Tutorials

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
melanie
User
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2009, 15:54

Tutorials

Beitragvon melanie » Samstag 31. Januar 2009, 16:00

Hallo,

Ich besitze schon etwas Programmiererfahrung in C/C++ und Ruby, doch muss vermutlich bald einiges in Python schreiben.
Weche Tutorials könnt ihr mir - besonders zum Umstieg - empfehlen?

melanie
Nocta
User
Beiträge: 290
Registriert: Freitag 22. Juni 2007, 14:13

Beitragvon Nocta » Samstag 31. Januar 2009, 16:07

Naja, das Forum bietet da schon genug Antworten, es gibt sogar einen Tutorials/Links Bereich.
Aber A Byte of Python wird öfter empfohlen, da wird erstmal das wichtigste erklärt.
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Re: Tutorials

Beitragvon numerix » Samstag 31. Januar 2009, 16:12

melanie hat geschrieben:Hallo,

Ich besitze schon etwas Programmiererfahrung in C/C++ und Ruby, doch muss vermutlich bald einiges in Python schreiben.
Weche Tutorials könnt ihr mir - besonders zum Umstieg - empfehlen?

melanie


http://docs.python.org/tutorial/index.html
http://www.swaroopch.com/notes/Python
http://www.diveintopython.org/
abgdf

Beitragvon abgdf » Samstag 31. Januar 2009, 17:25

Weche Tutorials könnt ihr mir - besonders zum Umstieg - empfehlen?

Na, meins :wink::

http://www.angelfire.com/linux/tux25/python/python.html

Gruß
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Samstag 31. Januar 2009, 17:34

``sre``, ``popen``, ``system``? Eher nicht empfehlenswert. Und ``range`` als dritten Parameter ``1``angugeben ist ebenso sinnlos, weil das der Standardwert ist. ``input`` überschreiben ist auch nichts, was man unbedingt Nachmachen sollte, ``while True:`` ist klarer als das ``while 1:``. Ansonsten ist vieles von dem Code nicht PEP8-konform.

Also ich würde es ja nicht empfehlen. Generell sieht das Dokument eher wie deine eigenen Notizen die du dir beim lernen gemacht hast, aber kaum etwas würde ich anderen Leuten zum Lernen geben. Zum Lernen verwendet man besser gute Beispiele. Und da ist für jemanden der Programmieren kann wohl Dive Into Python sowie die offizielle Dokumentation am besten.
abgdf

Beitragvon abgdf » Samstag 31. Januar 2009, 17:39

Leonidas hat geschrieben:Generell sieht das Dokument eher wie deine eigenen Notizen die du dir beim lernen gemacht hast

Stimmt, das sind meine Notizen ! Jedesmal, wenn ich etwas Bestimmtes mit Python machen wollte und es geklappt hat, habe ich den Weg dahin dort festgehalten.
Leonidas hat geschrieben:aber kaum etwas würde ich anderen Leuten zum Lernen geben.

Naja, da sind nun halt meine Notizen. Systematisiert und mit Python 2.4 gut getestet. (Auf die anderen Dokumente habe ich auch unter

http://www.angelfire.com/linux/tux25/py ... hon.html#3

hingewiesen. Meine Notizen verfolgen einen anderen (praktischeren) Ansatz als die anderen eher lehrbuchartigen Dokumente, worauf ich dort ebenfalls hingewiesen habe.)

Nun kann ich also meine Notizen für andere online stellen oder auch nicht. Ich wollte halt nett sein und hab' mich dafür entschieden, sie anderen kostenlos zugänglich zu machen.
Wem's nicht gefällt, braucht sie ja nicht zu verwenden.
Ansonsten gilt: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Das ist übrigens auch die Grundlage des OpenSource-Ansatzes.

Hast Du denn ein eigenes, besseres Tutorial ?

Gruß
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Samstag 31. Januar 2009, 17:59

abgdf hat geschrieben:Nun kann ich also meine Notizen für andere online stellen oder auch nicht. Ich wollte halt nett sein und hab' mich dafür entschieden, sie anderen kostenlos zugänglich zu machen.
Wem's nicht gefällt, braucht sie ja nicht zu verwenden.
Ansonsten gilt: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Das ist übrigens auch die Grundlage des OpenSource-Ansatzes.

