Mit welchen Programmiersprachen lässt sich Python verbinden?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
karel2
User
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 19. Dezember 2008, 12:47

Mit welchen Programmiersprachen lässt sich Python verbinden?

Beitragvon karel2 » Freitag 9. Januar 2009, 13:52

Mit Python allein kann man keine Geld verdienen,
Python ist nur eine Skriptsprache also keine der "großen"Programmiersprachen wie C++,C,C#,PHP oder Java(wobei Java eine Sonderstellung hat"
Kann man Python mit Beschreibunssprachen verbinden wie Html oder Xml?
Lässt sich Pyhon mit Makro-sprachen wie Batch verbinden?
Lässt sich Python in Verbindung mit den "großen" Programmiersprachen in Verbindung bringen?Wenn ja welche und warum?!

Viele GRüße
Ich will Python lernen!
Silmaril
User
Beiträge: 55
Registriert: Sonntag 21. September 2008, 17:10
Wohnort: Franken

Beitragvon Silmaril » Freitag 9. Januar 2009, 14:21

Ok ich versuch mal den ersten Satz von dir abzuarbeiten:
Python ist nur eine Skriptsprache also keine der "großen"Programmiersprachen wie C++,C,C#,PHP oder Java(wobei Java eine Sonderstellung hat


Eine Scriptsprache ist eine Untermenge der Programmiersprachen. Python ist also eine Scriptsprache _und_ eine Programmiersprache. Wie übrigens auch PHP.
Eine Scriptsprache ist erstmal alles was nicht kompiliert werden muss. Python ist aber nicht nur für die typischen "Scripte" geeignet, sonst würde Launchpad, Bazaar oder Inyoka (einfach googeln :-)) nicht damit geschrieben sein.

Auch "echte" Programme kannst du damit machen. Eric fällt mir jetzt spontan dazu ein. Python ist für vieles verwendbar und steht im Funktionsumfang und ähnlichem den verbreitesten Programmiersprachen in nichts nach.

Ich würde dir vorschlagen, dir in der Wikipedia die Artikel Scriptsprache Python und ähnliches anzuschauen, und dann einfach mal ein Tutorial durchlesen.

Gruß
Lebe jeden Tag, als wäre es Absicht.
Benutzeravatar
Masaru
User
Beiträge: 425
Registriert: Mittwoch 4. August 2004, 22:17

Re: Mit welchen Programmiersprachen lässt sich Python verbin

Beitragvon Masaru » Freitag 9. Januar 2009, 14:22

Heyho
Mit Python allein kann man keine Geld verdienen,
Wer sagt das? Also ich konnte damit meinen Lebensunterhalt sehr gut bestreiten.

Python ist nur eine Skriptsprache also keine der "großen"Programmiersprachen wie C++,C,C#,PHP oder Java(wobei Java eine Sonderstellung hat"
Für diesen Satz müßte man Dich mit Wattebäuschen bewerfen, bis Du blutest ... oder den, der Dir diesen Quatsch verkauft hat.

Kann man Python mit Beschreibunssprachen verbinden wie Html oder Xml?
Alles was Du mit deinen "großen Programmiersprache" hinsichtlich HTML und XML machen kannst, kannst Du auch mit Python ... und IMO mit viel mehr Spass.

Lässt sich Pyhon mit Makro-sprachen wie Batch verbinden?
Du kannst Python-Scipte aus Batch/Shell/etc. (oder auch deinen "großen Programmiersprachen") ausführen, aber auch Executables/Batches andersrum selber aufrufen und auswerten.

Lässt sich Python in Verbindung mit den "großen" Programmiersprachen in Verbindung bringen?Wenn ja welche und warum?!
Ja kann man. Man kann für Java Jython und für das .NET Framework IronPython z.B. verwenden.

>>Masaru<<
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Freitag 9. Januar 2009, 14:26

@karel2: Python ist eine Programmiersprache. Dein zweiter Satz ist also Quatsch. Und man kann sehr wohl mit Python(programmierung) Geld verdienen. Warum sollte man das nicht können!?

Bezüglich XML/HTML hättest Du vielleicht mal in die Dokumentation zur Standardbibliothek schauen können.

Man kann Python-Programm selbstverständlich von Shell- oder Batch-Skripten aus aufrufen.

Python lässt sich auch mit einigen anderen Sprachen verbinden, wobei das mit den "grossen" wie gesagt Quatsch ist. In gewissem Sinne sind C und PHP auch "kleiner" als Python, im Sinne von nicht so ausdrucksstark.

