Elementposition im Canvas

Fragen zu Tkinter.
Benutzeravatar
classic
User
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 3. September 2008, 15:37
Wohnort: Erfurt bzw Lauchröden

Elementposition im Canvas

Beitragvon classic » Montag 5. Januar 2009, 20:31

Hallo,
ich habe folgendes Problem, dass ich die Position eines Elementes in einer Canvas auslesen möchte.
Also dass ich zum Beispiel prüfe, ob ich ein Element (Ellipse, Rechteck, o.a.) durch .move auf ein anderes Element geschoben habe oder ob ein Element über den Rand der Canvas verschoben wurde.

Boardsuche und Google schon benutzt aber nichts gefunden :cry:

MfG
classic
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Re: Elementposition im Canvas

Beitragvon numerix » Montag 5. Januar 2009, 21:20

classic hat geschrieben:Boardsuche und Google schon benutzt aber nichts gefunden


Das sollte helfen: http://infohost.nmt.edu/tcc/help/pubs/tkinter/canvas-methods.html
Benutzeravatar
wuf
User
Beiträge: 1360
Registriert: Sonntag 8. Juni 2003, 09:50

Beitragvon wuf » Montag 5. Januar 2009, 21:22

Hallo classic

Hierfür kannst du die Canvas-Methode 'coords' verwenden:

Code: Alles auswählen

import Tkinter as tk

app_window = tk.Tk()

canvas = tk.Canvas(app_window, bg='steelblue3', highlightthickness=0,
    width=200, height=150)
canvas.pack()

canvas.create_rectangle(30, 30, 80, 80, fill='green', tag='rechteck')

print
x0, y0, x1, y1 = canvas.coords('rechteck')
print 'Meine Start-Position ist x0=%d, y0=%d, x1=%d, y1=%d:' % (x0, y0, x1, y1)

canvas.move('rechteck', 10, 10)

print
x0, y0, x1, y1 = canvas.coords('rechteck')
print 'Meine neue Position ist x0=%d, y0=%d, x1=%d, y1=%d:' % (x0, y0, x1, y1)
print

app_window.mainloop()


Gruss wuf :wink:
Take it easy Mates!
Benutzeravatar
classic
User
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 3. September 2008, 15:37
Wohnort: Erfurt bzw Lauchröden

Beitragvon classic » Montag 5. Januar 2009, 21:29

@numerix: Danke für den Link, doch ich denke die Methode von wuf ist nciht schlecht und da muss ich mich nciht durch sehr lange Texte durcharbeiten.

@wuf: Dankeschön sehr hilfreich, damit lässt sich mein problem lösen.

MfG
classic
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Beitragvon numerix » Montag 5. Januar 2009, 22:19

classic hat geschrieben:@numerix: Danke für den Link, doch ich denke die Methode von wuf ist nciht schlecht und da muss ich mich nciht durch sehr lange Texte durcharbeiten.


Der leichteste Weg zum Ziel ist nicht immer der (langfristig) beste.
Oder anders gesagt (wie ich es mal an der Tür eines Klassenraums gelesen habe): "Kein Lernen ohne Anstrengung." :wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder