termina befehl von python programm aus im terminal ausführen

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
gugugs
User
Beiträge: 113
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 12:38

termina befehl von python programm aus im terminal ausführen

Beitragvon gugugs » Mittwoch 7. Januar 2009, 21:25

Hallo, wie das Thema schon verrät ist die Frage wie ich einen normalen Befehl, im Terminal ausführen kann, also z.B. Befehle wie

cd
cp
mount

usw. usw. und diese will ich von einem Python Programm im Terminal ausführen, ich hoffe man versteht was gemeint ist.

Danke im Vorraus
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Beitragvon numerix » Mittwoch 7. Januar 2009, 21:28

Sieh dir mal das Modul subprocess an:
http://docs.python.org/library/subprocess.html
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Beitragvon cofi » Mittwoch 7. Januar 2009, 21:31

Man sollte aber noch erwähnen, dass os, os.path und shutil, etc. bereits - für die meisten Aktionen - bessere Alternativen bieten als externe Programme mit subprocess auszuführen.
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 5389
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon snafu » Mittwoch 7. Januar 2009, 21:37

cofi hat geschrieben:Man sollte aber noch erwähnen, dass os, os.path und shutil, etc. bereits - für die meisten Aktionen - bessere Alternativen bieten als externe Programme mit subprocess auszuführen.
Vor allem in Hinblick auf plattformunabhängigkeit.
shcol (Repo | Doc | PyPi)
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Beitragvon numerix » Mittwoch 7. Januar 2009, 21:42

cofi hat geschrieben:Man sollte aber noch erwähnen, dass os, os.path und shutil, etc. bereits - für die meisten Aktionen - bessere Alternativen bieten als externe Programme mit subprocess auszuführen.


Nur ist z.B. das von gugugs genannte "mount" nicht dabei ...
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Beitragvon cofi » Mittwoch 7. Januar 2009, 22:58

numerix hat geschrieben:Nur ist z.B. das von gugugs genannte "mount" nicht dabei ...

Schon richtig, dafür aber cd und cp, wovon ersteres wohl nichts bewirken dürfte, wenn das als subprocess ausgeführt wird.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Mittwoch 7. Januar 2009, 23:57

`cd` auszuführen oder generell das Working Directory eines Prozesses zu ändern ist auch in aller Regel keine gute Idee. Der User wird schon wissen, warum er einen Prozess in einem bestimmten Order gestartet hat.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], michi-monster