Nein, in OpenSource geht es nicht darum, Leuten veraltetes Wissen anzudrehen aus dem sie lernen, ihren Code schreiben, ein Problem haben, ihren Code posten und dann auf all die Probleme hingewiesen werden, die ich aufgezeigt habe. Besser man sie lernen es gleich beim ersten Mal richtig, statt zweimal. Das spart ihnen Zeit, führt zu saubereren Code und das spart uns Zeit weil wir nicht auf die Probleme hinweisen müssen.

Die Grundlage des Open-Source Ansatzes ist Kooperation. Ich habe kooperiert, indem ich die Fehler in deinem Tutorial aufgezeigt habe. Nun ist es an dir es zu verbessern. Du kannst es auch lassen, aber dann brauchst du dich nicht wundern wenn dein Dokument kritisiert wird.

abgdf hat geschrieben:Hast Du denn ein eigenes, besseres Tutorial ?

Ja.
sea-live
User
Beiträge: 440
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 12:24
Wohnort: RP

Beitragvon sea-live » Samstag 31. Januar 2009, 18:22

a 'bit of a byte' in python ist das bei wiki in deutsch tutorial
[wiki]Tutorial[/wiki]
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Beitragvon numerix » Samstag 31. Januar 2009, 19:22

sea-live hat geschrieben:a 'bit of a byte' in python ist das bei wiki in deutsch tutorial


Jetzt hast du dich aber selbst übertroffen ... :lol:
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Beitragvon numerix » Samstag 31. Januar 2009, 19:26

abgdf hat geschrieben:Ansonsten gilt: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Das ist übrigens auch die Grundlage des OpenSource-Ansatzes.


Wo hast du denn diese Weisheit her? (Ich meine nicht das Sprichwort, sondern den darauf bezogenen 2. Satz).
lunar

Beitragvon lunar » Samstag 31. Januar 2009, 20:24

abgdf hat geschrieben:Nun kann ich also meine Notizen für andere online stellen oder auch nicht. Ich wollte halt nett sein und hab' mich dafür entschieden, sie anderen kostenlos zugänglich zu machen.

Dann sage aber bitte auch auf der Seite, dass das "Notizen" ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit sind und verlinke auf die offizielle Dokumentation, damit jeder, der deine Seite liest, auch weiß, wo er das dort Gesagte überprüfen kann. Ein eigenständiger Abschnitt "About this tutorial" wäre angemessen, so dass du Entstehungsweise, Zielgruppe und Anspruch der Seite so erläutern kannst, dass auch ein Anfänger weiß, wie er deine Seite zu bewerten hat. Der Disclaimer am Anfang der Seite jedenfalls reicht dafür nicht aus.

Zudem empfinde ich es als vermessen, deine Seite als Antwort auf die Frage nach einem empfehlenswerten Tutorial zu posten, obwohl du selbst so offensichtlich geringe Ansprüche an die Qualität der vorgestellten Lösungswege hast.

Versetzt dich doch einfach mal in die Lage eines Anfängers, der durch eine Suche im Netz auf dein Tutorial stößt und es in gutem Glauben verwendet. Er kann doch gar nicht beurteilen, ob eine der dort veröffentlichten Lösungen sinnvoll oder qualitativ hochwertig ist.

Ansonsten gilt: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Das ist übrigens auch die Grundlage des OpenSource-Ansatzes.

Für diese in höchstem Maße zweifelhafte Aussage hätte ich jetzt gerne eine glaubhafte Quelle.
abgdf

Beitragvon abgdf » Samstag 31. Januar 2009, 21:18

Es ist an melanie zu beurteilen, welches der angebotenen Tutorials sie nutzen möchte.

Wenn sie meine Seite verwendet, kann auch sie als Anfängerin ausprobieren, ob die kleinen Skripte dort funktionieren oder nicht. Ich habe sie getestet, es klappt. Die Qualität der Seite ist deshalb auch nicht gering. Sie genügt, so daß ich die Seite mit gutem Gewissen jedermann zur Verfügung zu stellen kann.

Geschenkter Gaul, OpenSource: GPL:
This program is free software; you can redistribute it .... This program is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU General Public License for more details.

Gleiches gilt (im Prinzip) für meine Seite.

Ihr kennt diese Passage. Warum wollt ihr freiwilliges Engagement herabziehen und unterdrücken? Laßt mich doch schreiben und ins Internet stellen, was ich will. Ich krieg' ja kein Geld dafür und will deshalb auch niemandem was andrehen. Mir ist auch egal, ob es jemand liest oder nicht.
Für mich ist die Seite brauchbar und wertvoll. Sie steht da, weil ich meine, daß auch andere davon profitieren können. Sie können sich nämlich schnell funktionierende Skripte zu den jeweiligen Themen ziehen etwa ähnlich dem "Python Cookbook".
Mann, wenn ihr nicht einsehen wollt, warum ich so eine Seite schreibe, dann laßt es doch.

