Eclipse "IntelliSense" bei eigenen Klasse

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Nergal
User
Beiträge: 72
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 14:02

Eclipse "IntelliSense" bei eigenen Klasse

Beitragvon Nergal » Dienstag 13. Januar 2009, 14:36

Hi,
ist es möglich, daß Eclipse bei Objekten von selbstgeschriebenen Klassen / Modulen
über Strg + Leertaste eine ähnliche Hilfe bereitstellt wie es auch sonst der Fall ist.

Sollte doch eigendlich kein Problem sein nur funktioniert es bei mir ohne weiteres Zutun nicht.
Gibt es irgendetwas, auf das ich beim Erstellen von Klassen / Modulen achten muss, damit es funktioniert?

Gruß
Nergal
Zuletzt geändert von Nergal am Donnerstag 15. Januar 2009, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
george
User
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2006, 20:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon george » Dienstag 13. Januar 2009, 15:29

Hallo Nergal,

wenn ich dein Problem richtig verstanden habe, dann kannst du dies über das Kommentieren von deinem Modul erreichen.

nachfolgend mal ein kleines Beispiel:

Code: Alles auswählen

def openDatabase(self, strPathDatabase):
        """
        @summary:                       your comment
       
        @param strPathDatabase:   your comment
        """

        ...



Wenn du unter Eclipse arbeitest und den Kommentarrumpf erzeugst, solltest du nach der Eingabe des "@" eine Auswahl der Parameter bekommen.
Verwendest du dann später dein Modul, sollte dieser Kommentar angezeigt werden.

Gruss george
Nergal
User
Beiträge: 72
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 14:02

Beitragvon Nergal » Mittwoch 14. Januar 2009, 08:26

Danke für den schnellen Tip, aber so wirklich funktionieren tut es nicht.
Geht das erst ab einer bestimmten Eclipse- oder Pythonversion?

Wenn ich eine Klasse xy habe und ich davon ein Objekt erzeuge, möchte ich eine Übersicht über alle verfügbaren Methoden des Objektes haben. So wie es in Eclipse auch bei anderen Pythonobjekten der Fall ist.

Lege ich z.B. eine Liste X an, bekomme ich eine Übersicht über alle Methoden wenn ich 'X.' schreibe und dann Strg + Leertaste drücke.

Genau dies Verhalten möchte ich auch bei selbstgeschriebenen Klassen/Modulen.

Gruß
Nergal
george
User
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2006, 20:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon george » Mittwoch 14. Januar 2009, 11:17

Hallo nergal,

ich glaube, du mußt noch den Ordner, in dem dein Modul liegt, bekannt machen.

Dies sollte über Project -> Properties -> PyDev - PYTHONPATH -> external source -> add source folder funktionieren.
Dann Apply drücken und es sollte (in der Regel) funktionieren

Gruss george
Nergal
User
Beiträge: 72
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 14:02

Beitragvon Nergal » Mittwoch 14. Januar 2009, 15:42

Auch das hilft leider nicht.
Ich bekomme ja nichtmal die Methoden, die die Klasse / das Modul beinhaltet angezeigt.

Gruß
Nergal
george
User
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2006, 20:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon george » Mittwoch 14. Januar 2009, 16:01

Hallo nergal,

hast du unter window -> preferences -> PyDev -> code completition alles eingestellt?

Falls ja und es trotzdem nicht geht, kann ich dir leider auch nicht helfen. Bei mir funktioniert es alles ohne Probleme

gruss
george
Nergal
User
Beiträge: 72
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 14:02

Beitragvon Nergal » Donnerstag 15. Januar 2009, 09:08

:oops:
Nach dem letzten Tip funktioniert es genau so wie ich es brauche. An den Punkt habich garnicht gedacht.

Vielen Dank ;)

Gruß
Nergal
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon C4S3 » Donnerstag 15. Januar 2009, 09:24

Ohne jetzt deine grunsätzliche Wahl der IDE in Frage stellen zu wollen, aber so aus echtem Interesse:
Wieso Eclipse mit PyDev? Ich habe das auch schon angetestet und gebe zu, dass einige Features wohl ganz praktisch sein können. Was __mich__ aber immer wieder störte, wenn ich es versucht hatte:
- zu langesam beim Starten
- zu träge in der Bedienung
- für jede noch so kleine Datei erst mal ein Projekt anlegen.

Ja, ich gebe es zu: Ausgabe in der IDE, AutoCompletion, Calltips,.. alles sehr, sehr schön.
Aber genau aus diesem Grund benutze ich mittlerweile DrPython + Plugins.

Benutzt du Eclipse, weil du nebenher noch in anderen Sprachen entwickelst? Das wäre ja ein Grund.


P.S.: ich weiß, dass es ein schwieriges Thema ist und ich möchte auch keinen Flame lostreten, aber es interessiert mich wirklich.
Danke.
Gruß!
Nergal
User
Beiträge: 72
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 14:02

Beitragvon Nergal » Donnerstag 15. Januar 2009, 09:45

Ich benutze Eclipse u.a. aus den Gründen, die auch du genannt hast.
Dazu kommt, daß ich den Debugger sehr zu schätzen gelernt habe; vor
allem bei größeren Projekten. Außerdem kenne ich die IDE von der Javaentwicklung her; also auch eine Frage der Gewohnheit.

Für kleinere Projekte oder Tests habe ich einen Projektordner und das Anlegen eines
neuen Projektordners geht ja auch recht schnell von der Hand.

Das einzige was mir noch fehlt ist eine interaktive Konsole, die meines Wissen zwar existiert aber kostenpflichtig ist.

Gruß
Nergal
Zuletzt geändert von Nergal am Donnerstag 15. Januar 2009, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon C4S3 » Donnerstag 15. Januar 2009, 09:46

Ah, ok.
Danke für die Antwort!
Gruß!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder