library von py2exe erstellt einsehen ?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
sea-live
User
Beiträge: 440
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 12:24
Wohnort: RP

Sonntag 18. Januar 2009, 21:01

servus kann man die library die py2exe erstellt hat irgendwie einsehen mien winrar macht die nicht auf
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 18. Januar 2009, 22:26

Die ``library.zip`` geht nicht auf? Vielleicht solltest du ja das Packprogramm wechseln, die ist meines Wissens ja ein ganz normales ZIP-Archiv.
derdon
User
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 14:32

Sonntag 18. Januar 2009, 22:32

Um *.zip-Dateien unter Windows zu öffnen, braucht man kein extra-Programm. Zumindest XP kann das schon alleine.
sea-live
User
Beiträge: 440
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 12:24
Wohnort: RP

Montag 19. Januar 2009, 09:35

was schlagt *IHR* profies den vor um ein wypython GUI unter windows zu compilieren?

py2exe ist ja sehr comfortalble setup.py py2exe das wars!
zum erstellen der setup benutze ich GUI2exe
dieses tool will dann eine python -u "irgwendwas tmp.xcp laden die es nicht findet!
aber die setup läuft!!
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 19. Januar 2009, 12:33

sea-live hat geschrieben:was schlagt *IHR* profies den vor um ein wypython GUI unter windows zu compilieren?
wxPython würde ich nicht kompilieren wollen, das ist viel zu kompliziert. Die ganzen nötigen Header-Dateien, Libs etc. sind recht kompliziert. Als ich Binaries für 2.4 gemacht habe, habe ich GUI-Toolkits dabei explizit ausgenommen.
querdenker
User
Beiträge: 424
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 16:19
Wohnort: /dev/reality

Montag 19. Januar 2009, 13:17

Wenn ich deine Beschreibung richtig deute, suchst du

DAS HIER.
sea-live
User
Beiträge: 440
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 12:24
Wohnort: RP

Montag 19. Januar 2009, 13:21

Leonidas hat geschrieben:
sea-live hat geschrieben:was schlagt *IHR* profies den vor um ein wypython GUI unter windows zu compilieren?
wxPython würde ich nicht kompilieren wollen, das ist viel zu kompliziert. Die ganzen nötigen Header-Dateien, Libs etc. sind recht kompliziert. Als ich Binaries für 2.4 gemacht habe, habe ich GUI-Toolkits dabei explizit ausgenommen.
das heist also ich sollte mir eine andere Programmierumgebung als wxPython
zulegen ?!

es läuft ja auch alles prima hier nur hätte ich das teil halt beren weitergeben !
es erscheint aber halt mit 5MB für eine einfache Linienanzeige zie_hhh_mlich gewaltig!

das sollte vom gefühl her max um die 500kB haben!
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 19. Januar 2009, 14:22

sea-live hat geschrieben:das heist also ich sollte mir eine andere Programmierumgebung als wxPython
zulegen ?!
Ein anderes Toolkit unter Windows zu kompilieren ist genausoschwer wenn nicht schwerer.

Oder meinst du gar nicht kompilieren?
Pekh
User
Beiträge: 482
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 09:09

Montag 19. Januar 2009, 14:26

Naja, du mußt halt WX mit ausliefern. Und dessen Abhängigkeiten. Abgesehen vom Python-Interpreter und zumindest Teilen der Standardbibliothek. Ich glaube, da fährst du mit 5MB noch ziemlich gut.

Wenn du allerdings vorhast, noch mehr Programme an die selben Leute auszugeben, solltest du dir überlegen, ob es für den Endbenutzer nicht günstiger wäre, sich Python + WX einmal extra zu installieren und ihm dann nur noch das eigentliche Programm irgendwo abzulegen. Mit einem entsprechend konfigurierten Installer könntest du ihm dann auch die Arbeit abnehmen, sich alle benötigten Pakete einzeln zu besorgen und zu installieren.
BlackJack

Dienstag 20. Januar 2009, 08:43

@Leonidas: Ich glaube Du verstehst miss. Es geht nicht um das kompilieren von wxPython, sondern um das "kompilieren" eines Python-Programms mit wxPython-GUI in eine *.exe.
Antworten