CPython lässt sich in C-Programme einbetten und es lassen sich dynamische Bibliotheken von CPython aus nutzen, zum Beispiel mit dem `ctypes`-Modul.

Zur Anbindung von C++-Code gibt's diverse Codegeneratoren wie sip, swig, oder auch Boost.Python.

Für D, Haskell, und OCaml gibts auch Projekte.

Jython ist eine Python-Implementierung in Java und IronPython eine für .NET.
karel2
User
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 19. Dezember 2008, 12:47

Beitragvon karel2 » Freitag 9. Januar 2009, 14:43

Also mann kan mit Python ALLEIN geld verdienen,also ohne Kenntnisse in anderen Programmiersprachen!
Ich will Python lernen!
Benutzeravatar
Masaru
User
Beiträge: 425
Registriert: Mittwoch 4. August 2004, 22:17

Beitragvon Masaru » Freitag 9. Januar 2009, 14:47

Es gibt auch Leute, die nur mit der Verköstigung von verschiedenen Weinen ihr Geld verdienen ... also ja klar, sicher.
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Beitragvon numerix » Freitag 9. Januar 2009, 15:43

karel2 hat geschrieben:Also mann kan mit Python ALLEIN geld verdienen,also ohne Kenntnisse in anderen Programmiersprachen!


Auch wenn ich nicht zu den Menschen gehöre, die mit der Programmierung ihr Geld verdienen: Ich würde mal behaupten, dass man "ohne Kenntnisse in anderen Programmiersprachen" sicher auch mit Python kein Geld verdienen kann, denn welche Gründe gibt es, sich mit keiner anderen Sprachen ernsthaft zu beschäftigen:
a) Es interessiert einen nicht.
b) Man bekommt es nicht auf die Reihe.
Wenn mindestens a) oder b) zutreffen, wird man auch mit Python allein kein Geld verdienen können. (Korrigiert mich, falls ich irre.)
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Freitag 9. Januar 2009, 15:49

karel2 hat geschrieben:Also mann kan mit Python ALLEIN geld verdienen,also ohne Kenntnisse in anderen Programmiersprachen!
Wenn du möglichst einfach einen Job finden und Geld verdienen willst lern Java. Das ist einfacher und viel weiter Verbreitet. :wink:

Ansonsten kannst du mir Python fast jede Applikation schreiben. Einzig bei extremen Performance/Latenz Anforderungen und im embedded Berreich wirst du mit Python grössere Probleme bekommen. Da für (fast) kein Weg an C/C++ vorbei.
My Website - 29a.ch
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Benutzeravatar
BlackVivi
User
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 14:29
Kontaktdaten:

Beitragvon BlackVivi » Freitag 9. Januar 2009, 16:25

Übrigens wird's relativ hart lediglich Python so gut zu können, dass man tatsächlich in der Industrie was damit anfangen kann... Also... man muss schon wirklich arg blind durch die Welt laufen. Niemand kann mir erzählen, lediglich eine Programmiersprache gelernt zu haben und nichtmal ein bisschen eine andere zu können...
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Freitag 9. Januar 2009, 16:50

@karel2: Ich denke auch dass jemand der nur eine Programmiersprache kennt, kein wirklich guter Programmierer sein kann. Mit jeder zusätzlichen Sprache, die nicht nur eine ganz einfache Variation der Schlüsselwörter ist, lernt man neue Programmierkonzepte kennen und lernt durch den Vergleich mit schon vorhandenem Wissen auch mehr über die andere(n) Sprache(n), die man schon kann. Nach C habe ich Java und Haskell lernen müssen :-) und beides hat auch Auswirkungen darauf wie ich heute C-Programme schreibe.

Mit einer Sprache kommt man am ehesten wohl mit Mainstream-Sprachen wie Java, VB.NET (jedenfalls war's bei VB noch so), oder C#, aus, wenn man was verdienen will. Allerdings geht man da auch schnell in der Masse der vielen mittelmässigen Programmierer unter, die für diese Sprachen auf dem Markt sind. Wenn man halt nicht noch andere Qualifikationen hat, wie zum Beispiel Kenntnisse in weiteren Sprachen. :-)

Wobei oft noch so Sachen wie HTML, CSS, JavaScript, SQL dazu kommen, egal welche "Hauptsprache" man kann.
Benutzeravatar
gkuhl
User
Beiträge: 600
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 18:03
Wohnort: Hong Kong

