tummeln, hab ich mal eine etwas spezielle Frage.

Wir haben ein Modul in C++ geschrieben, welches wir mittels Swig in eine _Modulname.pyd und Modulname.py verwandeln. Unter Windows funktioniert dann perfekt:

Code: Alles auswählen

import Modulname
(Das ist der SWIG Wrapper, der intern dann import _Modulname macht)

Das gleiche soll jetzt auch noch unter Mac OS funktionieren, dazu haben wir die Anwendung portiert. XCode erzeugt dann eine .dylib
Aber egal, wie wir die Datei nun nennen... z.B.
lib_Modulname.dylib _Modulname.so ... (alle möglichen Kombinationen)
der import gelingt nicht!

Meistens kommt eine Meldung, die darauf schließen lässt, dass die Datei einfach nicht gefunden wird, der aktuelle Pfad wird aber scheinbar durchsucht.
Einzig bei einem Namen mit *.so hat Python sie gefunden, dann hängt es sich aber ganz auf.

Wie muss eine Extension jetzt heißen? Darf man .dylib überhaupt in .so umbenennen oder ist das was ganz anderes?

Bin auf Hinweise gespannt...

Michael
tarnschaf
User
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 8. Februar 2009, 00:22

Montag 9. Februar 2009, 12:13

also bevor sich jemand den Kopf zerbricht, mein Kollege hat es nun hinbekommen.

Lag nicht nur am Filenamen, sondern generell an unserer Konfiguration..
Antworten