Ihr werdet nicht Einfluß auf meine Seite nehmen können, und wollt ihr wirklich unterdrücken, wenn ich sie hier mal empfehle? Haben wir noch Meinungsäußerungsfreiheit, oder was?

Also: Die Seite ist da, die Skripte laufen, ich finde sie gut und empfehle sie. Punkt.

Gruß
Zuletzt geändert von abgdf am Samstag 31. Januar 2009, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 31. Januar 2009, 21:37

Und es ist an uns zu angebotenen Tutorials Meinungen zu haben und die auch öffentlich kund zu tun. Denn langjährige "Pythonistas" können die Qualität sicher besser beurteilen als jemand, der die Sprache noch nicht kennt.
lunar

Beitragvon lunar » Samstag 31. Januar 2009, 21:43

abgdf hat geschrieben:Es ist an melanie zu beurteilen, welches der angebotenen Tutorials sie nutzen möchte.

Mmmh, sehe ich da ein klassisches Henne-Ei-Problem? Wenn sie in der Lage wäre, die Qualität der Tutorials zu beurteilen, dann bräuchte sie doch sicher kein Tutorial mehr ... aber sie braucht ein Tutorial, wie also sollte sie die Qualität derselben beurteilen? Also sag ich auch was dazu ;)

Btw, die Seite selbst finde ich gut, man sollte sein Wissen teilen. Allerdings solltest du beim Aussprechen einer Empfehlung auch die entsprechenden Ansprüche an die Qualität deiner Seite haben und eventuelle Kritik ernst nehmen. Sich aber dann mit einem Verweis auf "persönliche Notizen" herauszureden, zeugt eher von der Abwesenheit derartiger Ansprüche und lässt Zweifel darüber aufkommen, ob die Seite nun tatsächlich empfehlenswert ist.

Ok, nun das Edit zum Edit:

Der zitierte Abschnitt hat mit der Diskussion gar nichts zu tun. Er sagt nur aus, dass ein derartig lizenziertes Programm keinerlei Garantie enthält. Wo aber steht geschrieben, man soll das Gegebene einfach akzeptieren? Im Gegenteil, freie Software lebt gerade durch den Gedanken des Peer Review. "Given enough eyeballs, all bugs are shallow" ist ein viel passenderes Zitat.

Und steck die Moralkeule wieder weg, das Gerede von Meinungsfreiheit ist reichlich überflüssig.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Samstag 31. Januar 2009, 22:40

abgdf hat geschrieben:Sie genügt, so daß ich die Seite mit gutem Gewissen jedermann zur Verfügung zu stellen kann.

Es funktioniert, also ist es toll? Also ich finde es ja erstaunlich, dass du alle meine Kritikpunkte übersiehst. Die Zeit die du verwendet hast, deine Seite zu verteidigen hättest du schon längst investieren können um sie zu verbessern und somit die Kritik gegenstandslos zu machen. Somit ist die Kritik weiterhin aktuell.

abgdf hat geschrieben:Geschenkter Gaul, OpenSource: GPL:
This program is free software; you can redistribute it .... This program is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU General Public License for more details.

Gleiches gilt (im Prinzip) für meine Seite.

Das hat mit geschenktem Gaul nix zu tun, schau in jede x-Beliebige EULA, dort wirst du ähnliche Passagen entdecken. Du wirst mir jetzt nicht weißmachen, dass Microsoft nach dem Prinzip "Geschenkter Gaul" vorgeht?

abgdf hat geschrieben:Für mich ist die Seite brauchbar und wertvoll. Sie steht da, weil ich meine, daß auch andere davon profitieren können. Sie können sich nämlich schnell funktionierende Skripte zu den jeweiligen Themen ziehen etwa ähnlich dem "Python Cookbook".

Auch das Python Cookbook strebt nach Verbesserung, du scheinbar nicht.

abgdf hat geschrieben:Ihr werdet nicht Einfluß auf meine Seite nehmen können, und wollt ihr wirklich unterdrücken, wenn ich sie hier mal empfehle? Haben wir noch Meinungsäußerungsfreiheit, oder was?

Wir untersrücken doch nichts. Du hast sie emfohlen und wir kritisieren, da du sie nicht ausbessern willst. Deine Sache, aber es steht uns genauso frei das zu kritisieren.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]