Beitragvon gkuhl » Freitag 9. Januar 2009, 17:10

Abend,

ich wollt man anmerken, dass auch viel davon abhängt, wofür man überhaupt Programmieren lernen möchte. Ich selbst bin Physik- und Meteorologie-Student und benutze Python zur Zeit als mächtiges Toolwerkzeug um (Mess)Daten zu bearbeiten, auszuwerten und darzustellen. Ich gibt wohl kaum eine 'große' Programmiersprache, mit der das so einfach geht. Hier ist Python einfach pures Gold wert. Für extreme Performance, (z.B. Strahlungstransfermodelle und Wettervorhersagen), würde ich dann aber auch FORTRAN oder C verwenden.

gkuhl, als Nicht-Programmierer
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Freitag 9. Januar 2009, 21:51

FORTRAN, freiwillig? Wirklich? :o
My Website - 29a.ch

"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
abgdf

Beitragvon abgdf » Freitag 9. Januar 2009, 22:18

veers hat geschrieben:
karel2 hat geschrieben:Also mann kan mit Python ALLEIN geld verdienen,also ohne Kenntnisse in anderen Programmiersprachen!
Wenn du möglichst einfach einen Job finden und Geld verdienen willst lern Java.

Nur, daß man in Java 2-10mal soviel Code schreiben muß wie in Python.
Deswegen gibt es jetzt übrigens eine zusätzliche Skriptprache "Groovy"

http://groovy.codehaus.org/

die ebenfalls direkt Java-Bytecode erzeugt (aber NOCH langsamer läuft als Java).

karel2 hat geschrieben:Mit Python allein kann man keine Geld verdienen,
Python ist nur eine Skriptsprache also keine der "großen"Programmiersprachen wie C++,C,C#,PHP oder Java(wobei Java eine Sonderstellung hat"

Wenn Du meinst ... Große Programmiersprachen haben aber den Nachteil, daß man auch große Programmierteams braucht, um damit große Programme zu schreiben. Kannst Du solche Teams bezahlen ? Und danach damit noch Geld verdienen ?

Z.B. Word und Windows: Haben sicher 'ne Menge Geld eingebracht. War aber auch 'ne Heiden Arbeit, das zu coden. Kann man in C/C++ machen. Wenn man im großen Stil 10 Jahre lang 15jährige Highschool-Absolventen einstellt, diese auf einer eigenen Hochschule selbst ausbildet, dann, wenn sie 18-30 sind, rund um die Uhr programmieren läßt und dann mit etwa 32 reich in den Ruhestand schickt.
Wenn Du sowas realisieren willst und kannst, kannst Du von mir aus hochnäsig auf Python herabsehen (obwohl das auch dann verfehlt wäre). Sonst freue Dich, daß Du als einzelner wie gesagt 2-10mal produktiver in Python sein kannst als in C/C++ und deshalb Dinge realisieren kannst, die Du in diesen Sprachen einfach nicht schaffen würdest, weil die Anstrengung zu groß wäre.

karel2 hat geschrieben:Kann man Python mit Beschreibunssprachen verbinden wie Html oder Xml?

Browser verstehen heute besser JavaSkript und Java.
Könnte technisch auch Python sein, ist es aber nicht.
Python läuft aber auf vielen Servern, an die z.B. über CGI Daten gesendet werden. Die Google-Suchmaschine ist in Python.
karel2 hat geschrieben:Lässt sich Pyhon mit Makro-sprachen wie Batch verbinden?

Klar, Python kann aus bash- oder DOS-batch-Skripten heraus gestartet werden.
karel2 hat geschrieben:Lässt sich Python in Verbindung mit den "großen" Programmiersprachen in Verbindung bringen?Wenn ja welche und warum?!

Ja, bzgl. Java lies mal zu Jython. Warum? Ist doch nett, wenn man die JavaVM auch in Python programmieren kann.

Eine Verbindung zu C habe ich hier

http://www.angelfire.com/linux/tux25/py ... on.html#24

mal kurz gezeigt. Man macht sowas, wenn einzelne Berechnungen besonders schnell sein sollen.

Gruß
Zuletzt geändert von abgdf am Freitag 9. Januar 2009, 22:45, insgesamt 2-mal geändert.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Freitag 9. Januar 2009, 22:34

@veers: Ich glaubs. Physiker und Meteorologen sind'n komisches Völkchen. Aber im grossen und ganzen ganz lieb und harmlos.

Jaja, ich weiss, unsere Kanzlerin… Ausnahmen bestätigen die Regel. ;-)
Benutzeravatar
jonas
User
Beiträge: 156
Registriert: Dienstag 9. September 2008, 21:03

Beitragvon jonas » Freitag 9. Januar 2009, 22:59

Unsere Kanzlerin hat Physik studiert :shock:
OMFG

MfG Jonas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], werdas34